Go Down

Topic: Analoge Porterweiterung (Read 2015 times) previous topic - next topic

Wie im Titel bereits erwähnt benötige ich Hilfe bei der Analogen Porterweiterung.

Kann man diese überhaupt erweitern? Wenn ja wie?

Zur Information ich benutze den Arduino Duemilanova /w ATmega328
Dies wird für mein Schulprojekt eines Klaviers mit dem Arduino zu programmieren benötigt.

Vielen Dank für eure Hilfe

uwefed

http://www.arduino.cc/playground/Learning/4051
In alternative für 16 Eingänge kannst du den CD4067 nehmen.
http://bildr.org/2011/02/cd74hc4067-arduino/
Viele Grüße Uwe

sth77

Was verstehst du unter einer analogen Porterweierung? Brauchst du mehr analoge Eingänge oder Ausgänge? Oder brauchst du mehr digitale Eingänge, die dann als R2R-Netzwerk an einem Analogeingang hängen?
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

currymuetze

Hi,
analoge Outputs, 16fach, 12 Bit:
http://www.sparkfun.com/products/10616
http://www.practicalmaker.com/products/arduino-shields/pwm-shield-assembled

digitale Outputs:
http://www.practicalmaker.com/products/arduino-shields/port-expander-shield-assembled

Überall sollten schaltpläne beiliegen, falls DU es nachbauen willst.

VG

volvodani

#4
May 15, 2012, 07:33 pm Last Edit: May 15, 2012, 07:35 pm by volvodani Reason: 1
Es gibt von Mamxim Analoge Porterweiterung
8*12Bit In MAX127
10Bit 8Bit 8fach Out MAX521.

DEN MAX127 habe ich schon in einigen Projekten eingebaut vorteil kann "alles" 0-5V,0-10V,+/-5V und +/-10V.

Gruß Daniel
So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

uwefed

Hallo an alle;
Für mich sind analoge Pin's die analogen Eingänge und darum erweiterbar mittels analogen Multiplexern.
Aber Ihr habt recht, es könnten auch die PWM-Ausgänge gemeint sein.

Zum Vorschlag von volvodani:
Dei Vorschlag ist eine Praktikable Lösung, aber zur Vollständigkeit ist zu sagen, daß die beiden ICs ein ADC bzw DAC sind.
Der MAX127 ist ein A/D-Wandler mit 8 Eingängen mit einer etwas langsameren Samplerate als der A/D-Wandler im ATmega. Wenn aber die analogen Eingänge multigeplext werden sinkt die maximale Samplerate auch beträchtlich.
Der MAX521 ist ein D/A-Wandler mit 4 unabhängigen Analogausgängen mit einer auflösung von 8 Bit.

Also Entschuldigung erstmals, dass ich nicht früher hineinschauen konnte.
Es geht mir um analoge Eingänge, da ich für mein Projekt Drucksensoren brauche, in der Zahl 13, und wenn möglich nur ein Board nutzen sollte, welches lediglich 6 Eingänge hat. Die Drucksensoren sind für ein kleines Keyboard zuständig welches meine Gruppe bauen, und ich programmieren soll.
Und versucht eure Antworten bitte möglichst einfach zu halten, da wir den Microcontroller in der Schule nur sehr unausführlich behandelt haben, ist es teilweise recht schwer nachzuvollziehen, was ihr meint.
Ich hoffe hiermit könnt ihr genauer das Problem verstehen.

uwefed

Also nimm einen Analogmultiplexer zB den 74HC4067. Mit 4 Pin kannst Du den "Eingang" auswählen mit dem der "Ausgang" verbunden wird und so mit einem Analogen Eingang des Arduino einen der 16 Eingänge messen.
Als fertige Platine zB diese: http://www.watterott.com/de/Analog/Digital-MUX-Breakout

Grüße Uwe

Go Up