Go Down

Topic: Einstellbarer Zeitauslöser für Spiegelreflexkamera. Wie ralisieren? (Read 4 times) previous topic - next topic

sth77


* Ob man beim Auslösen der Kamera zuerst scharfstellen und dann auslösen braucht oder auslösen genügt hängt vom Kameramodell ab. Kann hier nichts bestimmtes sagen; wenns mit 1 Kontakt funktioniert dann ist es kein problem so zu lassen. Meine Einwände sind auch für Nachbauer gedacht.

Belichtungsreihen nimmt man im Allgemeinen mit manuellem Fokus auf, weil sich ja der Schärfebereich nicht verändern soll. Man könnte überlegen, ob man nicht die Möglichkeit einbaut, bei der ersten Aufnahme automatisch fokussieren zu lassen und die weiteren Aufnahmen nur auszulösen.

Ansonsten werden das schon recht viele Taster. Wie sieht es mit einem Drehgeber/Drehencoder aus? ;)
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

Zyrusthc

Also stecke ich zwischen AREF und GND einfach einen 0,1uF ?

Quote
Belichtungsreihen nimmt man im Allgemeinen mit manuellem Fokus auf, weil sich ja der Schärfebereich nicht verändern soll. Man könnte überlegen, ob man nicht die Möglichkeit einbaut, bei der ersten Aufnahme automatisch fokussieren zu lassen und die weiteren Aufnahmen nur auszulösen.

Genau! Deswegen habe ich ja einen manuellen Taster für den Auto Focus fals man ihn mal braucht. Wenn man zb den Sternenhimmel fotografieren will dann würde der AF nur hin und herstellen weil er es allein nicht scharf bekommt.

Greeez Oli

Zyrusthc

@Uwe
Und nochmal wegen dem LCD und Transistor, kannst das mal genauer erklären? Ich hätte jetzt folgende hier 2N3906.

Greeez Oli

uwefed

Welches Display hast Du? Die Daten der Hintergrundbeleuchtung variien zu stark daß ich etwas verbindliches sagen kann.

Ich sage nicht, daß man den Autofokus benutzt; ich sage, daß es besser ist, wenn man die Schaltung universell für viele /alle Kameramodelle verwenden will vorzusehen, daß einige beide Kontakte brauchen.

Grüße Uwe

Zyrusthc


Go Up