Go Down

Topic: Motorblock mit RGB'S Beleuchten Tipps und Fragen (Read 3 times) previous topic - next topic


uwefed

Die Anode der LED braucht keinen Widerstand, dafür aber die Basis der Transistoren; 1kOhm ist richtig.
Grüße Uwe

MrMiyagi

Ok ich verstehe, es ist aber richtig das ich einen NPN Transistor nehme oder?

Wenn ich jetzt 4 LEDs als Gruppe parallel zusammenschalte bekommt dann jede RGB drei Vorwiderstände oder werden alle zusammengefasst, also 4 LEDs mit 3 Vorwiderständen?

uwefed

#18
Oct 04, 2012, 08:07 pm Last Edit: Oct 05, 2012, 07:05 pm by uwefed Reason: 1

Ok ich verstehe, es ist aber richtig das ich einen NPN Transistor nehme oder?

Wenn ich jetzt 4 LEDs als Gruppe parallel zusammenschalte bekommt dann jede RGB drei Vorwiderstände oder werden alle zusammengefasst, also 4 LEDs mit 3 Vorwiderständen?

Ja, NPN Transistoren sind richtig zB den BC37/40 BC337/40 oder einen ULN2803., dieser hat 8 Treiber mit open Collector Transistorausgang
Jedes LED braucht seinen Vorwiderstand. Also Du kannst 3 Trannsistoren nehmen und jeweils 4 TeilLED einer Farbe mit entsprechenden Vorwiderstand daran anschließen. Bei 4 RGB-LED sind das dann 12 Widerstände. Wegen der verschiedenen Durchlaßspannung ja nach Farbe der LED und unterschiedlicher Leuchtstärke brauchst Du verschiedene Widerstandswerte.

Grüße Uwe

MrMiyagi

Hallo Uwe, danke für deine Hilfe :)

Also ich habe das ganze nochmal gezeichnet. Der 74HC595 soll einfach nur den PWM Treiber darstellen bin mir noch nicht sicher ob ich den nehme oder einen anderen. Ich bin mir noch nicht sicher, aber evtnl mache ich es nach dieser anleitung hier http://www.elcojacobs.com/using-shiftpwm-to-control-rgb-leds-with-arduino/

Hier das bild hab ich noch irgendwelche Fehler gemacht?

Vielen danke, Nils :)

Go Up