Go Down

Topic: Wasserfüllstandsmelder mit OP Amp (Read 2035 times) previous topic - next topic

currymuetze

Hi,
für mein Salzwasseraquarium möchte ich einen Füllstandssensor integrieren. Da Wasser regelmäßig verdunstet, muss man Süßwasser nachfüllen. Ich habe schon mit einem Ultraschallsensor probiert, aber irgendwie ist der nicht genau bzw. liefert immer wieder andere Werte.

Jetzt habe ich per google diesen Schaltplan gefunden:
http://www.arduino.cc/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1251972231

Was denkt ihr - kann das auch für Salzwasser funktionieren? U.a. frage ich mich, welche Art von Metallstäbchen man hier verwenden müsste? Zum einen Salzwasserbeständig, zum anderen leitfähig.

2te Frage: Ich plane demnächst noch einen Leitwert- und pH Sensor in das Becken zu integrieren. Da diese sehr sensibel sind, frage ich mich, ob die Schaltung Probleme bereiten könnte? Wie ich das sehe, wird da ja einfach 5v durchs Becken gejagt.

Gruß

uwefed

Ich würde für den Füllstand einfach einen Schwimmer mit Magnet und Reedkontakt nehmen. Ist einfach funktioniert un stöhrt die Fische und sonstiges nicht. Auch funktionert er mit einem gewissen Bewuchs.
Grüße Uwe

Ballibum

Hi Currymuetze,
ich habe für meine Beregnungsanlage auch einen Füllstandssensor:

http://www.exp-tech.de/product_info.php?info=p377_seeedstudio-ultraschall-entfernungssensor.html

Dieser funktioniert sehr exakt und zuverlässig. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass deine Oberfläche nicht "gerade" ist, auf Grund von Filtern und sonstigen Bewegungen im Aquarium. Kann es daran liegen?
Ich habe halt eine einfach Plastebox, für die nach jeder Beregnung das Volumen neu bestimmt wird. Und das geht eben auch nur über den Füllstand.

mfg
Balli

mkl0815

Wir hatten hier im Forum mal einen Thread mit einem NE555 und einem Plastikzylinder mit zwei Drähten als Kondensator. Damit konnte man ein Rechtecksignal erzeugen dessen Frequenz abhängig vom Füllstand am Zylinder war.
siehe hier: http://arduino.cc/forum/index.php/topic,89368.0.html
Ich weiss aber nicht mehr, ob der Kollege damals einen Schaltplan gepostet hatte. Aber damit hast Du nicht nur zwei Referenzpunkte sondern kannst die komplette Füllhöhe bestimmen.


currymuetze

Hi,
so einen mechanischen habe ich bereits.
ALlerdings möchte ich gerne eine Kombination aus mechanischer und elektronischer Messung.
Ein Sensor alleine ist mir zu unsicher. Insbesonders bei diesen mechanischen muss sich nur einmal eine Schnecke auf dem Schwimmer verirren (und glaubt mir, das passiert genau dann wenn man im Urlaub ist) und schon hat man Probleme. Und ja, ich habe Schnecken im Technikbecken, wenn auch nicht in dem BEreich, wo der Schwimmer installiert wird, aber so weit ist der Weg nicht ;)

VG



freesh

Hallo hänge gerad an dem selben Problem. Da ich mein Aquarium komplett steuern möchte :) Danke für den Liquid Level Sensor, den werd ich mal bestellen und testen glaub ich :)


Gruß Björn

kduin

Schalte aber nicht kontinuierlich Strom auf den Sensor, sondern z.b. jede minute für 1 Sekunde o.Ä.

Denn wenn man zwei Elektroden in Salzwasser steckt entsteht dabei Chlor, und das mögen deine Fische sicher nicht in hohen Dosen!

Go Up