Go Down

Topic: TLC5940 LED Treiber mit Arduino (Read 4991 times) previous topic - next topic

daMeier

Hey,

warum? ist doch nichts anderes als wenn ich nen Transistor direkt vom Arduino ansteuere oder?

Gibt es keinen Arduino mit wesendlich mehr PWM Ports? Will nur mehr PWM Kanäle steuern können um detaillierter schalten zu können.

gruß

uwefed

Der Arduino Mega hat 14 PWM-Ausgänge

Der TLC hat Konstantstromsenken-Ausgänge damit er die LED direkt ansteuern kann und man keine Vorwiderstände braucht. Einfach LED zwischen + und Ausgang hängen.

Diese Typ Ausgang ist nicht ideal um einen Transistor anzusteuern.

Grüße Uwe

daMeier

Hey,

was gibt es denn dann? Also ich möchte mehr als die 16 PWM Ausgänge des Arduino zum steuern von LED Strips verwenden.

Wie würdet ihr das empfehlen.

Mit 4 PWM Ausgängen und Transistorschaltung hab ich das gemacht. Dachte ich könnte diese TLC Schaltung einfach dazu schalten um mehr PWMs zu habem.

Für neue vorschläge wäre ich offen.

gruß

uwefed

Beschreib mal genau was Du machen willst welche und wieviele LED-Strips Du ansteuern möchtest.
Grüße Uwe

daMeier

#34
Jul 02, 2012, 10:36 pm Last Edit: Jul 02, 2012, 10:39 pm by daMeier Reason: 1
Hey,

also.

Ich möchte mehrere Meter RGB LED Strips mit einem Arduino Steuern, Dimmen, Mischen. Mit dem Arduino Atmega könnte ich 16 PWM Kanäle Steuern. 1 RGB Stripe benötigt schon 3 also könnte ich in 5,3 (also 5) Abschnitten die Strips gesondert Steuern. Was mir aber nicht reicht. Deswegen würde ich gerne die PWMs des Arduino erweitern.

Als stromquelle nutze ich einen 4S Lipo Akku mit 4000mAh an mehreren Konstantstromquellen Wandlern, von denen jeder bis zu 3A aushält und mehrere deswegen, weil ich davon ausgehe über die 3A zu kommen. der Akkue kann 25c Dauer und 50c Kurzfristig aushalten.

Die LED Strip laufen mit 12v und haben pro Meter etwa 1,2 A bei Maximaler Power aller 3 Faben.

Ich möchte es auch so einfach wie nur irgendwie halten. Bin auch nicht unbedingt vom Fach.

Für gute Ideen würde ich mich sehr freuen!

gruß

uwefed

#35
Jul 02, 2012, 10:46 pm Last Edit: Jul 03, 2012, 08:42 pm by uwefed Reason: 1
Am einfachsten wären LED -Strip mit Treiberbausteinen zB HL1606 (billiger, kann aber keine echte PWM Regelung aber einen Arduino Bibiothek kann man es emulieren costen ca 70€ für 5M in Asien) oder mit WS2801 (leicht teurer aber echtes PWM). Beide LED-Streifen können jedes LED einzeln ansteuern und in Farbe und intensität regeln. Beide brauchen 5V Spannung.

Alternativ wenn die RGB-Strips mit gemiensamer Anode sind und weniger als 150mA brauchen kannst Du sie direkt an den TLC anschließen.

Grüße Uwe


daMeier

#36
Jul 03, 2012, 02:18 pm Last Edit: Jul 03, 2012, 02:23 pm by daMeier Reason: 1
Hey,

das ist irgendwie nicht das was ich suche...

Wenn ich das Richtig verstanden habe, bestimmt der Wiederstand am TLC5940 doch das was hinten rauskommt um die LED an zu steuern. Dann müsste das doch genau so mit Transistoren gehen um mit ihnen die LEDs Strips an zu steuern. Da ich vermutlich verschieden starke Strips ansteuer. Doch vieleicht ohne Wiederstand am Eingang sondern für jeden Transistor am jeweiligen Ausgang den Passenden Vorwiederstand. Oder vieleicht doch ein anderes TLC?`

Verdammt, so schwer kann das doch nicht sein.

So wie im Bild im Anhang hab ich es ja schon gemacht, außer das ich den Arduino auch an dei 12V gehangen hab, was aber egal sein drüfte und das klappt... jetzt möchte ich einfach noch mehr Strips ansteuern können.



Ich weiß echt nicht wirklich weiter... :(

Marcus W

laut der Zeichnung zeigen deine 5V und deine 12V OHNE WIDERSTAND auf Ground (unterste Linie) - sicher, dass du das so aufgebaut hast?

daMeier

Hey,

das ist etwas missverständlich gemalt. Mit der GND ist die GND der jeweilige Quellen gemeint. Ich habe alle GND zusammengeschlossen. Stand so auch überall.

Im prinzip ist das die selbe Grundschaltung wie hier (http://www.arduino-tutorial.de/2010/06/motorsteuerung-mit-einem-transistor/) nur halt mit LED Stripe und passender 12V Stromquelle.

gruß

Go Up