Go Down

Topic: Hardware für Mini-Dispenser gesucht (Read 593 times) previous topic - next topic

erichsen

Hallo,

ich bin absoluter Neuling in Sachen Arduino. Ich möchte einen Mini-Dispenser bauen, welcher eine gewisse Menge an Flüssigkeit in ein Gefäß abgeben soll und dann ein Rondell um eine gewisse Gradzahl weiterdreht. Das Ganze soll nur Ablaufen, wenn ein Taster / Schalter betätigt wird.

Von der Programmierung her sollte es glaube ich selbst für mich kein riesen Problem darstellen. Jedoch weiß ich absolut nicht, welche Bauteile ich verwenden kann und wo ich diese herbekomme.

Ich suche also einen Schrittmotor, ein Magnetventil und einen Schalter. Im Anhang habe ich versucht mein Vorhaben mal grob zu skizzieren.

Für die ganzen Bauteile möchte ich kein Vermögen ausgeben, da ich das erstmal nur zu Testzwecken ausprobierem möchte, ob ich überhaupt in der Lage bin, so etwas zu bauen. Reicht mein Arduino Uno überhaupt, um die ganzen Komponenten anzusteuern? Benötige ich noch eine externe Stromzufuhr?

Bin für jeden noch so kleinen Hinweis wirklich sehr dankbar und hoffe auf eure Hilfe.

ka_ru

Die Flüssigkeit zu messen hat man richtig viel Möglichkeiten.
Was ein Sensor willst du verwenden?
Ultraschall, Mechanik, Pegel, Zeit?

uwefed

Ich glaube nicht, daß dei Menge der abgegebenen Flüssigkeit supergenau sein muß und darum kann man sich die Messung des Durchflüßes ersparen. Man muß nur das Ventil für eine gewisse Zeit offen halten.

@erichsen
Ein paar Infos:
Soll die Flüssigkeit nachher getrunken werden oder ist sie nicht für den Verzehr bestimmt? Wie genau soll die abgegebene Flüssikeitsmenge sein?

Dein Vorhaben ist mit dem Arduino UNO ohne weiteres machbar.
Für den Schrittmotor brauchst Du eine Treiber und einen Transistor fürs Magnetventil. Der Taster kann ein Billigmodel unter 1€ sei oder ein schön gearbeitetet Taster in Metall der Vandalensicher ist und dementsprechend einiges kostet. Für den Antrieb des Tellers braucht Du eine Übersetzung da der Schrittmotor zuwenig Drehmoment und Auflösung hat. Schau dich mal für den Motor auf pollin.de um. Du kannst den Teller auch mit einem Gleichstrommotor und einem Schalter, der die Positionen der "Gläser" detektiert, realisieren. Dann brauchst Du für die Ansteuerung des Motors bei Drehung nur in eine Richtung nur einen Transistor.

Grüße Uwe

mkl0815

Für den Stepper würde ggf. schon folgendes reichen:
http://www.ebay.de/itm/2in1-DC-5V-Stepper-Step-Motor-ULN2003-Driver-Test-Module-Board-5-Line-4-Phase-/140802604108?pt=Bauteile&hash=item20c87d3c4c
Die DInger haben eine Übersetzung von 1:64 und damit 4096 Schritte pro Umdrehung. Durch die Übersetzung steigt auch entsprechend die Kraft mit der der Motor etwas bewegen kann.
Allerdings hängt es natürlich trotzdem davon ab wie groß der Teller ist, den Du drehen willst.
Mario.

erichsen

Vielen Dank für eure Antworten!

Gedacht ist die ganze Sache um 4cl Schnappsgläschen zu befallen, und ja, das sollte dann noch trinkbar sein.

Die Variante aus dem Youtube Video ist mir dann doch zu heftig und definitiv zu teuer. Werde mal am Wochenende schauen, was ich an Hardware nun benötige und mich nochmal melden, wenn ich nicht weiterkomme!

Go Up