Go Down

Topic: Bastler gesucht gegen Bezahlung (Read 10015 times) previous topic - next topic

Marcus W

Jetzt wäre es an der Zeit, dass sich auch Fishburn zu Wort meldet... wenn er die Größe dazu hat.

uwefed

#46
Jun 05, 2012, 08:07 pm Last Edit: Jun 05, 2012, 09:52 pm by uwefed Reason: 1

Hallo Leute,
...
Die Rechtlich Geschichte lasse ich einfach mal aussen vor da es hierzulande Illegal ist.
Allerdings sollte jeder selbst wissen was er tut deshalb mal ohne Moralschiene.
...

Ich glaube die Diskussion hier war keine "Moral"-Diskussion sondern eine Diskussion verantwortungsbewußter Personen. Ich glaube viele die hier mitdiskutiert haben, hätten keine Probleme dieses Gerät herzustellen und optimal zu programmieren. Sie sind so verantwortungsvoll um sich Gedanken um die eigene Verantwortung in einem Schadensfall zu machen und die Aussage von Fishburn, es sei alles legal und easy, war einfach nicht glaubwürdig.

Viele Grüße Uwe

boah


Ich glaube die Diskussion hier war keine "Moral"-Diskussion


So habe ich das auch nicht gesehen sondern wollte nur klarstellen worum es geht.

cu
K

joh371

Hi an alle

mit großem Interesse habe ich diese Diskusion hier verfolgt, es gibt doch noch verantwortungsvolle Menschen...

Der Witz ist, hätte Fishbone (wie jeder andere hier) zumal "IT Spezi!?" mal etwas mit der Materia befasst und ohne kommerziellen Hintergedanken sein Projekt vorgestellt event. mit einem ersten Sketch wäre Ihm bestimmt geholfen worden. Jeder der sowas baut sollte es für sich tun....

Witzig war das höchst Nebulöse und Geheimnisvolle naja kommt wahrscheinlich aus seiner "Militär" Umgebung.

Naja war jedenfalls sehr unterhaltsam...

uwefed



Ich glaube die Diskussion hier war keine "Moral"-Diskussion


So habe ich das auch nicht gesehen sondern wollte nur klarstellen worum es geht.

cu
K

Da waren wir ja einer Meinung  :) :) :) :) :) .
Grüße Uwe

boah

#50
Jun 06, 2012, 08:42 am Last Edit: Jun 06, 2012, 09:43 am by boah Reason: 1
@ Udo Klein

naja ich denke Du stellst Dir das wirklich ein wenig zu kompliziert vor.

Erst einmal ein paar Technische Infos zu dem Antrieb von Bosch...

Das System verfügt über 3 Sensoren

1.Drehmoment bzw. die vom Fahrer/in eingebrachte Kraft welche intern gemessen wird
2. Kadenz (Trittfrequenz) welche intern im Motor an der Tretlagerwelle abgenommen wird
3. Geschwindigkeit die über ein Reedkontakt mit einem im Hinterrad angebrachten Magenten abgenommen wird

Bosch wäre nicht Bosch wenn sie nicht ein brauchbare Steuersoftware zur Motorregelung die verschieden Parameter hat in das Pedelecantriebssystem implementiert hätten welche sich auch wirklichsehr schön fahren lassen (solltet ihr mal ausprobieren... so ein Pedelecdinges in gut ist ein unglaublicher Mobilitätsbooster!).

Jetzt ist es ja mal so das Pedelecs eigentlich bei 25km/h abregeln müssen was aber wenn man überland fährt durchaus nervig sein kann, mit dem Rennrad oder auch einem guten MTB mit Straßenreifen bin ich da schneller als mit dem Pedelec.
Daher existiert der Wunsch bei so vielen manchmal einfach die Unterstützung bis 30 oder 40 km/h zu haben.
Natürlich gibt es zwischenzeitlich sogenannte S Pedelecs die bis 45 km/h unterstützen (auch mit Boschantrieb) aber die habe jetzt nunmal wieder andere Nachteile... Versicherungspflicht und Helmpflicht (die wären für mich kein Problem) aber man darf mit sowas dann nicht mehr im Wald fahren, nicht auf Radwegen und und und....

So jetzt zu technischen Detail...

Das System regelt bei 27 km/h ab d.h bei meinem Rad mit einem Radumpfang von 1640mm (ist ein 20 Zoll Rad)  sind das 27km/h = 7,5m/s : 1,64m  = 4,57 Hz bzw. Schaltvorgängen pro Sekunde

Damit die Regelcharakterristik des Motorsystems weiter so schön funktioniert (was vorallem beim Anfahren und in den niedrigeren und mittleren Geschwindigkeitsbereichen wichtig ist) fängt man einfach an bei 20-25 km/h langsam die Frquenz nicht mehr höher werden zu lassen.
Den Wert wo man damit anfängt muss man einfach mit ein paar Fahrversuchen ermitteln aber ich glaube dan man nicht unter 2zu1 teilen sollte, die Jungs von Bosch sind ja schliesslich nicht blöde, den ersten Hardwarehack den es gab (Magnet von dem Reed an die Tretkurbel und dann da die dann natürlich falsche Geschwindigkeit abgenommen) habe sie recht schnell bei der nächsten Softwareversion unterbunden da es ja einfach ist zu sagen ist
wenn Kadenz = Geschwindigkeit dann stimmt was nicht = error1206

Also:
Eingangssignal = Ausgangssignal bis 4,07 Hz (24km/h) dann Ausgangsignal möglichst langsamer werden lassen bis max 4,57 Hz (27 km/h) die dann bei einer Eingangsfrequenz von z.b 5,93 Hz (35 km/h) ereicht werden.
--die km/h Werte beziehen sich auf mein 20 Zoll Rad mit einem Radumpfang von 1640mm--

Dann würde das Rad bei 35 km/h abregeln und alles was im Breich von 0-24 km/h liegt würde genauso wie vorher sein, auch die Werte die der Tacho anzeigt und die KM Anzeige wären in diesem Bereich unangetastet.

Mann kann natürlich den Vmax auch höher ansetzen da der Motor durchaus bis ca. 50km/h geht.... aber es soll ja vernüftig bleiben


Okay .... ich hoffe es ist nun noch etwas klarer... eigentlich recht einfach und so auch durchaus mit Vernunft gut einsetzbar.

Cu
K

Udo Klein

Quote
@ Udo Klein

naja ich denke Du stellst Dir das wirklich ein wenig zu kompliziert vor.


Naja, ich denke Du stellst Dir das deutlich zu leicht vor.

Wie Du schon bemerkst sind die schnelleren Pedelecs zulassungspflichtig. Damit ist schon einmal geklärt, daß so eine Modifikation in Deutschland eher nicht zulässig ist - um es mal vorsichtig zu formulieren.

Wenn die Boschregelung schön gut funzt, dann ist da garantiert ein sauber eingestellter PID Regler dahinter oder noch was Besseres. Die Eingriffe in die Geschwindigkeitssensoren werden garantiert die Regelstrecke stören. Fragt sich nur wie stark. Und wenn Bosch sowas schon einmal unterbunden hat dann werden die garantiert beim nächsten Mal auch noch einen Softwarepatch finden.

Weiterhin wird die ganze Konstruktion einem Fahrzeug angebracht das am Straßenverkehr teilnimmt. Der zahlungswillige Kunde wird garantiert wenig erbaut sein wenn so eine Lösung am Anfang gut funktioniert und hinterher anfängt zu spinnen. Das Problem ist nicht sowas hinzubekommen damit es 1 Monat funktioniert. Das Problem ist das so hinzubekommen, daß es Jahre mit Vibrationen, Salzwasser, UV Bestrahlung und sehr hohen Beschleunigungsspitzen (wenn das Pedelec umfällt) fertig wird.

Das was Ihr vorhabt lässt sich am einfachsten erreichen wenn Ihr ein S Pedelecs ohne Zulassung benutzt. Wie das ist nicht zulässig? Ja und -  sind es Eure Modifikationen etwa? Das ist keine Aufforderung sondern eine Feststellung.
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

boah

@
Udo Klein
der Übersicht halber habe ich auf Zitate von Dir direkt darunter geantwortet... das wichtigste steht allerdings in den letzten drei Sätzen..


Naja, ich denke Du stellst Dir das deutlich zu leicht vor.


Naja das sicherlich nicht... aber man muss es nicht komplizierter machen wie es ist....


Wie Du schon bemerkst sind die schnelleren Pedelecs zulassungspflichtig. Damit ist schon einmal geklärt, daß so eine Modifikation in Deutschland eher nicht zulässig ist - um es mal vorsichtig zu formulieren.

So ist es ... aber das steht ja auch garnicht zur Debatte.... es ging mir darum aufzuzeigen worum es überhaupt geht... wer dann was damit macht steht auf einem anderen Blatt


Das was Ihr vorhabt.....


Na "wir" haben da garnichts vor.... ich hatte schon geschrieben das sowas für mich aus einem Basteltrieb und neugier entsteht.... ich habe da weder was mit so Leuten wie Fishburn oder sonst jemanden zu tun.... ich verkaufe nix und hatte das auch nie vor.

Wie geschrieben nicht wir sondern ich bastel ganz gerne mal...



Wenn die Boschregelung schön gut funzt, dann ist da garantiert ein sauber eingestellter PID Regler dahinter oder noch was Besseres. Die Eingriffe in die Geschwindigkeitssensoren werden garantiert die Regelstrecke stören. Fragt sich nur wie stark. Und wenn Bosch sowas schon einmal unterbunden hat dann werden die garantiert beim nächsten Mal auch noch einen Softwarepatch finden.

Wenn Du genau gelesen hättest wie ich das skizziert habe müsstest Du eigentlich sehen (okay vieleicht auch nicht weil Dir eventuell ein paar Infos zu dem Motorsystem fehlen) worum es geht. Auch Bosch kann nicht zaubern den Aufwand den sie Softwarmässig gegen so etwas implemetieren müssten wäre  mindestens sehr hoch wenn es überhaupt ginge ohne viele andere Probleme zu erzeugen.

Weiterhin wird die ganze Konstruktion einem Fahrzeug angebracht das am Straßenverkehr teilnimmt. Der zahlungswillige Kunde wird garantiert wenig erbaut sein wenn so eine Lösung am Anfang gut funktioniert und hinterher anfängt zu spinnen. Das Problem ist nicht sowas hinzubekommen damit es 1 Monat funktioniert. Das Problem ist das so hinzubekommen, daß es Jahre mit Vibrationen, Salzwasser, UV Bestrahlung und sehr hohen Beschleunigungsspitzen (wenn das Pedelec umfällt) fertig wird.


Das funktioniert schon jetzt... und wenn man wollte kann man sowas auch recht einfach bauen so das es durchaus länger hält....  auch wenn ich echt mies im Programmiern bin habe ich lange genug komplette Industriesteuerungrechner gebaut um das zu wissen.

Aber auch darum geht es nicht ... ich habe ja auch nicht um Hilfe gebeten oder gesagt ich will was verkaufe sondern wollte das hier nur mal etwas klarer machen.

Schade finde ich aber wie Du Deinen Post so rübergebracht hast ... ich hatte Dir direkt geantwortet weil ich dachte okay den interessiert das also kann ich ja dazu auch ein bischen meine Stand erklären.

Die Moralschiene ist für mich hier aussen vor... das hatte ich auch geschrieben und finde es schade das ich das nochmals schreiben muss...

Also ... auf dem Punkt gebracht brauche ich eigentlich keine Hilfe habe auch nicht danach gefragt, freue mich über eine konstruktiven und kreativen Austausch immer der andere und auch mich weiterbringt.

cu
K



Udo Klein

Du verstehst meinen Punkt nicht. Die Software für sowas ist einfach. Das ist kein Thema. Aber der Ausgangspunkt war ein Teil welches Produktreife haben soll. Und da gehört Zuverlässigkeit und Zulässigkeit dazu. Das hat nichts mit Moral und auch nichts damit zu tun, dass man relativ einfache Bastellösungen hinbekommt welche eine gewisse Zeit lang funktionieren.

Ich verstehe schon, daß Eure Gemeinde nach Softwareunterstützung sucht. Ich verstehe aber nach wie vor nicht warum. Das hat nichts mit Moral zu tun sondern damit, dass es die schnelleren Pedelecs ja schon gibt. Wieso wollt Ihr Zeit und Mühe investieren statt einfach die schnelleren zu kaufen? Das geht mir nicht in den Kopf. Wenn Ihr Eure Arbeitszeit einrechnet, dann kriegt Ihr die Preisdifferenz nie raus. Wenn Ihr Probleme mit der Zulässigkeit habt dürft Ihr auch nicht basteln. Wenn Euch Zulässigkeit nicht interessiert könnt Ihr auch ein schnelles Pedelec kaufen und das nicht anmelden.
Und wenn Ihr nur gerne bastelt, dann könnt Ihr auch ja andere Gebiete nehmen in denen Ihr nicht gleich mit den deutschen Vorschriften ins Gehege kommt. Das ist mein Punkt.
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

uwefed

Auch ich glaube, daß eine gute funktioniernde "Modification" (keine Ruckler, perfekte Regelung und zuverlässig arbeitend) keine einfache Sache ist, sondern ein Ergbnis von guter Programmierabeit, Wissen, Erfahrung und jede Menge Tests ist.

Auf eine Mitarbeit bei der Entwicklung verzichte ich persönlich, weil ich dadurch Verantwortung übernehme für ein Produkt das nicht legal ist und bei dessen Einsatz der Benutzer die Straßenzulassung des Elektrorades und den Versicherungsschutz verliert mit allen rechtlichen Folgen. 

Grüße Uwe

boah

#55
Jun 07, 2012, 12:20 am Last Edit: Jun 07, 2012, 12:33 am by boah Reason: 1
Hi Udo Klein,

zuerst einmal ist "Dein Punkt" einer der vorallem mal Fishburn betrifft der mit schmallem Einsatz mehr oder weniger zuverläßige Tuningparts, die im Verkauf wahrscheinlich sogar legal seine könnten welche man aber nicht einbauen und nutzen dürfte, vertreiben möchte.
Aber das ist ja wohl mal durch !
Und es hat mal so ganz und garnichts mit mir zu tun... das hatte ich auch schon klar geschrieben.
Daher verstehe ich Deinen Satz  mit dem "Zuverlässigkeit und Zuverlässigkeit" einfach überhaupt nicht. Wenn jemand das gerne Professionel "Entwickeln"- produzieren und vertreiben möchte von mir aus, da machen dann Dein Satz Sinn hat aber trotzdem nix mit allem was ich geschrieben habe zu tun.
Mal davon abgesehen habe ich wirklich genug Microprozessorsteuerungen gebaut die in Industrieumgebungen jahrelang am laufen sind, da würde ich wahrscheinlich wenn ich es bräuchte das auch noch hinbekommen.

Die Sache mit der Moral und den Deutschen Vorschriften kannst Du ja leider nicht einfach aussen vor lassen obwohl es auch da bei allem was ich so geschrieben habe nicht darum geht... es geht um die Neugier und das Tüfteln, nicht um das Verkaufen oder um Vorschriften.

Und was auch wirklich noch wichtig ist was Du aber scheinbar so garnicht verstehst .... ich suche keine Hilfe und bin weder ihr/wir noch ein Community sondern einfach jemand der daran rumtüftelt... nicht mehr und nicht weniger und habe wenig Lust darauf mich belehren zu lassen wo ich rumtüftlen  sollte oder nicht.
Allerdings finde ich es wirklch extrem Schade das ich das so schreiben muss, eigentlich wollte ich ja nur mal kurz kundtun worum es eigentlich geht.

Also ich denke wir beide werde da keinen Nenner finden aber das wird keinen von uns beiden beeinträchtigen.

Wenns nicht mehr um Moral und Vorschriften geht stehe ich von technischen Seite her gerne zu verfügung.

cu
K

sth77

Ich kann boahs Ansatz gut verstehen. Herausfinden, was technisch möglich ist heißt ja noch nicht, dass man damit auch im Straßenverkehr unterwegs sein muss. Es geht dann ja eher um die Befriedigung des eigenen Forschungsdranges, der Lust am Experimentieren und der Wissensschöpfung: Wie funktioniert es, wie könnte man es eventuell verbessern oder ergänzen. Ganz einfach in der Theorie oder eben auf dem eigenen Grundstück in der Praxis - auf eigenes Risiko.
Und dafür bin ich als Leser auch dankbar, in die Materie ein wenig Einblick zu bekommen. Ich habe mich mit diesen Rädern nie beschäftigt, mein Wissen zu den Pedelecs wurde damit auch aufpoliert. Ich werde mir vorerst auch keines kaufen, geschweige denn daran rumbasteln. Aber für den Blick über den Tellerrand war das doch auch mal ein schönes Thema!
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

boah


Auch ich glaube, daß eine gute funktioniernde "Modification" (keine Ruckler, perfekte Regelung und zuverlässig arbeitend) keine einfache Sache ist, sondern ein Ergbnis von guter Programmierabeit, Wissen, Erfahrung und jede Menge Tests ist.

Auf eine Mitarbeit bei der Entwicklung verzichte ich persönlich, weil ich dadurch Verantwortung übernehme für ein Produkt das nicht legal ist und bei dessen Einsatz der Benutzer die Straßenzulassung des Elektrorades und den Versicherungsschutz verliert mit allen rechtlichen Folgen. 

Grüße Uwe



Schade... scheinbar verstehen wir uns doch nicht so ganz....

Eigentlich dacht ich nachdem ich hier klargestellt hatte worum  Fishborn es überhaupt ging und auch klar formuliert hatte das ich da nix mit zu tun habe ist das Thema "die Arduinocommunity beteiligt sich an illegalen Entwickungen" durch.
Alles weitere ist und bleibt Neugier und Tüftelei.
Auch wenn ich einer von denen bin die zumindest jetzt schon ein gut funktionierende "Modification" haben und diese auch wirklich angenehm zu fahren ist bin ich trotzdem am weitertüfteln. Es ist wahrscheinlich für einigen nur schlecht nachzuvollziehen wenn sie das noch nicht gefahren sind, ohne und natürlich auch mit "modification".

Ansonsten melde ich mich sicher wenn ich dann als nächstes Tüftelprojekt ein auf Arduino basierendes Lenkwaffenabwehrsystem für mein Lastenrad entwickeln möchte (diese Satz dient vorallem dazu ein lächeln bei denen zu erzeugen die ihn lesen und sollte uns trotzdem wieder in die realität zurückholen)

cu
K

Go Up