Go Down

Topic: Aufbau Stromversorgung für einen Raum (Read 2030 times) previous topic - next topic

losNOXos

Hi,

danke für deine Mühe!

Leider bleibt der Fehler bestehen. Habe die Daten aus deinem Link verwendet.


Grüße,
nox

volvodani

Die TinyWire Libraries arbeiten nicht mir der 1.0.2 zusammen vielleicht ist das auch ein Fehler

Gruß
Der Dani
So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

losNOXos

Hi,

nein der Fehler sitzt wieder 10 cm vor dem Bildschirm.

Habe ich IDE nicht auf Attiny umgestellt.

Danke!!

Habe gestern nur mal kurz zum Test das Signal durch mein Haus gejagt und anschließend noch durch 50m aufgerolltes Netzwerkkabel.   Simples LED an/aus usw funktionieren wunderbar.

Was mich etwas wundert, da I2C doch nur für kurze Strecken ist.

Was sagt die Erfahrung? Wenn es läuft dann läuft es? Oder kann ich mich drauf einstellen das es nicht lange funktionieren wird?

volvodani

#18
Nov 12, 2012, 09:51 am Last Edit: Nov 12, 2012, 09:54 am by volvodani Reason: 1
Ês gibt diverse Videos mit Tests im Netzt die es auf solche längen geschafft haben. Es liegt aber an der Kapazität des Kabels mit der du hier wahrscheinlich Glück hast. Und mit deinenn Längen betreibst du den I2C ausserhalb der Spezifiktionen d.h. er kann unter Umständen gut laufen aber halt auch nicht :-) Schöner Satz. Es gibt halt keine Funktionsgarantie das der Bus auch unter schwierigeren Bedingung noch läuft. Ausserdem musst du den Bus überall kommen und gehend führen also Stichleitungen sind schwierig.

Bin immer noch der Meinung das du mit der RS485 besser aufgehoben bist da du hier auf jeden Fall längen bis 1000m schaffst aufgrund der Übertragungsart und der halt Funktionsbedingt recht immun ist gegenüber Störsignalen. Und es ist halt auch recht einfach Tinys mit dem Bus auszustatten und dann per Schiebregister oder PCF8574(I2C Portexpander) Viele ausgangsports zu schaffen. Und kurze Stichleitungen vom (Hauptbus in richtung Node) kann man in gewissen Rahmen auch machen.


Gruß
Der Dani
So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

losNOXos

Hi,

I2C werde ich jetzt wohl nur zur Verbindung in einem Raum verwenden. Der Raum ist mit 3 Netzwerkdosen verschaltet.

RS485 erfordert wieder zusätzliche Hardware und möchte ich nur über lange Strecken benutzen. Das I2C sehe ich nur als Lösung für kurze Strecken. Wie du schon sagst, ist es für lange Strecken einfach nicht gedacht.

Grüße,
nox



losNOXos

Hallo,

bin jetzt etwas weiter.

I2C innerhalt eines Raumes und die Räume werden über LAN kommunizieren.

Lan bietet sich bei mir an, weil in jedem Raum min. 1 Lan Kabel liegt.

Zu I2C habe ich jetzt allerdings noch eine Frage:

Ausbau(Attiny44):

Box zum schalten von je 3x 12 Volt(LED Strips) auf Knopfdruck, oder via I2C Input.
Die Box hat 12 V Input und wandelt es für den Attiny in 5V.
Funktioniert so weit alles wunderbar.

Der Aufbau von I2C verwirrt mich jetzt etwas.
Auf der einen Seite steht der Attiny auf der anderen Seite ein Arduino Uno.
Wie in vieleln Beispielen beschrieben Arduino Pin 4/5 an Attiny. Ich benutzte also nur die beiden Datenleitungen. Strom soll jeder selber machen.

Leider funktioniert es so nicht. Via "try & error" habe ich dann rausgefunden, das ich Masse untereinander verbinden muss.

Jetzt meine Frage:
Ist das so richtig, oder kann ich mir damit Probleme ins Haus holen?

In Kurzform: Ich benutze aktuell für I2C nur die beiden Steuerleitungen und Masse.

Für Anregungen wäre ich sehr dankbar!

Grüße,
nox


volvodani

Das mit den Massen ist richtig. Es kann unter Umständen ein Problem werden mit der verbundenen Masse wenn ausgleichströme fließen d.h. wenn z.B. auf einer Seite die Masse auch mit Erde verbunden ist und auf der anderen Seite nicht. Es kann genauso Probleme geben wenn du auf beiden Seite die Masse Erdest und das Erdpotential nicht 100,0% gleich ist dann fließen auch Ausgleichströme. Du musst beide Seiten Erdfrei haben!. Der Rest ist try Error. (bei difffrential Schnittstellen reichen 2 Leitungen).
Gruß
Der DANI
So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

Go Up