Go Down

Topic: Tasterabfrage reagiert verzögert (Read 835 times) previous topic - next topic

BerndJM

Hi,

unabhängig von deinem Zeitverzögerungsproblem, finde ich dieses Vorgehen:
Quote
jede Abfrage macht 2ms Pause und wiederholt dies fünf mal und teilt den Endwert durch fünf damit die Temperaturwerte nicht zu sehr schwancken

als bischen "suboptimal".
Mal folgendes angenommen:

du mißt 5 x den Wert "10" -> 10 + 10 + 10 + 10 + 10 = 50 / 5 = 10
o.k. Mittelwert ist i.O.

nun mißt du (durch Schwankungen) 3 x den Wert "10" und 2 x den Wert "9"
dann hast du  -> 10 + 10 + 10 + 9 + 9 = 48 / 5 = 9,6
auch o.k

nun hast du aber bei einer (oder mehreren) Messung (durch irgendwelche Störungen) richtig "Schrott" dabei, z.B.:
10 + 10 + 1 + 10 + 1 = 32/5 = 6,4
ist das dann auch noch ein vernünftiger Mittelwert ?!?

IMHO müßte man da doch Meßwerte die zu weit von der "Norm" abweichen verwerfen und den Teiler entsprechend anpassen.

Grüßle Bernd
Theoretisch gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis ...

Osten

Wie sollen den solche Fehler auftretten? Aber eigentlich ist es genau das was ich auch will, da manche Werte ziemlich ordentlich schwanken dürfen damit die Anzeige aber nicht springt, gibt´s die fünf Messungen. Das klappt bisher alles recht gut ich häng nur am Menü fest...

Ich kann den sketch irgendwie nicht hochladen er ist zu groß für diese Funktion.

uwefed

Wie zu groß? Ist Dein Sketch größer als 4MByte?
Grüße Uwe

Go Up