Pages: 1 [2] 3   Go Down
Author Topic: Aquariumlampe mit Arduino dimmen!?!?  (Read 3624 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 8
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

@sth77: Vielen Dank! Gibts sowas auch in farbe ;-) Muss ich mal suchen ;-)
Ich möchte mich schon einmal für die vielen Antworten bedanken!! Ich hoffe das ich das mit eure Hilfe noch zum laufen bringe!!!

Mfg Christian
Logged

Offline Offline
God Member
*****
Karma: 0
Posts: 696
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

HI,
gibts auch als RGB Version 20x4:
http://www.adafruit.com/products/499

vg
Logged

AREA COLOGNE
Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 15
Posts: 1065
I am 1 of 10 who understands binary
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hi Christian,
Wenn du bereit bist selber was auf die Beine zustellen so Programmtechnisch gesehen. Dann wird dir hier auf jeden Fall geholfen in dem Sinne komme hier nicht weiter. Es gibbt viele Leute die dir hier auf jeden Fall weiterhelfen. Ich kann dir nur den Playground empfehlen und diese Seite hier:
http://freeduino.org/

Mein allererstes Vorgehen bei meinem Projekt.
Will Dimmen !!!
=> also auf LED Projekte mit dimmen geschaut Code gesaved
Will Uhrzeit !!!
=> also DCF und RTC Projekte geschaut Code gesaved
Will Display !!!
=> also Display Projekte angeschaut Code gesaved

Dann habe ich mir die Codes so angeschaut und versucht zu verstehen und der Rest ist learning by doing und viele Fragen hier.
Es gibt immer eine Lösung du wirst hier aber keinen Finden wo du sagst hier meine Hardware und jetzt macht ihr mir hier mal ein Programm.

Aber ein Warnung Arduino macht Süchtig nach mehr smiley
Du suchst dann richtig nach Projekten die man noch machen kann.
Ich habe vor 2 Jahren angefangen diverse Projekte und  Habe jetzt mindestens 8 Arduino und haufen Tinys 84,85 die Arduniert worden sind  smiley
« Last Edit: June 19, 2012, 03:38:50 pm by volvodani » Logged

So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 8
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

@Volvodani: Natürlich möchte ich nicht das mir das ganze von hier einer programmiert.Ich möchte das ganze ja verstehen und evtl dann noch mehr Sachen versuchen.
Ich bin halt elektronisch gesehen nicht der beste,bin mehr der Handwerker  smiley-cool
Aber ich hoffe das ich das mit eurer Hilfe hin bekomme.
Übrigens,welches Arduino Board würdet ihr empfehlen?? Da gibt es ja auch verschiedene oder???

Mfg Christian
Logged

AREA COLOGNE
Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 15
Posts: 1065
I am 1 of 10 who understands binary
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ich würde es mit einem NanoV3 machen (wenn du  auch ein bisschen Löten kannst). Dann kannst du dir ein "Motherboard" bauen wo du dann den Nano einfach darufsteckt. Vorteil dabei ist das der Nano auch einiges kleiner ist als der UNO oder Mega. Den kann man auch direkt Programmieren währen der Gesteckt ist und er 100% identische mit dem UNO von den IOs hat sogar noch zwei zusätzliche Analog Inputs
Logged

So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 8
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo schon wieder ;-)

Ich habe jetzt schon eine Antwort von dem Ebay Verkäufer erhalten,er schreibt:

Wieviele der PWM Ausgänge des Arduino möchten sie nutzen?
Ich kann ihnen die kompletten benötigten Baugruppen anschlussfertig zusammenstellen.
Netzteil 36-39Volt 600Watt = 140 Euro
12 Konstantstromquellen a. 2000mA = je 12 Euro
1 Optokopplerplatine mit 4 Kopplern (PWM-Kanälen) zur Ansteuerung und Potenzialtrennung mit Pfostensteckern

Kann von euch wer was damit anfangen??Also das mit dem Netzteil verstehe ich ja,die 12 KSQ verstehe ich auch noch(nur sollten die LED höchstens mit 1500mA betriebeb werden).
Aber was ist eine Optokopplerplatine mit 4 Kopplern (PWM-Kanälen) zur Ansteuerung und Potenzialtrennung mit Pfostensteckern
Der Arduino Mega hat doch 12 PWM ausgänge...ist das richtig?? Dann würde ich auch 12 ausgänge benötigen für 12 LED,oder sehe ich das falsch????

Ich hoffe das ich nicht schön langsam nerve....

Mfg Christian

Logged

AREA COLOGNE
Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 15
Posts: 1065
I am 1 of 10 who understands binary
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Wenn du jede LED einzeln Ansteuern willst brauchst du 12 PWM willst aber nur die Blauen und Weissen zusammen Steuern brauchst du nur zwei.
Der Ebay fasst dir halt immer 3 LED zusammen die du über einen PWM ansteuerst, Du kannst ihm ja aber auch mitteilern das du jeweils 6 zusammen dimmen willst.
Das kommt darauf an was du willst.
Logged

So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 8
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ach so,ja es würde ja reichen wenn ich jeweils 6 LED's dimmen kann,jede einzelne muss ja nicht sein.
Ich habe ihn noch einmal angeschrieben,mal schauen was er Antwortet!!

Mfg Christian
Logged

Kropp, Germany
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 42
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo Christian,
ich betreibe bereits die KSQ's von dem ebay'er. Die KSQ's sind per Poti einstellbar auf den Ausgangsstrom der LED(s). 2000mA heisst nur das die KSQ max. diesen Strom steuert. Du kannst also jeden Ausgangsstrom individuell einstellen. Bei 6 LED's ich schätze mal ,dass es sich um 12V LED's handelt in Reihe geschaltet, benötigst du allerdings mind. 72V und ein bischen für die KSQ selber. Mit dieser Spannung liegst du allerdings nach der VDE nicht mehr im Kleinspannungsbereich.
Ich betreibe mit den KSQ's (4Stück an der Zahl) bereits seit letztem Jahr 6 10W LED's (2x2 weiße+2xblaue mit jeweils 12V/1000mA und eine weiße LED 30W) an meinem 190Ltr MW-Eckquarium. Allerdings habe ich da noch das Projekt mit dem Aquariumcomputer IKS-Aquastar und einem Simmod-Mudul (PWM von IKS mit 0-10V Ausgängen) gebaut.
Die KSQ's waren noch aus der 1. Serie, die benötigten selbst noch einen kleinen Kühlkörper. Ich habe seit anfang des Jahres noch eine KSQ aus der nachfolgenden Serie von ihm zu Testzwecken hier, die ohne Kühlung auskommen soll. Diese hat sich im Aufbau und der Bauteile zu der 1.Serie geändert.Ich werde damit die ersten Versuche starten.
Ich möchte nun für mein neues MW-AQ 800Ltr die Steuerung der LED's mit dem Arduino verwirklichen und fange jetzt auch ganz langsam an, dass Programm dafür zu entwickeln.
Gruß Jens
Logged

Offline Offline
God Member
*****
Karma: 0
Posts: 696
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Bei 6 LED's ich schätze mal ,dass es sich um 12V LED's handelt in Reihe geschaltet, benötigst du allerdings mind. 72V und ein bischen für die KSQ selber.

Ich bin verwirrt: Bisher dachte ich immer dass, bei LEDs folgendes zutrifft:
In Reihe geschaltet => Strom addieren (In dem Fall: 12 V Netzteil mit 6*2= 12 A)
Parallel geschaltet => Spannung addieren (In dem Fall: 6* 12 V = 72 V Netzteil mit 2 A)

Lieg ich da jetzt verkehrt? Dann wunderts mich, dass meine Lampe schon seit Monaten läuft smiley-wink

BG
Logged

Germany
Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 44
Posts: 2261
Arduino rocks
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Da sollte sich jemand dringend die Reihen- und Parallelschaltung ansehen. smiley-wink Die Stromstärke bleibt bei der Reihenschaltung konstant, es ist der gleiche Strom, der bspw. durch eine LED und ihren Vorwiderstand fließt. Der Spannungsabfall über der LED plus Spannungsabfall über dem Vorwiderstand ist gleich Versorgungsspannung.
Bei der Parallelschaltung bekommt jeder Zweig die volle Versorgungsspannung, also Prinzip Mehrfachverteilervon Steckdosen. bloß weil DVD-Player und TV an einem Verteiler hängen, heißt es ja nicht, dass beide mit verringerter Spannung arbeiten.
Logged

Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

Offline Offline
God Member
*****
Karma: 0
Posts: 696
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Sorry - da hab ich absolut den denkfehler drin gehabt smiley-wink
Natürlich läufts bei mir richtig und verstanden hab ichs auch - macht wohl die Hitze  smiley-twist

Ich war bei meinem Netzteil an dem mehrere KSQs hängen - und das ist in der Tat parallel geschaltet smiley-wink
Logged

Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 2
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hiho. Bin relativ neu hier.
Ich kenn mich zwar mit Aquarien und erst recht nicht mit Meerwasseraquarien aus, aber beim überfliegen dieses Threads ist mir aufgefallen das hier wie richtig bemerkt einiges an Aufwand betrieben werden muss um die LEDs nicht zum schwitzen zu bringen.
Dabei ist mir ein Hack eingefallen den ich vor eineriger Zeit im Netz gefunden habe.
Ich denke auch Meerwasserauquarien müssen geheizt werden. Was liegt dann näher, als die LEDs mit einem zweiten Pumpenkreislauf und 'Meerwasserkühlung' direkt zu kühlen. So kann die sicher vorhandene Heizung seltener anspringen (was den Geldbeutel schont) und die eh von den LEDs erzeugte Wärme wird nicht als Abfall weggeblasen sondern aus der Not eine Tugend gemacht. Wenn eh schon ein Arduino am start ist, sollte es nicht das Problem sein dem einen Temperaturfühler zu geben und dann die Wasser IST/SOLL-Temp zu vergleichen und je nach werten die Abwärme der LEDs zum heizen zu gebrauchen. Wenn das Wasser warm genug ist kann der Arduine dann noch immer die Lüfter zum kühlen dazu nehmen.

Wenn dein Meerwasserbecken nicht geheizt werden muss, dann ist die ganze überlegung natürlich hinfällig. Wenn interesse besteht mach ich mich aber nochmal auf den Hack wiederzufinden und den Link hier reinzustellen.

grüße sOCKI

Edith hats gefunden:
http://www.flickr.com/photos/fotogra4er/4359299056/in/set-72157623439113048/ hier die Beleuchtung/Kühlung Combi
http://www.ultimatereef.net/forums/showthread.php?t=327073 und hier ein ähnliches Projekt in sehr schöner umsetzung, ebenfalls mit Arduino
« Last Edit: July 10, 2012, 02:01:38 pm by Sockratte » Logged

Forum Moderator
BZ (I)
Online Online
Brattain Member
*****
Karma: 234
Posts: 20193
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Meerwasserkühlung sehe ich korrosionbedingt etwas schwierig. Da sehe ich bessere einen Süßwasserzwischenkühlkreis.
grüße Uwe
Logged

Austria
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 26
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Zum heizen gehen nur titanrohre, das is bissi zu teuer, alles andere wird angegriffen oder gibt unerwünschte stoffe ab. Bei Kupfer z.b. kannste alle krebsartigen im aqua wegschmeissen, die fallen um wie die fliegen (auch bei süßwasser).
Aber Salzwasser becken haben meistens das problem das se gekühlt werden müssen, weil die lichtanlage drüber so heizt. Deswegen steigen auch viele auf led um , weil da etwas weniger wärme ensteht. Viele haben T5 röhren in verbindung mit HQI leuchten übern becken und bei einigen Hundert watt an HQI kocht das wasser recht schnell.
Die meisten betreiben ein riff aquarium da sollte die temperatur konstant bei ca. 25 grad liegen. 22 geht auch noch, ab 28 und mehr machen die ersten viecher schlapp, ab 30 grad fangen die steinkorallen an auszubleichen und abzusterben.
Wenn man von über 20 grad raumtemperatur ausgeht und dann noch einige strömungspumpen mit drin hatt (die man auch braucht((ca. 50 fache umwälzung vom beckenvolumen))), die auch noch wärme produzieren, dann kann man sich vorstellen das sich die heizer im becken so gut wie nie einschalten.
Ne vernüftige kühlmöglichkeit die auch noch billig wäre, das wäre mal ne idee smiley-wink

mfg hofisoft
Logged

Pages: 1 [2] 3   Go Up
Jump to: