Go Down

Topic: Heimstationen mit Arduino + RaspberryPi? (Read 2 times) previous topic - next topic

volvodani

Bluetooth ist nicht geeignet da hier keine Netztwerkstrukturen also Multipoint Verbidnungen möglichkeiten sind. Das ist erst mit "Bluetooth XBEE" möglich aber Preislich uninterressant damit alles aufzubauen.
Gruß
Der Dani
So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

LutzF

#6
Oct 14, 2012, 05:37 pm Last Edit: Oct 14, 2012, 05:45 pm by LutzF Reason: 1
Hi,
RaspberryPi als Home-Automation -Server funktioniert super, habe ich bereits seit einer Weile laufen mit Licht-Dimmer-, Hiezungs-, Klima-, Alarmsensorensteuerung.
Für die Kommunikation mit Sensoren und Aktoren würde ich 433MHz oder 868 MHz Funk (CC1101) benutzen,
da gibt es bereits viele (auch billige Baumarkt-) Komponenten.

Falls du eine fertige Lösung suchst (das benutze ich), schau mal auf:
http://busware.de/tiki-index.php?page=COC  

und als All-In-One Steuerungs- Software:
http://fhem.de/fhem.html

Wenn du selbst basteln willst, kannst du dir ja dort Infos und Anregungen holen.

Ich wollte mir auch mit Arduino Nano und CC1101 Board selber Sensoren bauen, jedoch gibt es fertige 433MHz Temperatur/Luftfeuchtigkeits- Sensoren für unter 15 Euro, sodass ich das auch gekauft habe ;-)

Gruß
Lutz


arduinofish

Quote
jedoch gibt es fertige 433MHz Temperatur/Luftfeuchtigkeits- Sensoren


welche denn z.B.

Ansonsten vielen Dank für das Feedback :)

Go Up