Go Down

Topic: Open Energy Monitor mit 3 Phasen aber nur einer Spannung (Read 1 time) previous topic - next topic

aargau

Ich bastle gerade mit Stromwandler und einem Trafo ein Energie Monitor. Das ganze soll auf Open Energy Monitor basieren.
Das ganze klappt mit den Stromwandler auch schon sehr gut, ich erhalte zumindest bei Ohmscher Last sehr genaue Werte.

Damit ich die genaue Spannung habe nutze ich ein 230V -> 9V Trafo welcher durch ein Spannungsteiler auf ca. 1.5V gebracht wird. Nun habe ich aber das Problem das ich wenn ich alle drei Phasen Messe bei der einen Minus XX Watt erhalte und bei den anderen +XX Watt.

Ich sehe nun zwei Probleme: 1. Gehe ich richtig der Annahme das der Power Factor so nur auf der Phase auf welchem das Netzteil hängt korrekt berechnet werden kann und somit RealPower eigentlich falsch ist?

2.: Das bereits beschriebene -XX Watt Problem. Kann ich irgend wie die Phase in OEM "virtuell" drehen damit diese dann passt?

Ich möchte nicht unbedingt drei Trafos verwenden, da diese selbst +/- 10Watt verbrauchen und mir dies einfach zuviel ist. Zudem kommt dazu das ich im Raum des Sicherungskasten nur eine Steckdose für eine Phase habe und ich am Sicherungskasten selbst nichts anschrauben oder ändern möchte...

uwefed

#1
Apr 22, 2012, 02:09 pm Last Edit: Apr 22, 2012, 02:12 pm by uwefed Reason: 1
Wenn Du genau messen willst dann brauchst Du Spannungsmessungen aller 3 Phasen und Strommessungen aller 3 Phasen. Wenn Du einen Fehler von 5% akzeptieren kannst dann reicht 1 Spannungsmessung und die anderen 2 Phasen sind 120 bzw 240 Grad zur ersten Spannung phasenverschoben. (Fehler durch Spannungsabfall an Leitungen).

Alternativ kannst Du die Aardonschaltung anwenden: http://de.wikipedia.org/wiki/Aronschaltung . Diese kann aber bei unsymetrischen Verbrauchern mit Nulleiter nicht verwendet werden, da der Strom durch den Nulleiter nicht mitgemessen wird.  

Grüße Uwe

aargau

Danke für deine schnelle Antwort.
5% wäre nicht so das Problem, immer noch besser als mit einem Konstanten Power Factor zu Rechnen.
Gibt es für das Open Energy Monitor Projekt irgend eine bereits geschriebene Funktion oder Möglichkeit die Phasenverschiebung einzubeziehen?

Udo Klein

Quote

Ich möchte nicht unbedingt drei Trafos verwenden, da diese selbst +/- 10Watt verbrauchen


Da würde ich mir aber mal ganz schnell Trafos besorgen die deutlich weniger verbraten. 10 Watt ist ja riesig. Wenn Du auf der falschen Phase misst, dann bist Du automatisch komplett daneben. Die von Uwe genannte Aronschaltung kannst Du bei heutigen Verbrauchern auch ziemlich vergessen.

Was ist eigentlich das Ziel der Übung? Bzw. warum liest Du nicht einfach die Werte des Stromzählers aus? Zur Not per Webcam + OpenCV ;)
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

aargau

Das Ziel wäre es einfach den gesamten Verbrauch zu Monitoren, damit ich weis wann z.B. wie viel Strom verbraucht wird etc.

Das Auslesen des Zählers wäre das einfachste, allerdings ist dieser leider bei unseren Nachbarn unterbracht womit ich kein Zugang dazu habe.

Udo Klein

Was spricht dagegen einfach einen gebrauchten Zähler dazwischen zu klemmen? Der würde Prinzipbedingt genausogut messen wie ein "echter" Zähler (bis auf die Tatsache, dass er vermutlich nicht geeicht ist).
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

uwefed


Was spricht dagegen einfach einen gebrauchten Zähler dazwischen zu klemmen? Der würde Prinzipbedingt genausogut messen wie ein "echter" Zähler (bis auf die Tatsache, dass er vermutlich nicht geeicht ist).

Das ist prinzipiell eine schöne Idee aber die Werte können nicht digital aufgezeichnet und weiterverarbeitet werden.
Grüße Uwe

farbtoaster

Zähler mit S0-Ausgang (1000 Impulse/kWh) oder was neueres mit M-Bus,

Grüsse

uwefed

ok, So bekommst Du die gesamt-Wirkleistung aber nicht die Lastverteilung oder die Phasenverschiebung.
Grüße Uwe

aargau

ein Zähler dazwischen zu klemmen wäre zwar toll, aber da ich über keine Ausbildung im Elektrotechnischen Bereich verfüge bin ich nicht berechtigt solche Eingriffe selber vorzunehmen (Schweizer Recht), Da die CTs keine Änderung darstellen sollte ich so auch keine Probleme kriegen.

Ich habe im Open Energy Monitor Blog ein Sketch + eine PHP Funktion gefunden welche das ganze gerechnet hinkriegt. ist natürlich wohl nicht 100% genau aber das ist nicht so tragisch.

Nun habe ich das ganze so:
Auf L3 hängt der Trafo. Nun meine Frage: Die Phasen sind ja immer um 120° Verschoben,
müsste der Wert also stimmen wenn ich nun bei L2 und L1 jeweils 120° schreibe oder wäre korrekt

L1 -120°
L2 - 240°

Mit 2x +120° erhalte ich Werte von 0.98-1.0, ich habe aber keine Ahnung was ganau auf diesen Phasen hängt. Auf L3 (mit Trafo) habe ich 0.80 -0.98, da hängt aber ziemlich sicher mein PC, Server und einige andere Schaltnetzteile dran.

uwefed

Quote
Nun meine Frage: Die Phasen sind ja immer um 120° Verschoben,
müsste der Wert also stimmen wenn ich nun bei L2 und L1 jeweils 120° schreibe oder wäre korrekt
L1 -120°
L2 - 240°

Ja, wenn Du eine volle Phase mit 360° definiert hast (entspricht 20milliSekunden)

Quote
aber da ich über keine Ausbildung im Elektrotechnischen Bereich verfüge bin ich nicht berechtigt solche Eingriffe selber vorzunehmen (Schweizer Recht), Da die CTs keine Änderung darstellen sollte ich so auch keine Probleme kriegen.

Du kannst immer einen Berechtigten beauftragen, den Zusatzzähler zu montieren.

Grüße Uwe

Udo Klein

Quote
Die Phasen sind ja immer um 120° Verschoben,


Das stimmt nur wenn Du symmetrischen Verbrauch hast. Das ist oft nicht der Fall.
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

uwefed

Die Außenleiterspannungen bzw die Spannungen von Außenleiter zu Nullleiter sind immer um 120 Grad phasenverschoben. Das ist mechanisch vom Generator bestimmt. Die Ströme der 3 Phasen sind nur bei symetrischen Verbraucher alle 120 Grad zueinander. Bei verschiedenen Belastungen bzw verschiedenen Phasenverschiebungen pro Phase gilt nicht mehr 120 Grad.
Grüße Uwe

Go Up