Go Down

Topic: Platinen ätzen oder ätzen lassen? (Read 2 times) previous topic - next topic

komika

Die Lauge wird gesammelt und beim Gift-Mobil abgegeben, oder wie auch immer das bei dir/euch heißt.

Zum Bohren am besten eine Ständerbohrmaschine und einen dünnen Bohrer.

Eisebaer

hallo,

ich hab' einerseits gerade gesagt, daß es auch einfachere, billigere lösungen für bestimmte aufgaben gibt. beim bohren nicht. Du brauchst einen proxxon ständerbohrer oder ähnliches, sonst vernichtest Du bei jeder dritten bohrung Dein werkzeug. teuer!

gruß stefan

o_lampe

Wir hatten bei uns spezielle Platinenbohrer die so teuer waren, daß es sich gelohnt hat, sie wieder nachschleifen zu lassen wenn sie stumpf wurden.
Vielleicht ist es mit Hartpapier-Platinen anders, aber meistens hat man doch FR4 oder G10 glasfaserverstärktes Material.
It's not my fault when my Posts are full of Errors. This stupid autocorrection from my browser is set up for german grammar.

Clemens

#13
Oct 06, 2012, 06:06 pm Last Edit: Oct 06, 2012, 06:13 pm by Clemens Reason: 1
Ich kann Fritzing und Fritzing Fab nur empfehlen, kein Aufwand mit zusätzlichem Equipment, kein Herumhantieren mit Säuren, dafür aber absolut professionelle Platinen, die man so in der Heimwerker-Werkstatt nicht hinbekommt. Auch die Preise sind recht günstig.

Auch umwelttechnisch hat das deutliche Vorteile, da nicht jede Platine einzeln geätzt wird, fällt so weniger Chemie pro cm^2 PCB an als im Ätzbad zuhause.

http://fab.fritzing.org/fritzing-fab

Ich habe die (vor allem) Jungs in Berlin mal besucht, die machen einen prima Job! Mittlerweile werden die Aufträge auch wöchentlich abgearbeitet, bis vor kurzem war es noch ein 2-wöchiger Rythmus.

kucky

Endlich kann ich auch mal einen Beitrag leisten. Ich fertige meine Platinen mit der Tonertransfermethode an. Habe ich sehr gute Ergebnisse erzielt. Küvette aus Glas selber geklebt (20€). Aquariumlüfter (8€). Laminiergerät bei meiner Frau "geliehen"  ;), hat die noch gar nicht gemerkt. Investitionen haben sich gelohnt, ist ja einmalig. Laserdrucker ist vorhanden. Papier vom Reichelt Katalog ist am besten geeignet. Mit den Bohrern würde ich mal beim "Chinesen" suchen.
Gruß Kucky

Go Up