Go Down

Topic: Strom über's Netzwerkkabel (Read 1 time) previous topic - next topic

sui

Wenn ich das richtig sehe, dann werden bei 10BaseT/100BaseTX nur vier von acht Adern verwendet. Könnte ich die übrigen vier nicht einfach (also wirklich einfach ohne standardisierte PoE Komponenten) zur Stomversorgung benutzen, indem ich auf einer Seite ein 7-12V Netzteil anschließe und auf der anderen Seite wieder abzwacke? Stichwort Leiterquerschnitt, Länge und so Zeug? Konkret geht's bei mir um < 10 Meter.


sui

Ok, ich hab' gerade das hier gefunden und bestellt. Ich schätze mal das funktioniert genau so :)

http://www.ebay.de/itm/200786848215

mkl0815

Der Titel ist ja geil "WLAN PoE Power over Ethernet Kabel Adapter Injector Set" *rofl*
WLAN????
Außerdem scheint da kein Netzteil dabei zu sein.

ACHTUNG!! PoE arbeitet üblicherweise mit 48V damit bei entsprechend benötigter Leistung der Strom der fließt gering bleibt.
Zitat Wikipedia:
Quote
802.3af unterteilt die beteiligten Geräte in Energieversorger (Power Sourcing Equipment, PSE) und -verbraucher (Powered Devices, PD). Die Versorgungsspannung beträgt 48 V, die maximale Stromaufnahme der Endgeräte 350 mA (802.3at Typ 2: 600 mA) im Dauerbetrieb (kurzzeitig sind beim Einschalten 400 mA erlaubt). Die maximale Leistungsabgabe beträgt 15,4 Watt. Der Standard geht davon aus, dass nach Leitungsverlusten 12,95 Watt

Weiterhin geth PoE schrittweise vor um festzustellen ob ein Gerät PoE kann, es werden nicht gleich die vollen 48V auf die Leitung gepumpt.

COOL

Hallo @Sui,

könnte mir vorstellen, dass das nicht klappt. Wenn du die mal den Schaltplan vom Ethernet-Shield und der HR911105A-Buchse ansiehst, dann kann es eigentlich nicht klappen.
Gruß Gerd

sui

Offizielle Standards und Spielereien mit Handshake und so sind ja nett, aber die ausgereifte Lösung mit dem "Umweg" über 48V schien mir etwas zu viel des guten :) ich will die billige Bastlerlösung.

@Cool: Abbildung 2 => J4, J5, J7 und J8 gehen in's Nirvana, also könnte man die auch weglassen würde ich meinen.

COOL

@sui,
ich glaube, dass du den Hinweis nicht verstanden hast. Es besteht doch überhaupt keine galvanische Verbindung zur Platine. Folglich lässt sich über "diese" Steckverbindung auch nichts einspeisen, oder ?

mkl0815


@sui,
ich glaube, dass du den Hinweis nicht verstanden hast. Es besteht doch überhaupt keine galvanische Verbindung zur Platine. Folglich lässt sich über "diese" Steckverbindung auch nichts einspeisen, oder ?

Ich glaube auch nicht, das er das will. Es geht ja nur darum den Strom "bis zur" Platine zu transportieren und dort wieder an den "Ardern" aus dem Kabel den Strom abzugreifen. Dafür sollte der tolle "WLAN" *lol* Adapter geeignet sein, da er hoffentlich die pannungsführenden Adern nicht auf die Netzwerkbuchse legt, sondern "vorher" abzweigt.

COOL

...dann habe ich es wohl falsch verstanden. Wäre nie auf diese Idee gekommen :-))

Hummelpups

Okay, nur zu klarstellung funktioniert die Lösung, auch wenn
ich für dich hoffe, das du bei WLan Adapter keinen leeren karton
geschickt bekommst.

die 7-12V und geringe Leistungsaufnahme des Arduino sollte locker
drin sein. Geht bei den 48V ja um ganze WLan Router die
damit teilweise betrieben werden und etwas mehr Leistung brauchen :)

mkl0815

Wenn ich mir das zweite Bild von Gerd anschaue, dann sieht es so aus, als wären die Pins die Du nehmen willst gegen Masse verbunden (wenn auch über einen Kondensator) und über die 75 Ohm Widerstände auch mit dem Rest der Anschlüsse. Daher würde ich vor dem Anschliessen an den Arduino erstmal schauen, ob da nicht an Stellen Spannung anliegt, wo sie nicht hingehört.

Moeoeoep

Ich hab folgendes set : http://www.amazon.de/TP-Link-TL-POE200-Netz-Switch-PoE/dp/B0038X3RVA/ref=pd_cp_computers_1.

Hab darüber schon mehrere Dinge laufen lassen. Zurzeit hängt eine webcam über 25 Meter Kabel dran.

Gruß
Benedikt

Hummelpups

mkl du meinst, das der ausgangs stromstecker die Leitung
nicht exklusiv herausführt sondern parallel trotzdem auf
den Netzwerkstecker führt? Kann ich mir bei dem System
nicht vorstellen aber da es wie Chinakram aussieht, vielleicht
doch lieber mal kurz das multimeter zücken :)

sui

So, die Dinger sind heute angekommen und funktionieren auch :)
Die Netzwerkbuchsen sind jeweils vierpolig mit den Netzwerksteckern und vierpolig mit dem Stromstecker/buchse verbunden.


Go Up