Go Down

Topic: Gras Erkennung (Read 4 times) previous topic - next topic

Roeschti

LOL das mit dem Katapult hatten wir tatsächlich mal überlegt. Sie sind jedoch alle stark genug, um problemlos von der Rasenpiste starten zu können (zB bei 10kg Gewicht einen Schub von 16kg). Ja das ist schon so, die Turbinen verbrennen ziemlich viel Sprit. Etwa 3kg Kerosin reichen für 5min Vollgas.

Das Fahrzeug existiert zZ physisch in mechanischen und elektronischen Einzelteilen, das grobe Design habe ich im Kopf. Aber solange nicht 100% feststeht, welche Teile alles notwendig sind, baue ich noch nichts fix zusammen. Die CAD Zeichnung ist auch erst im entstehen.

Einzelteile im Moment: 2x 450W Brushless Motoren, 2 Regler (werden via die MegaServo Lib gesteuert), ein GPS Modul (blox neo- 6 m; sollen angeblich die präzisesten sein), ein Nokia LCD zu Meldungsausgabe, Bluetooth Adapter für Komm. mit Smartphone, ein Kompass Modul (Three-Axis Digital Compass HMC5883L), einen PIR Bewegungssensor, ein Seeeduino Mega ADK 2560. 17cm Offroad Räder, 1:6 Zahnriemenübersetzungen und eine Werkstatt voll Material und Maschinen :-)


BTW: Wenn's jemanden näher interessiert: die beiden Hunter vom Foto oben sind übrigens das Swiss Formation Team, da gibts ein paar schöne Videos dazu http://www.youtube.com/watch?v=EaQJshkoYBE oder auch http://www.youtube.com/watch?v=OSGnsAlp0Z0

MaFu


Hallo @qualidat,
das hört sich ja sehr interessant an, kannst du das mal näher erklären, oder hast du einen Link. Normalerweise kann das nicht funktionieren, den beide Receiver messen zum gleichen Zeitpunkt an gleicher Stelle die gleichen Werte, zwischen welchen Werten willst du jetzt die Differenz bilden, doch sicherlich nicht zwischen dem Fest-GPS und dem Wagen-GPS, der sich z.B. auf halber Strecke befinden ? So kann das nicht funktionieren, zumal die Ungenauigkeit in Form einer Ellipse um den tatsächlichen Wert sich bewegt. 1x stimmt sogar das Ergebnis, aber wie schon gesagt nur 1x innerhalb einer gewissen Zeit. Was ist nach z.B. einer Stunde ? Da hat man an gleicher Stelle wieder andere Werte.Es gibt eine andere Art der Messung, wo man ein 2. GPS mit einem Fixpunkt vergleicht, der bekannt ist.

Gruß Gerd

Sollte schon funktionieren. Der eine Empfänger hat ja eine feste Position, eine Signalabweichung lässt sich somit leicht feststellen. Wenn er diese Abweichung an den zweiten Empfänger schickt, kann dieser die Abweichung aus seinem Signal herausrechnen.
Bei zwei gleichen Empfängern sollte auf die kurze Distanz und auf freiem Feld die Abweichung ausreichend identisch sein.
_______
Manfred

Roeschti

Gerade eben habe ich noch was Interessantes gefunden: http://www.swisstopo.admin.ch/internet/swisstopo/de/home/products/services/swipos/nav.html

Dazu noch einen Client Source Code in VB.net: http://lefebure.com/software/ntripclient/

Also wenn ich das richtig verstehe, kann ich an diesen Dienst meinen momentanen Fix (GPGGA) senden und erhalte als Antwort einen korrigierten Fix mit sehr präzisen Koordinaten zurück? Wenn das funktionieren würde wäre dies ja wirklich der Hammer, da wäre die Genauigkeit praktisch im cm Bereich...

conductor

Hat zwar jetzt nichts mit der eigentlichen Frage zu tun, aber baut ihr eure Flieger auch selbst?
Ein Klassenkamerad von mir hat nämlich das selbe Hobby, und in seinem "Club" bauen die die Flieger (zumindest teilweise) selbst. Wo fliegt ihr denn genau? Vielleicht seid ihr ja in dem selber Verein :D

uwefed


Gerade eben habe ich noch was Interessantes gefunden: http://www.swisstopo.admin.ch/internet/swisstopo/de/home/products/services/swipos/nav.html

Dazu noch einen Client Source Code in VB.net: http://lefebure.com/software/ntripclient/

Also wenn ich das richtig verstehe, kann ich an diesen Dienst meinen momentanen Fix (GPGGA) senden und erhalte als Antwort einen korrigierten Fix mit sehr präzisen Koordinaten zurück? Wenn das funktionieren würde wäre dies ja wirklich der Hammer, da wäre die Genauigkeit praktisch im cm Bereich...

ich lese da im link:
Quote
...erlauben eine GNSS-Positionierungsgenauigkeit von einem halben Meter mit high-end Geräten.

Grüße Uwe

Go Up