Go Down

Topic: Verständnisfrage Arduino UNO Standalone [gelöst] (Read 1 time) previous topic - next topic

Vansen

Jul 14, 2012, 04:50 pm Last Edit: Jul 14, 2012, 07:55 pm by Vansen Reason: 1
Hallo,
ich habe einen Arduino Uno aber meine Suche brachte bis jetzt nur dieses Ergebnis (nicht für UNO):
http://arduino.cc/en/Tutorial/ArduinoToBreadboard

Ich möchte folgendes umsetzen: Am liebsten einen nicht geflashten ATmega328 für knapp 2,50 € kaufen (ohne Bootloader - kostet ja sonst gleich mal das doppelte) und dann als Standalone-Prozessor auf einer ganz normalen Lochplatte festlöten). Hätte jemand einen Link für mich?

1. wie bekomme ich da den Bootloader drauf?
2. wie bekomme ich den Sketch drauf?
3. ich habe verschiedene Varianten gelesen ((1.) Prozessor ist auf dem Arduino-Board, wird geflasht und dann runtergehebelt, (2.) Prozessor ist auf einem Breadboard und wird bespielt oder geflasht (hab ich nicht verstanden))
4. ist es sinnvoller einen mit Bootloader zu kaufen.

Besten Dank für Eure Hilfe

mariodo3

Hallo

Ich hab mal gehört das es durchaus üblich ist den Atmel auf dem Uno zu beschreiben und den Chip dann in seiner eigenen Schaltung zu verbauen. Das leuchtet auch ein da man sich auf diese Weise das Neukaufen eines Uno Boards erspart. Die Software des Arduino erlaubt ja wohl auch das aufspielen des Loaders.
Das habe ich allerdings auch nur mal gehört, denn meine Erfahrungen sind auch gleich Null. Ich beginne erst mit dem Kennenlernen des Uno und seinen Befehlen.
Lg
Mario

Eisebaer

schau mal dort:

http://www.erik-bartmann.de/programmierung/downloads2.html

dort gibt's:

Wir bauen uns einen eigenen Arduino auf einem Breadboard

Wir brennen uns einen neuen Bootloader

als tutolials. vielleicht hilft das weiter..

gruß stefan

Fujitsu313

1. Den Bootloader bekommst du entweder über einen "kompletten" Arduino auf einen fabrikneuen Chip geflahst. (ISP Sketch) oder eben über einen ISP-Programmer.
2. Wenn der Bootloader drauf ist kannst du den Chip entweder in einen Arduino stecken und flashen oder du nimmst auch einen ISP und flashst den Sketch auf den Chip. So viel ich weiß brauchst du eigentlich gar keinen Bootloader wenn du eh nur einen Sketch auf das Board flashen willst und auf die USB-Anbindung zur IDE verzichtest. (Verbessert mich...ich weiß es gerade nicht. :smiley-red: )
3 + 4 Im Prinzip kannst du einen leeren Chip kaufen, wenn du einen Arduino oder ISP hast, und ihn dann damit mit deinem Sketch bzw. Bootloader ausstattest.

Vansen


schau mal dort:

als tutolials. vielleicht hilft das weiter..

gruß stefan


na und ob das hilft. Mit seinem Buch lerne ich gerade. Besten Dank.

Vansen



3 + 4 Im Prinzip kannst du einen leeren Chip kaufen, wenn du einen Arduino oder ISP hast, und ihn dann damit mit deinem Sketch bzw. Bootloader ausstattest.


1. verstehe ich das gerade richtig? ich habe einen Arduino UNO, kaufe mir den Chip ohne Bootloader, stecke diesen dann aufs Board drauf und überspiele den Bootloader(mittels IDE -> Tools -> "Bootloader installieren") und anschliessend den sketch auf das Arduino board?

2. Habt ihr schon einmal den Chip vom Board gehebelt ohne die Pins zu berbiegen? Oder lieber für 20 € einen ISP kaufen?

Eisebaer

1. genau so

2. nicht eine seite abhebeln und auf 90°anheben, ohne die andere seite vorher rauszuziehen.
sondern schön ein bißchen die eine seite, dann die andere, usw. irgendwann springt er runter.

moment mal.

so, wieder zurück. ich hab' das bisher nur bei anderen ICs gemacht, also hab' ich's lieber auf meinem uno probiert, bevor ich da blödsinn red'.

keine angst, ist leicht. achte darauf, daß auch die beiden seiten mit den füßchen etwa auf gleicher höhe bleiben.

Quote
und überspiele den Bootloader(mittels IDE -> Tools -> "Bootloader installieren") und anschliessend den sketch auf das Arduino board?


du überspielst den bootloader und den sketch ja eben nicht auf's board, sondern auf den chip. deswegen kannst Du den danach auch runterziehen und verwenden

gruß stefan

uwefed

Du hast es richtig verstanden aber es wurde falsch gesagt.
Du kannst einen ATmega auf einem Arduino mit dem Sketch bespielen wenn der Atmega einen Bootloader drauf hat.

Du kannst einen Arduino UNO als ISP-Programmierer benutzen:
http://arduino.cc/en/Tutorial/ArduinoISP
Hier nochmal Schritt für Schritt:
http://www.open-electronics.org/arduino-isp-in-system-programming-and-stand-alone-circuits/

So kannst Du auch einen bereits verbauten ATMega bespielen. Du brauchst den Arduino ISP nur an die richtigen Pins des Selbstbauarduinos anschließen.

Den Sketch kannst Du über ISP übertragen oder mit aufgespielten Bootloader über einen USB-Seriel Adapter. Zur Not tuts auch ein Arduino UNO mit ausgebauten ATmega.

ICs bekommt man heil aus dem Sockel wenn man mit einem Schraubenzieher abwechselnd  vorsichtig an beiden Füßchenlosen Seiten heraushebelt. http://wiki.freesol.de/images/thumb/c/c8/Chipauswechslung.png/160px-Chipauswechslung.png
Es gibt auch Spezialwerkzeuge dafür, diese sind aber teuer.

Grüße Uwe

Fujitsu313

Genau das hab ich gemeint. Danke.

Chips bekommt man auch leicht aus mancheln Sockeln, wenn man mit dem Schraubenzieher komplett bis zur anderen Seite drunterfährt und den Schraubenzieher dann auf beiden Seiten wippen nach oben zieht und so den Käfer aus dem Sockel quält.

Go Up