Go Down

Topic: Arduino aus Programm reseten? (Read 4 times) previous topic - next topic

MueThoS

Aha zu hohe Stromhitze kühlen mit noch mehr Stromverbrauch.

Keine Gute Idee würde ich sagen

jurs


Schaltung ist relativ simpel: Lüfter mit Pin 13 und GND verbunden.
Wenn ich den Code zur Mittelwertbildung entferne bleiben die Temperatursprünge.


Du jagst also den vom Lüfter verbrauchten Strom (wieviel Strom? Leistung des Lüfters?) durch den Controller.
Und Du misst die Temperatur im Controller.

Dass der Strom durch den Controller auch eine Verlustleistung erzeugt (genau deshalb dürfen die I/O Pins ja nur mit einem bestimmten Maximalstrom beaufschlagt werden), die zur Erwärmung des Controllers beiträgt, ist Dir aber schon klar?

Addi


Du jagst also den vom Lüfter verbrauchten Strom (wieviel Strom? Leistung des Lüfters?) durch den Controller.

Der Lüfter braucht 12V bei einem Watt.

Addi
/ \    _|  _| o
 /--\ (_| (_| |

jurs


Der Lüfter braucht 12V bei einem Watt.


Also bei Nennspannung 12V mal 1/12A = 1 Watt.

Bei 5V betrieben also 5/12 * 1/12 = 5/144 = 0,0347 A = rund ca. 35 mA.

Plus einiger Milliampere, die die Pin13 LED an Pin13 ja auch noch braucht, dürftest Du an Pin13 damit insgesamt knapp über die maximal am Pin zulässigen 40 mA kommen.

Wenn Du genau wissen möchtest, mit wieviel Milliwatt der Atmega beim Einschalten des Lüfters zusätzlich geheizt wird, müsstest Du mal den Spannungsabfall am Atmega messen, oder die Differenz bilden aus Board-Spannung und Spannung am Lüfter. Aber ein paar Milliwatt werden das bedingt durch den durch den Controller geleiteten Lüfterstrom durch den Atmega schon sein.

UweFederer



Der Lüfter braucht 12V bei einem Watt.


Also bei Nennspannung 12V mal 1/12A = 1 Watt.

Bei 5V betrieben also 5/12 * 1/12 = 5/144 = 0,0347 A = rund ca. 35 mA.

Plus einiger Milliampere, die die Pin13 LED an Pin13 ja auch noch braucht, dürftest Du an Pin13 damit insgesamt knapp über die maximal am Pin zulässigen 40 mA kommen.

Wenn Du genau wissen möchtest, mit wieviel Milliwatt der Atmega beim Einschalten des Lüfters zusätzlich geheizt wird, müsstest Du mal den Spannungsabfall am Atmega messen, oder die Differenz bilden aus Board-Spannung und Spannung am Lüfter. Aber ein paar Milliwatt werden das bedingt durch den durch den Controller geleiteten Lüfterstrom durch den Atmega schon sein.


Ein Motor ist kein linearer Widerstand. Diese Verhältnisrechnung kannst Du so nicht machen. Der Stromverbrauch hängt von den Verlusten im Motor, der Elektronik und der Belastung ab.  Ein 12V Lüfter läuft an 5V gar nicht sicher an. Ich rate ab, den Lüfter direkt am Pin anzuschleißen. Es braucht immer einen Transistor und benutze einen 5V Lüfter.

Grüße Uwe

Go Up