Pages: [1]   Go Down
Author Topic: Motor Drehzahlgeber auslesen  (Read 567 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 24
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo Leute,
irgendwie komme ich nicht auf Rätsels Lösung und dachte mir, ich frage mal die
Geeks im Forum. Mein Kfz Drehzahlgeber gibt ein Pulssignal von 0V - 12V aus und diese
möchte ich mit dem Arduino erfassen.

Überlegt habe ich mir, dies zuvor über einen Festspannungsregler auf 5V runterregeln zu
lassen, wie ich es auch mit den 12V am Eingang zum Arduino vor habe, durch die Kondensatoren
denke ich jedoch, wird die Pulslänge und die FLanken verfälscht und dachte mir den Umweg
über Optokoppler zu gehen um das Pulssignal von 0-12V auf 0-5V zu senken.

Wie sind hier eure best Practices?

In diesem Video http://www.nerdkits.com/videos/obdii/ wird auch die 12VProblematik angesprochen
und auch hier wird ein Optkoppler zur Lösung des Problems. Über die OBD wollte ich dennoch
nicht gehen.

Grüße und Dankeschöön!  smiley

Micha
« Last Edit: October 08, 2012, 08:35:54 am by Hummelpups » Logged

Forum Moderator
BZ (I)
Online Online
Brattain Member
*****
Karma: 234
Posts: 20193
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Optokoppler ist sicher die beste Lösung.
Zweitbeste ist ein Widerstand mit einer 4,7V Z-Diode, drittbester ein Ohmscher Spannungsteiler.
Grüße Uwe
Logged

Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 24
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Vieeeelen Dank
Logged

Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 31
Posts: 1040
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Optokoppler ist sicher die beste Lösung.
Zweitbeste ist ein Widerstand mit einer 4,7V Z-Diode, drittbester ein Ohmscher Spannungsteiler.
Grüße Uwe

ich würde sogar beides kombinieren.
Da der Arduino sicher erst bei Spannungen < 0,3V ein Low erkennt, im KFZ Bordnetz aber ein Low meist keine Low ist, würde ich das Signal des Drehzahlgebers zuerst teilen (z.B. 27k/10K) und dann noch eine Z-Diode 4,7V als Schutz. Das hebt die "Low" Schwelle auf immerhin 1,1V.
Das könnte helfen. Wenn du dann immer noch unplausible und springende Drehzahlen kriegst, würde eine Komperatur am Eingang helfen.

Gunther
Logged

Grüße
Gunther

Forum Moderator
BZ (I)
Online Online
Brattain Member
*****
Karma: 234
Posts: 20193
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Da der Arduino sicher erst bei Spannungen < 0,3V ein Low erkennt, ...
Laut Datenblatt des Atmega328 ist LOW von -0,5V bis 1,5V (bei 5V Versorgungspannunng)
Grüße Uwe
Logged

Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 31
Posts: 1040
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Da der Arduino sicher erst bei Spannungen < 0,3V ein Low erkennt, ...
Laut Datenblatt des Atmega328 ist LOW von -0,5V bis 1,5V (bei 5V Versorgungspannunng)
Grüße Uwe
Ooops, du hast recht, ich habs mal wieder nicht ganz gelesen. Nicht 0.3V, wie ich gesagt habe, sondern 0.3 * VCC, was, wie du richtig angemerkt hast, 1,5V ergibt.   smiley-red
Gunther


* Zwischenablage01.jpg (26.34 KB, 800x176 - viewed 11 times.)
Logged

Grüße
Gunther

Forum Moderator
BZ (I)
Online Online
Brattain Member
*****
Karma: 234
Posts: 20193
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

ja, 0,3*VCC
Grüße Uwe
Logged

Pages: [1]   Go Up
Jump to: