Go Down

Topic: Basics zur Auswertung von 433 MHz Thermometerdaten (Read 2 times) previous topic - next topic

mwyraz

Vielen Dank für den Link. Zum Verständnis hat es mir schon sehr geholfen - Feedback zum praktischen Nutzen kann ich erst geben, wenn ich meinen Arduino habe ;-)
Wie bist Du darauf gekommen, dass genau dieser Empfänger von Conrad bzw. genau diese Wetterstation damit funktioniert?

Ballibum

In irgendeinem Datenblatt stand der Name des sendenden Protokolls und der Name des Chips und der verlinkte Sensor hat den gleichen Chip, daher dachte ich es klappt. Dann ich habe zwei Modell bestellt und bei dem verlinkten Modell hat es geklappt und bei dem anderen nicht, weil der nicht exakt den gleiche Chip verwendet und dadurch sicherlich ein anderes Übertragungsprotokoll.

da2001

Wie weit kann man die Daten eigentlich auswerten? Habe eine Fernbedienung die per 433mhz sendet. Wie sind die Chancen an die Daten zu kommen?
Ist es immer ein Hex-String was der Sender schickt oder können es auch andere Daten sein? Ist es nur wichtig die richtigen Bits/sec zu kommen oder spielen noch andere Faktoren eine Rolle?

Kurz gesagt. Brauch ich nur das VirtualWire Receiver Sample und die richtige Bit/sec oder ist das Thema weit komplizierter?

Go Up