Go Down

Topic: Serielle Schnittstelle öffnen ohne das Arduino neu startet (Read 968 times) previous topic - next topic

joh371

was muß man Programmieren damit der Arduino Mega R3 und die IDE 1.0.1 nicht immer neu das Board startet wenn die Schnittstelle der IDE geöffnet wird?


michael_x

Erstmal ein Hardware Problem :
- Mit einem 10µF Kondensator den Reset-Pin hoch halten,  *)
- oder die RESET-EN Brücke auf dem Arduino durchtrennen.
- - und dann evtl. einen Widerstand über die getrennte Brücke löten:
      Danach solltest du per Programm einen Pin als "Reset Disable" programmieren können,
      so dass das bequeme Sketch upload ohne Reset drücken auch geht.   

(*) Bei meinem Arduino Uno R3 hat der Trick mit dem 110 Ohm Widerstand nicht funktioniert. ( Jedenfalls nicht mit einem 100 Ohm Widerstand )

hk007

Ich nehm halt immer Hterm her. (Geht auch jedes andere serielle Programm)
Musst nur schaun, daß du Hterm disconnectest, wenn du flashen willst.
Arduino 1.0.5 | Arduino UNO & MEGA | Arduino 1.54r2 mit DUE

joh371

hab mal Hterm runter geladen und werde es testen

@michael_x: am Bord möchte ich nicht rumfummeln, hab angst mir da Fehler einzuhandeln, aber trotzdem danke

michael_x


am Bord möchte ich nicht rumfummeln, hab angst mir da Fehler einzuhandeln, aber trotzdem danke


Einen Kondensator richtig rum zwischen 2 Pins stecken oder mit nem Messer auf der Platine rumkratzen sind schon zwei verschiedene Sachen.
Die Hemmung vor dem 2. Schritt hatte ich auch und kann ich gut verstehen. Insbesondere beim Mega 2560 mit dem fest eingelöteten Prozessor...
Auch wenn die zwei Lötflecken bei RESET-EN wirklich ziemlich groß sind ;)


Ob ein anderes Terminal-Programm hilft, hängt evtl. auch mit dem Betriebssystem zusammen.
Unter Windows 7 in einem Java - Programm habe ich es z.B. nicht hingekriegt, die Serielle Schnittstelle zu öffnen, ohne dass das DTR Signal gezuckt hat.


Go Up