Go Down

Topic: pwm mit phasenversatz erzeugen (Read 572 times) previous topic - next topic

John2012

Immer noch Verwirrung von mir, dann jetzt vielleicht in Zahlen.

Signal 1:
Periodenzeit 20us
Einschaltzeit von 0 bis 10us (je nach Betriebspunkt)
In der Zeit von 10-20us ist das Signal immer Null (hier ist das 2. Signal ggf. Ein)

Signal 2 (phasenverschoben um 10us):
natürlich ebenfalls Periodenzeit 20us
In der Zeit von 0-10us immer Null ( hier ist das 1. Signal ggf. Ein)
Einschaltzeit von 10us bis 20us (je nach Betriebspunkt)

=> Vom Prinzip her ist das 2. Signal um genau 10us versetzt.

uwefed

ok, jetzt ist es klarer.
Ich bleibe bei dem gesagten, daß ein Microcontroller der falsche Lösungsweg ist.
Grüße Uwe

John2012

Hallo,

das der Arduino zu schwach für eine Reglung ist, ist ja schon klar. Nur für eine "simple" Erzeugung eines Signales sollte er doch ausreichend sein. Unabhängig vom Einsatzzweck, wie würde mal es programmieren? Benötige ich zwei Timer oder geht es geschickt mit einem? Da ich neu in dieser Sparte bin stehe ich ein bisschen auf dem Schlauch. Die Änderung der Perioden Zeit ist zumindest schon mal kein großes Problem gewesen. Nur wie geht es weiter?

Udo Klein

- Der Arduino hat 3 Timer. Mit 2 Timern geht sowas völlig problemlos. Mit ein wenig mehr Mühe tut's auch einer in Software--> schau halt im Datenblatt nach.
- 1 Timer mit 1 Ausgang reicht wenn das andere Signal nur 180° phasenverschoben sein soll, dann packt man eben einen Inverter dazwischen.
- Der Arduino ist nicht zu schwach für sowas. Im Gegenteil, für sowas ist er eher überdimensioniert ;)

Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

Go Up