Go Down

Topic: Modellbahn steuern (Read 17035 times) previous topic - next topic

lgrube96

Ok danke für den Hinweis , hätte aber auch andere genommen. Aber meine frage ist ja, ob ich für die Ansteuerung wirklich ein l297 noch brauche !?

Gruß Lorenz

volvodani

Widerspruch die Shoktys brauchst du nur im Chopper betrieb. Also die Taktfrequenzen die du machen kannst mit den kleinen Steppern am L298 machst reichen die "gewöhnlichen" normal aus. Den L297 kannst du halt gut mit 298 nutzen weil das ein Fertiger Stepper Controller ist. Du brauchts halt im Grunde "nur" noch einemal ein richtungsbit und einen Takt. Du kannst auch "mal eben" umschalten zwischen vollen Schritten und halben.

Gruß
Daniel
So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

lgrube96

Achso funtioniert das ! Vielen dank !
Und ist sonst so alles mit dem Schaltplan in ordnung ? Stimmt das mit den kondensatoren (Werte) so ? (wahrscheinlich, dumme frage).

Wie wird denn so ein Schrittmotor mit arduino überhaupt angesteuert ? Weil im Internet finde ich da nicht wirklich einen Beispielsketch oder ähnliches...

Gruß
Lorenz

guntherb

#153
Aug 06, 2012, 08:59 am Last Edit: Aug 06, 2012, 09:00 am by guntherb Reason: 1
Quote
Und ist sonst so alles mit dem Schaltplan in ordnung ? Stimmt das mit den kondensatoren (Werte) so ? (wahrscheinlich, dumme frage).


So wie ich das sehe, hängen die Katoden von D1, D3, D5, D8 in der Luft. Die sollten mit der positiven Versorgungsspannung ("PLUS") verbunden sein.
zu den Kondensatoren: ich kann keine Werte erkennen in deiner Zeichnung.

ich würde vorschlagen:
C2: 100µF dazu parallel 100nF
C3: 470µF (oder größer) dazu parallel 1µF(Keramisch), 47nF.
Die keramischen Kondensatoren jeweils so nahe wie möglich an den L298 setzen.

Hintergrund:
die Elkos puffern die Spannungsversorgung, können dies aber nur niederfrequent. Deshalb schaltet man immer einen Keramischen Kondensator dazu parallel, die blocken dann die höheren Frequenzen. Damit hierbei die Induktivitäten der Zuleitung nicht stören, müssen die KerKos direkt, so kurz wie möglich, an die Versorgungspins des ICs gelegt werden.

Da von den Bürstenmotoren der Loks ein breiteres Störspektrum ausgeht, würde ich hier die Block-Kondensatoren stufen, so wie oben angegeben, um möglichst viele Frequenzen abzudecken. Die Werte müssen nicht exakt eingehalten werden, sollte nur in etwa diesen Abständen liegen. Die Schaltung funktioniert wahrscheinlich auch ohne, aber es werden weniger Störungen ausgesandt.

GB
Grüße
Gunther

lgrube96

Vielen Dank für die Info !
Ups das hab ich ganz mit den Dioden da oben übersehen  :~

Ich hab jetzt mal so eine Liste an Kondensatoren zusammengestellt, die ich dafür benötige:
100µF: http://www.conrad.de/ce/de/product/445453/Yageo-Standard-Kondensator-SE025M0100AZF-0611-Radial-x-H-6-mm-x-11-mm-Rastermass-25-mm-100-F-25-V (hatte ich ja schon vorher)
100nF: da hab ich jetzt bei reichelt keine gefunden, hab ich die übersehen ? :(  (conrad ist mir mittlerweile zu teuer !)
470µF: http://www.reichelt.de/Elkos-radial-105-C-1000-5000h/RAD-FC-470-25/3/index.html?;ACTION=3;LA=446;ARTICLE=84672;GROUPID=4000;artnr=RAD+FC+470%2F25;SID=11TsEVwH8AAAIAAAor-po474a0bf828095791372100621910053d
1µF: da hab ich bei reichelt auch keine gefunden (also keramik) ?!
47nF: Da hab ich bei Reichelt nur Folienkondensatoren gefunden aber für Wechselstrom ?!

Hoffe mir kann da jemand noch den Rest ausfüllen, wenn es die bei Reichelt irgendwo gibt...

Später lad ich nochmal einen neuen Schaltplan hoch.

Gruß
Lorenz

guntherb




Quote
100µF: http://www.conrad.de/ce/de/product/445453/Yageo-Standard-Kondensator-SE025M0100AZF-0611-Radial-x-H-6-mm-x-11-mm-Rastermass-25-mm-100-F-25-V (hatte ich ja schon vorher)

Der sollte passen.




Quote
100nF: da hab ich jetzt bei reichelt keine gefunden, hab ich die übersehen ? :(  (conrad ist mir mittlerweile zu teuer !)

nimm die hier:
X7R-2,5 100N :: Vielschicht-Keramikkondensator 100N, 10%


Quote
470µF: http://www.reichelt.de/Elkos-radial-105-C-1000-5000h/RAD-FC-470-25/3/index.html?;ACTION=3;LA=446;ARTICLE=84672;GROUPID=4000;artnr=RAD+FC+470%2F25;SID=11TsEVwH8AAAIAAAor-po474a0bf828095791372100621910053d

der ist auch ok.

Quote
1µF: da hab ich bei reichelt auch keine gefunden (also keramik) ?!

Da hst du recht, bei Reichelt gibst die nur als SMD:
X7R-G1206 1,0/50 :: SMD-Vielschichtkondensator G1206 - 1,0µF 50V
Aber da du keine SMDs verarbeiten kannst (nehme ich an) könntest du anstelle dessen auch zwei 100nF parallel nehmen.
(hört sich komisch an, 2*100=1000?) aber hier gehts weniger um die Kapazität als um die Polstellen der Impedanz.)

also den hier zwei mal:
X7R-2,5 100N :: Vielschicht-Keramikkondensator 100N, 10%

Quote
47nF: Da hab ich bei Reichelt nur Folienkondensatoren gefunden aber für Wechselstrom ?!

den lassen wir dann weg, wenn der 1µ durch 2*100n ersetzt wird.

Sollte so passen.

Gunther


P.S.: kauf' dir lieber immer gleich ein paar mehr, denn wenn du jetzt anfängst ernsthaft zu basteln, sollte du du dir einen Grundstock an Bauteilen zulegen, damit du nicht jedes mal einkaufen gehen mußt.
z.B. sowas:    
Sortiment Kondensator Kerko Vielschicht 10nF bis 1µF

oder sowas für Elkos: Elko Sortiment 4,7µF - 1200µF Gesamt 102 Stück
Oder einfach jedes mal, wenn du ein Bauteil kaufst, gleich eine ganze Handvoll zulegen. Soviel kann ich dir sagen: 100nF Kerkos brauchst du immer und oft...
Grüße
Gunther

lgrube96

Okay, dann wär ja jetzt alles geklärt, vielen dank nochmal !
Und wegen so einem Sortiment, hab ich auch schon gedacht ob ich mir das hole...vielleicht später. Im Moment mach ich das dann immer so, ich nehm von jedem so 20 Stück oder so...naja, mal schauen.

Gruß
Lorenz

sth77

Kleiner Tipp: Wenn man 100nF nicht findet, kann man auch mal nach 0,1µF suchen. ;) Für diese Erkenntnis habe ich lange gebraucht.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

lgrube96

So hier nochmal der neue Schaltplan.(Anhang) Hoffe der ist diesmal richtig (Kondensator)!

Und jetzt komm ich nochmal auf die Schaltung von Strippenstrolch (Schrittmotor) http://www.strippenstrolch.de/4-0-5-schrittmotortreiber-erkunden.html. Ist da auch alles mit den Kondensatoren in Ordnung ?

@sth77: Ouh danke für den Tipp ;) aber ich hab die ja jetzt gefunden von daher....werd ich mir aber mal merken.

Gruß
Lorenz

sth77


Und jetzt komm ich nochmal auf die Schaltung von Strippenstrolch (Schrittmotor) http://www.strippenstrolch.de/4-0-5-schrittmotortreiber-erkunden.html. Ist da auch alles mit den Kondensatoren in Ordnung ?

Nach meinem Empfinden ist die Schaltung so richtig. Schau dir mal das Datenblatt zum L297 bzw. zum L298 an, dort findest du auch immer Hinweise zur Beschaltung. Das datenblatt, das ich gerade geöffnet hatte erwähnte bspw. nicht die 100nF-Kondensatoren, verkehrt sind sie jedoch auf keinen Fall. Und die Versorgungsspannung mit einem größeren 470µF-Elko abzupuffern ist auch keine schlechte Idee. Für den schnellen Probeaufbau kann man darauf verzichten, was aber zu schwer entdeckbaren Fehlern führen kann.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

lgrube96

Ich hab auch mal in ein Datenblatt geschaut, http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/150000-174999/156128-da-01-en-DUAL_BRIDGE_DRIV_L298N.pdf und da ist ja auf Seite 8 genau die gleiche Schaltung :D dann wird die wohl stimmen. (?!)


Für den schnellen Probeaufbau kann man darauf verzichten, was aber zu schwer entdeckbaren Fehlern führen kann.


Was meinste jetzt genau damit ? Das ich die Schaltung so nicht auf eine Platine übernehmen sollte und erst noch irgendetwas verbessern sollte ?

Gruß
Lorenz

sth77

Mit Probeaufbau meine ich das schnelle Zusammenstöpseln auf einem Steckbrett. Fürs endgültige Schaltungsdesign auf einer Platine würde ich diese Kodnensatoren selbstredend einplanen.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

lgrube96

#162
Aug 06, 2012, 07:15 pm Last Edit: Aug 07, 2012, 10:14 am by lgrube96 Reason: 1
Ok hab mich schon gewundert! Weil was soll man da noch viel verbessern ?! :D

Und wie funktioniert das mit dem ansteuern, also wie säh so ein Sketch dafür aus ???

Gruß
Lorenz

sth77

Um den Schrittmotor drehen zu lassen, brauchst du nur noch ein Taktsignal (CLOCK) generieren und die Drehrichtung (CW/CCW) vorgeben. Dann kannst du je nach Pegel an den Pins HALF/FULL festlegen, ob du Halbschritt- oder Vollschrittansteuerung möchtest, ENABLE auf HIGH.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

lgrube96

Ich hab mal versucht ein Sketch zu schreiben, aber ich komm nicht so ganz mit dem Taktsignal zurecht. Ich weiß nicht wirklich wie ich das generieren soll.
Hier erstmal der Sketch, der eh fast nur Misst ist :D:
Code: [Select]
int Drehrichtung = 11; //CW / CCW
int Schritte = 10; //Halbschritte, Vollschritte
int Takt = 9; //Clock

void setup(){
  pinMode(Drehrichtung, OUTPUT);
  pinMode(Schritte, OUTPUT);
  pinMode(Takt, OUTPUT);
 
}

void loop(){
  digitalWrite(Drehrichtung, LOW);  //ist das jetzt im Uhrzeigersinn oder gegen ?
  digitalWrite(Schritte, HIGH); //sind das jetzt Vollschritte ?
 
//und jetzt kommt das mit dem Takt, ich weiß absolut nicht wie ich das machen soll
//ich hab jetzt einfach mal geraten...denk aber das ist absolut falsch
  digitalWrite(Takt, HIGH);
  delay(1000);
  digitalWrite(Takt, LOW);
  delay(1000);
}


Wie kann ich eigentlich dann Tempo und so einstellen ???

Ich hab das ja jetzt mit der zweiten Schaltung von Strippenstrolch gemacht, aber bei der ersten Schaltung sind ja noch mehr Eingänge und auch noch zwei Ausgänge...sind die irgendwie noch wichtig ? oder kann ich die weglassen ?!

Gruß
Lorenz

Go Up