Go Down

Topic: CNC Fräse -- Eigenbau (Read 14343 times) previous topic - next topic

Paulxy

Hallo,

@mkl0815: Achso...hoffentlich ist funtkioniert das doch auf dem Mega ! Das wär richtig mies !!! Also ich habe nicht den hex-File auf das Board geflashted. Diese Dateien: https://github.com/grbl/grbl. Und compiliert habe ich das auch. Da kommt "nur" diese Meldung:
Code: [Select]
ib/gcc/avr/4.3.2/../../../../avr/bin/ld.exe: Warning: size of symbol `rx_buffer' changed from 64 in serial.c.o to 68 in core.a(HardwareSerial.cpp.o)
c:/users/paul/documents/arduino-1.0/hardware/tools/avr/bin/../lib/gcc/avr/4.3.2/../../../../avr/bin/ld.exe: Warning: size of symbol `tx_buffer' changed from 16 in serial.c.o to 68 in core.a(HardwareSerial.cpp.o)
Binary sketch size: 16826 bytes (of a 258048 byte maximum)

Nur damit kann ich nicht wirklich was anfangen. Letztendlich kann ich das ja auf Board laden....

Da muss es doch irgendwas geben ?! Maaaan.

@Rudi: Danke für die Info, aber ich werd mir dazu nicht wirklich ein Buch kaufen...dafür gibt es ja Internet.

Gruß
Paul

Paulxy

Hallo,

wollt mich nochmal erkundigen...hat denn hier keiner eine Lösung für das Problem ? (ich bin ja erst seit kurzem hier, dauert das hier mal so lange ?).
Ich habe schon viel im Internet gefunden, aber bisher ohne Erfolg.
Hab da mal so einen anderen Code ausprobiert, aber auch nichts mehr als Enttäuschung :/

Gruß
Paul

mkl0815

Was genau erwartest Du denn eigentlich? Hellsehen kann hier leider keiner, auch wenn der Uwe immer mit seiner Kristallkugel prahlt  :)
Du hast zwar Fehlermeldungen gepostet, aber kaum Informationen was genau Du gemacht hast.
Z.B: Unter welcher Umgebung hast Du den Code compiliert, Mit welchem Aufruf hast Du das Compilieren angestossen, gab es danach ein HEX-File, wie hast Du das auf den Mega geflashed? Gab es dabei Fehlermeldungen. Wie genau testest Du, was hast Du wo angeschlossen?
Etwas mehr und vor allem detaillierte Informationen wären auf jeden Fall hilfreich.
Mario.

Paulxy

Ok ich versuchs dann nochmal alles zu beschreiben, mal schauen ob das besser wird !

Also ich habe vor, mit dem Arduino eine CNC Fräse zu steuern und zwar auf Gcode basierend (sagt man das so ?). Dazu habe ich diese Seite benutzt:http://mtm.cba.mit.edu/machines/mtm_snap-lock/build/software.html
Dort konnte man eine Anleitung finden, wie man den GCoded interpreter für das Arduino verwendet und ansteuert.
Als aller erstes habe ich processing-1.5.1/modes/java/libraries/serial/library/RXTXcomm.jar mit arduino-0022/lib/RXTXcomm.jar ersetzt. Dies soll dazu führen, dass die Serielle Kommunikation funtkioniert (ob das so richtig ist weiß ich leider nicht, so steht es zum mindest dort).
Anschließend habe ich diese ZIP Datei https://github.com/grbl/grbl entpackt und alle einzelnen Dateien, bis auf den Ordner Doc und Script.
Danach habe ich dies auf den Arduino Mega einfach draufgeladen. Vorher erst compiled also mit diesem Häckchen da oben links in der Ecke (Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ihr da mit dem Compilen unter welcher Umgebung usw.. meint !?). An sich war der Sketch ja fehlerfrei, und ich konnte ihn auch auf das Board laden, aber unten kam nach dem Compilieren dieses:
Code: [Select]
c:/users/lorenz/documents/arduino-1.0/hardware/tools/avr/bin/../lib/gcc/avr/4.3.2/../../../../avr/bin/ld.exe: Warning: size of symbol `rx_buffer' changed from 64 in serial.c.o to 68 in core.a(HardwareSerial.cpp.o)
c:/users/paul/documents/arduino-1.0/hardware/tools/avr/bin/../lib/gcc/avr/4.3.2/../../../../avr/bin/ld.exe: Warning: size of symbol `tx_buffer' changed from 16 in serial.c.o to 68 in core.a(HardwareSerial.cpp.o)
Binary sketch size: 16826 bytes (of a 258048 byte maximum)

Damit kann ich nur nichts mit anfangen....
So...nun habe ich diese Datei https://github.com/damellis/gctrl heruntergeladen und habe dies in Processing geöffnet. Soweit alles gut !
Da ich noch schaue was ich nun für einen Treiber für die Schrittmotoren verwende, habe ich mir gedacht ich schließe einfach LEDs an die passenden Ausgänge an ! Das müsste doch funktionieren oder liegt dort der Fehler ? Im Anhang ist nochmal der Aufbau...der ist nicht wirklich spektakulär..aber ich sollte ja den Aufbau zeigen.
So nun zu guter letzt habe ich den Code in Processing gestartet ! Dann kam da so ein schwarzes Fenster (siehe Anhang 2.) und dort konnte man sich dann mit dem Com port verbinden (Taste P und auswählen welchen Port). Dann kam bei Processing unten in dem Feld diese Meldung
Code: [Select]

WARNING:  RXTX Version mismatch
Jar version = RXTX-2.2pre1
native lib Version = RXTX-2.2pre2

Aber auch mit der kann ich nichts anfangen.
Anschließend habe ich einfach mal so auf die Pfeiltasten gedrückt, mit der Hoffnung das irgendeine LED erleuchtet ! Aber leider...es tat sich nichts ! Es blinkte nur die RX LED (die erkennt glaub ich nur, das da ein Signal kommt, aber sagt nicht dass das auch weiterverarbeitet wurde) immer wenn ich eine Pfeiltaste drücke.

@Mario: Ich weiß jetzt nicht was du damit HEX File meinst ? Ich zwar was es so ungefähr ist aber nicht in Verbindung mit Arduino. Oder versteh ich da was falsch ?!

So das wars eigentlich was ich sagen wollte...hoffe ihr könnt damit etwas mehr anfangen (zweifle ich zwar noch dran, meine Beschreibungen sind echt die schlechtesten...aber mal schauen).

Gruß Paul

Paulxy

Hallo
ich muss mich noch mal melden ! :/ ich will das endlich hinbekommen, aber irgendwie finde ich rein gar nichts im Internet...

War meine neue Beschreibung besser oder hat die gar nichts gebracht ? Also ich würd sagen, es hat nichts gebracht....naja...was solls.


mkl0815

Hallo,

bist Du sicher, das Du die Software tatsächlich auf den Mega geladen hast? Die Fehlermeldungen die vom Compilieren lieferst, beziehen sich nur auf das Erstellen des "Programms" / HEX-Files, das danach erst auf den Microprozessor übertragen wird. Leider schreibst Du auch immer noch nicht, WIE Du das compilieren anstellst / startest. Es könnte nämlich durchaus sein, das dieser Schritt bei Dir noch fehlt.
Du schreibst in früheren Posts was von Ubuntu, die Fehlermeldungen sagen aber, das Du ein Windows verwendest (c:/users/lorenz) und vor alle "ld.exe".
Nächste Frage, hast Du die LEDs getestet? Also mal einfach einen eigenen kleinen Sketch auf den Mega geladen und die LEDs blinken lassen (nicht das die falschrum angeschlossen sind)? Woher weiss die Software grbl eigentlich, welche Pins Du verwendest, ist das irgendwo eingestellt?
Es fällt außerdem auf, das Du Pin 1 verwendest, um eine LED anzuschliessen. Dieser Pin gehört aber zur seriellen Schnittstelle und wird daher für die Übertragung der Daten vom PC zum Arduino benötigt.
Dein Mega hat zwar gegenüber dem "normalen" Arduino zusätzliche serielle Schnittstellen, allerdings müßtest Du das in der grbl Software ändern, damit diese verwendet werden.
Und nun noch eine letzte Frage, bist Du sicher, das selbst wenn alles richtig verkabelt ist und der Software auf dem Mega korrekt funktioniert, Du tatsächlich blinkende LEDs sehen würdest? Weisst Du denn wie die Signale aussehen, die der Arduino an den Steppertreiber schickt?

Paulxy

Hallo,

sorry aber ich weiß nicht was du da mit dem compilieren meinst ?! Könntest du mir das vielleicht erklären wie ich das genau anstellen soll ? Weil ich hab davon absolut keine ahnung....
Und wegen dem Betriebsystem, ich benutze kein Ubuntu, wollte ja nur fragen was da jetzt besser ist...aber das ist jetzt egal. (Nicht wundern wegen (c:/users/lorenz) das ist nämlich nicht mein Computer, da mein alter irgendwie Totalschaden hat.)

Ich habe mal alle Leds getestet und die funktionieren auch alle einwandfrei.
Wenn ich das jetzt mit Leds mache, ich wär schon froh wenn da überhaupt erstmal was blinkt ! Dann werd ich später schauen ob das so vom Signal passt...ich glaube da gibt es einmal die Richtung (LOW und HIGH für die beiden Richtungen) und Step für die geschwindigkeit...

Gruß
Paul

mkl0815


sorry aber ich weiß nicht was du da mit dem compilieren meinst ?! Könntest du mir das vielleicht erklären wie ich das genau anstellen soll ? Weil ich hab davon absolut keine ahnung....

Hmm, bist Du sicher, das eine CNC Fräse eine gute Idee ist, für den Einstieg in die Materie?
Egal, mit compilieren meine ich den Vorgang, bei dem aus dem Quellcode den Du heruntergeladen hast ein fertiges Programm wird, das Du dann auf den Arduino spielst. Genau der Vorgang, bei dem Du die Fehlermeldungen (bzw. eigentlich ja nur Warnungen) ausgegeben bekommst.
Liste doch einfach mal die Befehle auf, mit denen Du versuchst den Code auf den Arduino zu bekommen. Vielleicht bringt uns das ja schon weiter. Das die LEDs funktionieren, ist ja schon mal ein guter Anfang.
Mario.

Paulxy

also ich denke schon...da ich immer etwas übereifrig bin. Eigentlich bekomme ich dann am Ende immer alles hin.

Bin ich jetzt eigentlich ganz bescheuert ?! Ich versteh das gerade nichts...bisher habe ich gedacht ich müsste den Sketch einfach mit der Arduino software auf das Board zu laden ?! Oder muss man das irgendwie mit XLoader machen ?!
Weil damit hab ich vorher noch nie was gemacht ..ich dachte das bräuchte ich nicht...muss ich mir da irgendetwas neues "lernen" ?!

Mannomann so "kompliziert" habe ich mir das nicht vorgestellt ! (Aus meiner Sicht)

Gruß
Paul

Marcus W

Egal ob übereifrig oder nicht - wenn man noch nichtmal Grundbegriffe wie "kompilieren" zuordnen kann, sollte man dringend erstmal ein Buch o.Ä. mit Grundlagen zur Hand nehen und durchpauken. Wie willst du denn etwas zusammenbauen, was du nichtmal im Grundsatz verstehst?

Außerdem wage ich zu bezweifeln, dass du Ahnung von Materialkunde etc hast oder einen entsprechenden Bachgroung um eine derartige Maschine am Laufen zu halten.
Ich hab mir vor etwa 2 Jahren eine 3-Achsen Portalfräsmaschine vo Schlag weg selbst aufgebaut - und trotz Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker habe ich total unterschätzt, welche Kräfte auf ein solches Gerät wirken und dementsprechend Fehler gemacht, da ich die Toleranzen und Wandstärken falsch eingeschätzt habe. Normale Maschinengewinde als Linearantrieb z.B. kann an total vergessen, Trapetzgewindespindeln müssen es schon sein. Auch mit Schrittverlusten und Synchronisierungsproblemen hab ich gekämpft.

Inzwischen - nach knapp 2 Jahren und etwa 2500€ Material- und Werkzeugkosten, bin ich nach 2 Prototypen bei einem 14mm Aluminiumgestell samt Kugelumlaufspindeln, die von jeweils einem bzw. 2 Nema 23 btw. 34 Schrittmotoren angetrieben, angekommen und kann jetzt tatsächlich mit der Maschine arbeiten. Aber der Weg war lang und steinig - und ohne Eigeninitative und Recherche geht es nicht. Willst du wirklich, dass wir dir die Elektronik zusammenbasteln, ohne dass du eine Ahnung davon hast? Was passiert, wenn ewas nicht funktioniert oder kapputt geht? Willst du dann hier wieder nachfragen?

mx738

Siehst Du das die 2'500,00 Euro doch eine Grösse Sind mit der Du rechnen musst!
Wie bei mir, wenn Du mit der Try and Error Methode da ran gehst brauchst Du Geld.
Kauft Dir eine einfache Fertige CNC, hab dir den Link zur Woody geschrieben, damit hast Du erst mal alles. Damit kannst Du üben und sobald Du verstanden hast wie alles zusammen funktioniert, wo die Probleme bei einer CNC liegen, dann fängst Du an selbst zu planen und zu bauen.
Zudem kannst Du in der Zeit auch die Grundlagen zur Programmierung lernen.
Man sollte sich immer Ziele stecken die erreichbar sind.

Paulxy

Ja ich glaub ich hab verstanden dass ich mich da wohl doch noch mehr mit befassen müsste wenn ich da jetzt weitermachen wollte...

An sich was kompilieren heißt weiß ich ja, das bedeutet ja das der Sketch den ich in der Arduino Software erstellt habe überprüft wird ob dort Fehler vorliegen. Durch das kompilieren wird auch ein hex file erstellt (ich glaub der liegt in dem temp Ordner ?! Ist doch soweit richtig ?
Früher habe ich die Sketche einfach kompiliert und dann auf das arduino geladen...hat alles funktioniert. Irgendwie verwirrt mich Euere Beschreibung mit dem ganzen kompilieren, dass da irgendein Schritt fehlt oder so...?!

Und mit den 2500 € glaub ich euch jetzt auch ! Sorry nochmal das ich das einfach nicht wahrhaben wollte ! :/
Aber ich glaub ich geb's auf mich da noch irgendwie mit beschäftigen...weil ich hätte nicht gedacht dass man da doch nach so "manche" sachen wissen muss. Schade...

Vielleicht werd ich mir wohl doch so ein Buch besorgen...was würdet ihr mir denn für eins empfehlen. Weil bei Amazon hab ich schonmal geguckt , da gibt's ja relativ viele !



xboom

Hallo Paulxy
Die Grbl Software liegt nicht als "Sketch" vor sondern ähnlich wie im AVR-Studio als verschienen Dateien.
bestehend aus main-C main-h .. config h ..usw.
Die Arduino IDE erzeugt auch diese Dateien beim kompilieren eines Sketches, nur zusätzlich ein Hexfile für einen bestimmten Controler.
Du  stellst nur in der IDE den Prozessor ein und diverse Fuses werden von der IDE gesetzt.

Im Quellcode von GitHub ist ein Makefile enthalten.
Dies enthält Anweisungen zum kompilieren. Hier kannst Du Änderungen und Anpassungen an deinen Controller vornehmen.
in der Config h stehen deine Pinzuordnungen. Diese kannst Du auf deine vorhandene Hardware anpassen.
Danach musst Du ein Hexfile kompilieren mit dem Befehl make.
Dies geschieht entweder in einem Terminalfenster oder einer Entwicklungsumgebung.
Für OSX bietet sich X-Code an da diese Umgebung fast alles mitliefert.
unter Windows   das gute AVR-Studio.
Nach make erhälst Du ein Hexfile  als Firmware für den Arduino dieses muss dann in den Controller geflasht werden.
Im Netz findest Du auch Beispiele bzw Anleitungen zum flashen mit der grbl software. MTM-grbl
http://mtm.cba.mit.edu/machines/mtm_snap-lock/build/software.html

grüße Xboom

Go Up