Pages: [1]   Go Down
Author Topic: Theoretische Frage zur Ansteuerung von Lüftern (12V)  (Read 1349 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
Germany
Offline Offline
Jr. Member
**
Karma: 0
Posts: 94
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo Zusammen,

ich bin dabei mir eine Lüftersteuerung mittels Arduino Mega zu bauen. Nun habe ich zu der Ansterung der Lüfter (insgesamt mindestens 6 Stück) noch eine frage.

Die Lüfter werden mittels 12V angesteuert, Um das zu realisieren brauche ich ja eine externe Stromversorgung. Um die Lüfter nun über das Arduino ein / ausschalten zu können benötige ich also ein Relais. Nun habe ich hier aus dem Forum erfahren, das dafür am besten ein Darligton Arry (z.B. ULN 2003A) geeignet ist, an welches man dann ein Relais anschießt , welches dann eben die 12V Last schaltet. Bei meiner weitern Informationssuche bin ich dann über ein Optokoppler (z.B 4N25) gestolpert. Dieser ist ja in der Lage zwei verschiedene Spannungen zu versorgen, sprich ich könnte 5V an der einen Seite zum schalten von 12V anwenden. Interessanter Weise wurden in allen Beispielen diese Teile verwendet um dann auch wieder Relais zu schalten, die dann z.B. auch einen 12V Lüfter schalten. Kann ich an das Teil nicht direkt den Lüfter anschließen? Dann könnte ich mir das Relais sparen, oder gibt es da etwas was dagegen spricht und was ich bisher übersehe?

Sollte eine direkte Ansteuerung nicht möglich sein, was würdet ihr in der Situation nehmen?

Danke schon mal für alle Infos

Steve
« Last Edit: June 11, 2012, 01:25:16 am by Chaos_Lord » Logged

Offline Offline
Sr. Member
****
Karma: 2
Posts: 346
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo Steve,
das ist ganz einfach eine Frage der Lüfterleistung.
Ich habe mehrer ULN2003 im Einsatz, zum Schalten von Pumpen habe ich Relais angesteuert.
Bei meiner Treppenlichtsteuerung hab ich die LED-Streifen (12V) direkt vom ULN2003 angesteuert.
Der ULN2003 kannst du über verschiedene Arduino-PINS ansteuern und dann eben die 12V durchschalten.
Was haben deine Lüfter denn für eine Leistung?

Wenn mich nicht alles täuscht haben die ULN2003 einen max. Strom von 500mA je Kanal, das würde ja bei 12V Lüftern
eine max. Leistung von 6W ergeben.


Gruß
« Last Edit: June 11, 2012, 01:49:39 am by maverick1509 » Logged

Germany
Offline Offline
Jr. Member
**
Karma: 0
Posts: 94
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo,

danke erstmal für die schnelle Antwort.

Also die Lüfter haben laut Datenbaltt jeder (wie gesagt geplant sind mindestens 6) 0,2A max. bei 2.4W max. Das ist bei 13,2V. Ich werde die aber nur bei 12V laufen lassen, sprich sollte etwas niedriger sein
Logged

Offline Offline
Sr. Member
****
Karma: 2
Posts: 346
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

das sollte aber problemlos ohne Relais machbar sein :-)
Logged

Wien
Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 23
Posts: 1658
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

hi,

ich schalte LED-lampen mit je 2,5W und 12V per ULN2003. zwar nur 4 pro ULN, aber die hitze ist auch ohne kühlkörper minimal (gemessene 39°). bei einem motor gibt's auch noch den höheren anlaufstrom, dazu kann sicher jemand was sagen.
optokoppler sind kein ersatz für relais, bringen nicht genug leistung, sondern werden eingesetzt, wenn im gegensatz zum z.b. darlington eine komplette trennung der stromkreise gewünscht ist.

gruß stefan
Logged

Germany
Offline Offline
Jr. Member
**
Karma: 0
Posts: 94
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo,

ok das hilft mir schon mal weiter. Die Lüfter werden nicht alle auf einmal geschaltet sondern mit mindestens einer Sekunde abstand, somit sollte der Anlaufstrom (hoffe ich) kein Problem sein.

CL
Logged

Wien
Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 23
Posts: 1658
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

hi,

Quote
Die Lüfter werden nicht alle auf einmal geschaltet sondern mit mindestens einer Sekunde abstand, somit sollte der Anlaufstrom (hoffe ich) kein Problem sein.

der anlaufstrom beträgt ein vielfaches des "normalen", vorsicht! würd's um ein licht oder sowas gehen, sag' ich, schlimmstenfalls schießt's Dir den ULN um ein par cent, aber wenn lüfter dann nicht mehr angehen...
ich weiß ja nicht, was die dann nicht mehr kühlen.

gruß stefan
Logged

Germany
Offline Offline
Jr. Member
**
Karma: 0
Posts: 94
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hi,

ok auch wieder argument. Also doch lieber ein ULN und dann nen Relai dahinter?

Steve
Logged

Germany
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 49
Posts: 2741
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

und was ist mit SSR (solid state relais) ?
Die sollten doch direkt vom Arduino ansteuerbar sein (wie optokoppler)  und gibts in "allen" Leistungsklassen, oder ?
Logged

AREA COLOGNE
Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 15
Posts: 1066
I am 1 of 10 who understands binary
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ich würde dies Masse-Schaltend machen mit Hilfe von IRFD024 sind im DIP4 Gehäuse also einen Normalen IC Sockel so groß wie man ihn braucht.
Die Dinger schalteten sauber am Ardu Ausgang und haben nur 0,1Ohm On-widerstand und du brauchst dir um Wärme keine Sorgen machen die Dinger können 2,5A

Gruß
Daniel
Logged

So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

Forum Moderator
BZ (I)
Offline Offline
Brattain Member
*****
Karma: 234
Posts: 20196
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Wie volvodani
bin ich für MOSFETs.
Grüße Uwe
Logged

Germany
Offline Offline
Jr. Member
**
Karma: 0
Posts: 94
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo,

so das IRFD024
http://www.reichelt.de/IRFB-IRFI-Transistoren/IRFD-024/3/index.html?;ACTION=3;LA=5000;GROUP=A163;GROUPID=2892;ARTICLE=41653;START=0;SORT=artnr;OFFSET=16;SID=11T9zLvX8AAAIAAATprNw50675cadad565c4521619c13f4cc0704
ist da. Da ich sowas noch nie verwendet habe sicherheits halber nochmal eine Frage bevor ich was grille (die Docu von Reichelt ist leider nicht viel aussagekräftig was die Anschlüsse von dem Teil angeht:

Wo die beiden Beinchen zusammengelötet sind ist "D", zeigt dieses nach links ist oben Rechts "S" und unten rechts "G"? Das habe ich zumindest mir so aus dm Inet zusammen gereimt stimmt das soweit?

Vom aufbau her: +12V an +vom Motor, - vom Motor an "D", und GND vom Netzteil an S, G hänge ich direkt an einen digitalen Pin vom Arduino. Zusätzlich muß ich GND vom Arduino auch an GND vom netzteil anschließen. Schalte ich nun den Pin High müßte der Motor laufen, bei Low müßte er aus sein.


                      -------- +12V
                          |
                          |
                        Motor
                          |
                          |
                             D
                          |
Arduino ------  G   |
       |                  |
       |                    S
       |                  |
       |                  |
      ------------------- 0V




Stimmt das soweit?

CL
Logged

Wien
Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 23
Posts: 1658
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

hi,

als nicht-elektroniker kann ich Dir nur sagen, daß da mindestens ein widerstand fehlt. nicht weil ich's wüßte, sondern weil elektroniker nicht ohne widerstand können. ist so, muß man sich abfinden.
bevor Du's testest, warte auf jeden fall auf eine antwort von uwe oder jemandem anderen, der sich auskennt.
geraten fehlt da ein widerstand zwischen arduino und IC, bin neugierig, ob ich richtig liege.

gruß stefan
Logged

Germany
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 49
Posts: 2741
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

... und spioniere derweil im Ausland :
mein erster Treffer sagt  -  Widerstand + Diode
http://arduino.cc/forum/index.php/topic,56505.0.html
und meint ausserdem, dass es ein Logic Level Transostor sein sollte: Also eher IRLD024 statt IRFD024.

Beim IRLD024 Datenblatt ist auch ein eindeutiges Bild:

Aber als nicht-Fachmann würd es mich auch interessieren, ob VGS = 1-2V oder 2-4 V bei einer 0/5V Ansteuerung nicht egal sind.

Und, ich dachte, bei stromgesteuerten bipolaren Transistoren braucht man den Widerstand zwischen pin und G, aber bei spannungsgesteuerten MOSFETS zwischen G und GND = S


Ansonsten stimme ich Stefan Eisebaer voll zu und bin auch neugierig auf weitere Informationen.


* NMOSFET_4DIP.png (9.01 KB, 523x279 - viewed 16 times.)
Logged

AREA COLOGNE
Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 15
Posts: 1066
I am 1 of 10 who understands binary
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

michael_x hat schon recht dir TTL Transitor wäre schon zuverlässiger. Aber mit dem IRFD kommst du genausu weit ohne Problem (divere Projekte schon realisiert von Ventilansteuerung bis LED und H Brücke von einem Motor).en)  Der IRFD schaltet "spätestens" bei 4.0V zu (unter bestimmten vorraussetzungen. Aber in einer Normalen Schaltung kommt er mit den Level der Aruinos schon aus (5V Versionen).
Zu schaltung auf jeden Fall vor dem TEsten ein 100Ohm Widerstand zwischen Gate und Ardu-Pin ein Pull down also Widerstand von Gate nach GND brauchst du nihct da der Ardu sowohl aktiv High und aktiv Low schaltet(Stromsenke) und damit den Fet auch löscht.
Da der IRFD schon die Schutzdiode eingebau hat kannst du auf diese schon verzichten.

Dem Testen steht nix im weg.
Logged

So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

Pages: [1]   Go Up
Jump to: