Go Down

Topic: Eingangspegel eines Impulses (zum Teil) im undefinierten Bereich (Read 1 time) previous topic - next topic

pxlbrnd

Hallo allerseits!

Ich möchte mit einem Arduino Mega incl. TFT-Touchscreen einen Impulszähler basteln. Dieser soll Impulse eines Durchflussmessers (Open-Collector-Schaltung; magnetisch induktiv; klick' mich für mehr Infos) via Digital-Input zählen und mir aller 1 Sekunde die n Impulse durch (millis()%1000) teilen und anzeigen.

In der Theorie auf dem Steckbrett funktioniert alles wunderbar, jedoch am Durchflussmesser nicht. Eine Untersuchung mit einem Oszi ergab, dass der LOW-Pegel des Durchflussmessers bei ~3,4 V liegt, der HIGH-Pegel an der Betriebsspannung (hier 5 V). Nun habe ich das Problem dass der Interrupt weder bei RISING, FALLING, LOW noch bei CHANGE auslöst, gerade weil das LOW des Durchflussmessers nicht LOW genug für den Arduino ist.

Da ich in Elektronik noch relativ neu bin: Wie muss ich an das Problem herangehen? Einen Analog-Eingang würde ich nur ungern nehmen wollen.

pylon

Wie gross hast Du denn Deinen Pull-Up gewählt? Ein LOW bei 3V4 scheint mit etwas gar neben den Gleisen.

pxlbrnd

Ich habe mich an den vom Hersteller Vorgeschlagenen von 2,2k gehalten. Ich habe ihn versuchsweise etwas erhöht, aber damit manipuliere ich ja nur den HIGH-Pegel.

pxlbrnd

#3
Oct 25, 2012, 12:02 pm Last Edit: Oct 25, 2012, 12:31 pm by pxlbrnd Reason: 1
Das Problem an sich hat sich jetzt geklärt; habe bauartgleichen Messer genommen, LOW bei 0V, HIGH bei Betriebsspannung. Der Messer scheint wohl mal ohne einen Pull-Up angeschlossen worden zu sein.

Aber die Frage an sich ist trotzdem interessant... Wie könnte man eingehende Pegel manipulieren um sie für einen Digital-Eingang besser lesbar zu machen?

uwefed

Quote
Aber die Frage an sich ist trotzdem interessant... Wie könnte man eingehende Pegel manipulieren um sie für einen Digital-Eingang besser lesbar zu machen?

Mit einem Operationsverstärker in Komparatorschaltung oder besser als Komparator mit Hysterese.
Grüße Uwe

Go Up