Go Down

Topic: Arduino ins "Ziel" lenken (Read 2248 times) previous topic - next topic

uwefed

#15
Apr 25, 2012, 12:09 pm Last Edit: Apr 25, 2012, 12:59 pm by uwefed Reason: 1
Die Detectoren der Serie TSOP haben intern eine Verstärkung, Filterung und Demodulation und sprechen nur auf eine Frequenz an. Das hat den Vorteil daß sie imun gegen Umgebungslicht sind. Die Frequenz in kHz entspricht den letzten 2 Ziffern der Modellnummer ( zb TSOP31238 ist für 38kHz). Der Nachteil ist daß der Ausgang digital ist und Du darum nicht, wie Lena vorgeschlagen hat, die Ausrichtung bestimmen kannst.
Um das zu machen mußt Du das Signal einer Fotodiode selbst verstärken, filtern, demodulieren. Dazu braucht es etwas Analogelektronik.
Grüße Uwe

Joghurt

Ich würde nicht eine sondern zwei Sendedioden nehmen, deren Signal unterschiedlich modulieren und so ausrichten, das sich die Keulen gerade eben überschneiden.

Das würde was bringen wenn er auf einem bestimmten Korridor ankommen müsste, aber er will ja, was ich verstanden hab, einfach nur schnell und günstig am Ziel ankommen. :)

Joghurt

TSOP, das war das Stichwort, das ich gebraucht hab!  XD

Guckst Du: http://www.team-iwan.de/technik/elektronik/drehbake1.php

Lena

Dann solltest Du aber dem Robo 2 "Augen" verpassen, deren Sichtfeld sich gerade eben schneidet, denn sonst fehlt Dir die Information in welche Richtung du abweichst und der Kurs würde ein ziemliches rumgeeiere werden.

LG Lena
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

Albert Einstein

Joghurt

Würd ich auch empfehlen. Einfach zwei Empfänger direkt nebeneinander aufbauen, durch einen mehr oder weniger langen schwarzen Plastikstreifen trennen, und dann in die Richtung fahren in der es heller wird. :)

Go Up