Go Down

Topic: Viele Leds über Arduino ansteuern (Read 4 times) previous topic - next topic

cinefact

Nov 05, 2012, 10:21 pm Last Edit: Nov 05, 2012, 10:55 pm by cinefact Reason: 1
Hallo leute
Ich habe vor mir einen Daft Punk Table zu bauen.
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=vh4EyXJ7tNM

Ich hatte in der Schulzeit mit Mikrocontrollern zutun und habe Kenntnisse in c,c++.
Arbeiten tue ich mit Windows 7 x64.
Der Tisch hat insgesamt 25 Felder die einzeln angesteuert werden müssen. Pro Feld möchte ich 6-8 LEDs einsetzen.
Ist es möglich mit Arduino 25 verschiedene "Felder" anzusteuern oder brauche ich Arduino Mega oder etwas ganz anderes?

Hier noch ein Link zu einer Bauanleitung
http://www.expli.de/anleitung/diy-daft-punk-tisch-couchtisch-bauen-1245/alle-schritte/


Vielen Dank

sth77

Kein Link zur Bauanleitung zu sehen. Bei nur 25 Feldern sollte es möglich sein, diese über Schieberegister anzusteuern, 4 Schieberegister stellen dir ohne weiteres 32 Ausgänge zur Verfügung.
Alternativ kann man das Ganze auch Multiplexen, dafür braucht man dann 10 Pins (oder spart wiederum Pins mit einem oder zwei Schieberegistern ;)).
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

uwefed

#2
Nov 05, 2012, 11:45 pm Last Edit: Nov 05, 2012, 11:47 pm by uwefed Reason: 1
Wie sind/sollen die LED angesteuert werden?
sind sie einfarbig oder REG-LED?
Sollen sie nur ein-bzw ausgeschaltet werden oder gedimmt werden bzw vollfarbig angesteuert werden?

http://www.youtube.com/watch?v=IO5Y13S4rsU&feature=channel&list=UL
und http://www.youtube.com/watch?v=fn_XSYrFTGM&feature=relmfu

Ich weiß EKHamburg benutzt 12 Stück TLC5940 hat aber nie mehr Informatinen dazu gegeben zB hat er auch die Anwesenheit zb einer Hand implementiert.

http://www.youtube.com/watch?v=X60p1GwNq3Q&feature=channel&list=UL
http://www.youtube.com/watch?v=DIRebcf5_B4&feature=channel&list=UL

Grüße Uwe

cinefact

Es sind einfarbige LEDs in rot und die sollen nur ein und aus geschalten werden also brauche ich Digitale Ausgänge sehe ich das richtig`?

sth77

Richtig. 3 digitale Ausgänge für Schieberegister oder 10 Ausgänge für die Multiplexing-Ansteuerung. Wobei man die dann auch reduzieren noch kann, was programmierungstechnisch dann etwas komplexer wird.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

michael_x


Richtig. 3 digitale Ausgänge für Schieberegister oder 10 Ausgänge für die Multiplexing-Ansteuerung. Wobei man die dann auch reduzieren noch kann, was programmierungstechnisch dann etwas komplexer wird.

Zum Test ( mit 25 einfachen LED ) wären 2*5 Pins Multiplex und 5 Widerstände die Lösung mit minimalem Hardware-Aufwand.

Quote
Pro Feld möchte ich 6-8 LEDs einsetzen.

Dann geht es eh nicht um eine hardware-minimale Lösung.
Mit 12V sollte man 6 rote LED in Serie schalten können.
Aber nur Standard LED ( <= 20mA ) sollten mit Vorwiderstand betrieben werden.

uwefed

I beiden Fällen brauchst Du Treiber. ULN2803 (auf Masse) bzw A2981 (auf +Versorgungspannung).
Grüße Uwe

cinefact

#7
Nov 06, 2012, 06:09 pm Last Edit: Nov 06, 2012, 06:17 pm by cinefact Reason: 1
Wie gesagt bin noch Newbie
Habe hier mal etwas mit Fritzing gemacht.

Das Schieberegister hat 8 Eingänge.
Kann ich mit Eingang 1  z.B. Platine 1 mit 8 LEDs einschalten, mit Eingang 2 dann die 2 Platine usw. ?
Insgesamt wären es dann 3-4 Multiplexer also hätte ich genug Eingänge um meine insgesamt 25 Platinen mit jeweils ca. 6-8 LEDs ein oder auszuschalten oder sind es zu viele LEDs?

Hier das Bild
http://img689.imageshack.us/img689/1396/201211061807.jpg

Ich habe das Schieberegister extra so rum gedreht damit man es besser erkennen kann.
Richtig müssten die Eingänge genau vertauscht werden

uwefed

#8
Nov 06, 2012, 06:41 pm Last Edit: Nov 06, 2012, 06:51 pm by uwefed Reason: 1
Du hast 8 rote LED mit 220 Ohm Vorwiderstand paralellgeschaltet und mit 5V versorgt.
Modelrechnung:
UF rot = 1,6V
I led = 5V-1,6V/220Ohm = 15,4mA
I tot = 15,4mA*8= 123,6mA.

Der 595 kann 70 mA Gesamtstrom (auf alle 8 Ausgänge gerechnet) bringen. Du verlangst auf einem Ausgang gleich fast das doppelte.

Arduino hat eine 500mA Sicherung und die USB-Schnittstelle bringt auch nicht mehr als 500mA. Die Netzteilbuchse hat einen Spannungsstabilisator der 800mA bedingt verträgt. Damit möchtest Du 25x8 LED zu 15mA versorgen (3000mA)?

Lösung:
Setze den LED-Strom herunter. 5-10mA genügen. Verwende einen ULN2803 nach dem 595 um die LED zu versorgen.
Du brauchst ein Netzteil da direkt die LED-Platinen und die ULN2803 versorgt.

Grüße Uwe

mkl0815

Ich  denke was Du machen willst ist prinzipiell sowas hier:
http://www.instructables.com/files/orig/F5U/CQS8/GWF5UFZU/F5UCQS8GWF5UFZU.png
Nur halt mit einfarbigen LEDs.
Hier die URL des kompletten Projektes:
http://www.instructables.com/id/RainBoard-RGB-LED-Rainbow-Fader/
Wie gesagt geht das auch mit einfarbigen LEDs und Du mußt ja auch nicht "faden". Dort werden sogar 48 LEDs geschaltet. Das Beispiel zeigt aber ganz gut, wie Du das Schieberegister (übrigens in Deinem Fall Ausgänge, nicht Eingänge) und die ULN2803 kombinieren kannst um die entsprechenden Ströme sicher zu schalten.
Wichtig ist, das die Spannungsversorgung der LEDs NICHT vom Arduino kommt, sondern ein eigenes, passendes Netzteil hat.

cinefact

Also was ich vor habe ist genau das hier
http://www.expli.de/anleitung/diy-daft-punk-tisch-couchtisch-bauen-1245/alle-schritte/

nur erstmal ohne das auf Musik reagiert wird sondern die Lichter nur durch den Programmcode an und aus geschaltet werden.

Ich warte bis die bestellten Sachen da sind und melde mich dann nochmal

Danke für die Tipps schonmal

uwefed

Das Projekt sagt wenig über die Ansteuerung aus.
Quote
Der PIC empfängt seine Signale über RS232 und überträgt sie über I2C zum PCF8574 der den ULN28003 nutzt um ausreichend Spannung für die LEDs zur Verfügung stellen.

Außer einiger Fehler ist die Ansteuerung ähnlich der vorgeschlagenen: 4 Schieberegister 74HTC595 und 4 ULN2803.

Grüße Uwe

volvodani

Ich denke das du mit dem MAX7219/7221 besser bedient bist ich habe eine QlockTwoQlone damit aufgebaut.
Schau mal hier
http://www.arduino.cc/playground/Main/LedControl  dort ist ein schönes Beispiel zu deinem Project im Grunde ist das ähnlich der Matrix auf dem Foto unten links.
Du kannst damit eine bist zu 8*8 Matrix ohne Probleme aufbauen. Größter Vorteil du brauchst nur ein Widerstand am IC für die Einstellung des LED-Stroms.

Gruß
Der Dani
So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

Go Up