Go Down

Topic: Erstes Projekt: Wecker :) (Read 4095 times) previous topic - next topic

derder

ansonsten habe ich recht gute erfahrung mit bestellungen über ebay gemacht, zumindest wenn man es nicht eilig hat, dann bekommt man meist wesentlich günstiger die teile direkt aus china innerhalb von 20 bis 30 tagen...

neovanmatix

Na also, da kommen wir der Sache näher.
Bei EXP Tech gibts das RTC verfügbar, fertig gelötet für ~5 Euro (ohne Batterie), und auch das USB2Serial-Kabel. Ich denke mal, da bestell ich mir das :)

Ich zahl gerne die 2 Euro mehr, da ist die wahrscheinlichkeit größer, die Ware auch wirklich zu erhalten :)

sth77

Wenn du sowieso dort bestellst, kannst du den ISP gleich mitbestellen. Ist immer praktisch, sowas zu haben:

http://www.exp-tech.de/product_info.php?info=p75_dfrobot-usbtinyisp-arduino-bootloader-programmer.html
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

uwefed


also ich hab das mal 24 stunden mit nem arduino mega gemessen und per computer geloggt (und der arduino uno zeigte ein recht ähnliches verhalten), die abweichung war auch ohne große schwankungen recht linear

Wer sagt Dir, daß der PC einen genaueren Takt hat als der Arduino? Um genaue Werte zu erhalten brauchst Du ein Referenzsystem das genauer ist, als das System das zu messen ist.

Quote

...(und damit liegt die abweichung in der gröenordnung 0,1%, zum vergleich armbanduhren gehen besser als 30ppm, also 0,003%). da aber in den arduinos ab werk scheinbar recht minderwertige quarze verwendet werden würde ich sagen das es nötig ist jeden einzeln zu vermessen.

Vieleicht ist der Quarz auch so (für einen Quarz) ungenau, weil das gar kein Quarz ist, sondern ein Resonator http://de.wikipedia.org/wiki/Keramikresonator.

Qurze haben normalerweise eine Tolleranz von 100ppm.

Grüße Uwe

derder

Was wird denn "offiziel" in einem arduino verbaut? ich meinte das es quarze sein... hab ich dann zwei fälschungen hier liegen? und ich denke das die tatsache, dass mein rechner mit stündlichen abgleich über time.nist.gov eine sehr lineare abweichung misst, die auch sehr gut mit einer langzeitmessung (>5 tage) mit einer funkuhr korreliert, spricht dafür das diese zahlen recht gut sind... dem physikalisch technischen bundesamt habe ich es aber noch nicht gegeben, aber ich hoffe uwe ist auch vorher noch damit zufrieden ;)

uwefed

Hallo derder
Daß du den Rechner mit einem Timeserver stündlich syncronisierst hast Du nicht geschrieben. Das erhöht natürlich die Genauigkeit.  ;) ;)
Ich weiß nicht welche "Arduino" Du gekauft hast. Wenn "Made in Italy" draufsteht dann sind es Orginale.
Ein Quarz ist in einem Metalgehäuße montiert. Der ATmega8U2 bzw 16U2 hat immer einen Quarz. Der ATmega328 hat einen Resonator.
http://arduino.cc/en/uploads/Main/ArduinoUno_R3_Front.jpg
Der Quarz ist der unterhalb des MEGA16U2. Der Resonator (Aufdruck PV)ist links vom www.arduino.cc, oberhalb des 1MOhm Widerstands (Aufdruck105)
Viele Grüße Uwe

sth77

Man sieht es auch direkt im Schaltplan, da dort die Typenbezeichnung des Resonators aufgeführt ist.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

derder


Hallo derder
Daß du den Rechner mit einem Timeserver stündlich syncronisierst hast Du nicht geschrieben. Das erhöht natürlich die Genauigkeit.  ;) ;)
Ich weiß nicht welche "Arduino" Du gekauft hast. Wenn "Made in Italy" draufsteht dann sind es Orginale.
Ein Quarz ist in einem Metalgehäuße montiert. Der ATmega8U2 bzw 16U2 hat immer einen Quarz. Der ATmega328 hat einen Resonator.
http://arduino.cc/en/uploads/Main/ArduinoUno_R3_Front.jpg
Der Quarz ist der unterhalb des MEGA16U2. Der Resonator (Aufdruck PV)ist links vom www.arduino.cc, oberhalb des 1MOhm Widerstands (Aufdruck105)
Viele Grüße Uwe


Also meine arduinos sind entweder Originale oder aber jemand hat "made in Italy" unerlaubt aufgedruckt ;)
das der wirklich einen Resonator nutzt erklärt jetzt natürlich einiges, ich dachte das "SPK16,000G" sei der quarz für den ATmega328... na gott sei dank kam ich noch nicht dazu das teil auszulöten und zu ersetzen, das hät mich vielleicht gewundert...

MaFu

Das Vorgängermodell Duemilanove hatte noch einen Quartz. Wies mit den anderen Modellen aussieht weiß ich jedoch nicht.
_______
Manfred

uwefed

Sprechen wir jetzt nur von der Takterzeugung des ATmega328 nicht des USB-seriell Interface.

Der Arduino 2009 hat einen Quarz.
Der Arduino UNO R1 (erkennbar am ATmega8U2 gerade aufgelötet) hatte einen Resonator aber auch den Platz für den Quarz und die 2 22nF Kondensatoren.
Der Arduino Uno R2 (erkennbar am ATmega8U2 45 Grad gedreht aufgelötet), der Arduino UNO SMD (ATmega328 im SMD-Gehäuße) und der Arduino UNO R3 (steht drauf) haben nur meh platz für den Resonator.
Bilder auf http://arduino.cc/en/Main/ArduinoBoardUno

Grüße Uwe

sth77

#25
May 30, 2012, 11:30 pm Last Edit: May 31, 2012, 12:12 am by sth77 Reason: 1
Und der Leonardo hat auch keinen richtigen Quarz, hab mir nämlich heute einen zugelegt: http://sth77.blogspot.de/2012/05/arduino-leonardo.html

[edit] Ein k durchgestrichen... ;)
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

uwefed

Da der Controller des Leonardo (ATmega32U4) als USB-Serial Interface dient und der Controller ist, auf dem der Sketch läuft braucht es unbedingt einen Quarz, da ein Resonator zu ungenau für das USB interface ist.
Das 4-polige metallische Dingsda über dem Controller ist ein Quarz.
Aus dem Schaltbild geht es zwar nicht zweifelsfrei hervor aber die 22pF Kondensatoren braucht es nur bei einem Quarz und nicht bei einem Resonator. http://arduino.cc/en/uploads/Main/arduino-leonardo-schematic_3b.pdf

Grüße Uwe

sth77

Oh, wieder was gelernt. Ich habe das auch für einen Resonator gehalten...
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

Udo Klein

Die Gangabweichungen des Arduino Quarzes habe ich hier http://blog.blinkenlight.net/experiments/measurements/crystal-deviations/ im Detail analysiert. 5 Minuten am Tag gibt es nicht. Wer so große Abweichungen hat, der hat einen Programmierfehler gemacht. Wenn man mit DCF77 synchronisiert braucht man eigentlich keine RTC. Mit RTC geht es aber garantiert deutlich einfacher. Für ein Einzelstück ist die Hardwarelösung mit Sicherheit billiger als eine Frequenzkompensation in Software. Ausserdem reicht es dann auch den DCF77 nur alle paar Stunden zu kriegen.
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

derder

nun... also... welchen arduino hast du denn verwendet? wir haben ja mitlerweile alle herausgefunden das wir es nicht mehr mit einem quarz sondern mit einem resonator zu tun haben... da sind solche abweichungen schon glaubwürdig... und "programmierfehler" glaube ich nicht mehr... dafür vertraue ich meinen experimenten im moment etwas zu gut ;) ok prinzipiell vertraue ich eigentlich fast nur selbst gefälschten messergebnissen, aber naja... kommt vom vielen studieren


Die Gangabweichungen des Arduino Quarzes habe ich hier http://blog.blinkenlight.net/experiments/measurements/crystal-deviations/ im Detail analysiert. 5 Minuten am Tag gibt es nicht. Wer so große Abweichungen hat, der hat einen Programmierfehler gemacht. Wenn man mit DCF77 synchronisiert braucht man eigentlich keine RTC. Mit RTC geht es aber garantiert deutlich einfacher. Für ein Einzelstück ist die Hardwarelösung mit Sicherheit billiger als eine Frequenzkompensation in Software. Ausserdem reicht es dann auch den DCF77 nur alle paar Stunden zu kriegen.

Go Up