Go Down

Topic: Mit welchem Arduino soll ich anfangen? (Read 47 times) previous topic - next topic

uwefed


Will man die serielle Schnittstelle eines Arduinos nutzen, rate ich vom Uno ab, da bei z.B. einem Mega das Debugging viel einfacher ist (da mehr serielle Anschlüsse vorhanden sind).

Gruß Chris

Mit der SoftwareSerial Bibliothek kann man Serielle Schnittstellen emulieren. http://arduino.cc/en/Reference/SoftwareSerial
Die Notwendigkeit eine weitere serielle Schnittstelle zu habern ist also nicht unbedingt ein Grund keinen Arduino UNO zu benutzen.

Grüße Uwe

uwefed

Hallo dischneider
Deine Entscheidung ist für Dich sicher richtig mit einem Arduino Leonardo anzufangen.
Der allgemeine Ratschlag mit welchem Arduino anzufangen ist so gedacht, sich in die Materie einzuarbeiten und nicht mit der Idee ein konkretes Projekt zu verwirklichen. Um ein konkretes Projekt zu verwirklichen würde ich erst nachdem ich Arduino kenne, mit einem auf das Projekt zugeschnittenen Modell weitermachen.
Als Alternative zum Arduino Leonado bieten sich zB der Arduino MICRO oder der Arduino PRO Micro in der 5V oder 3,3V Ausführung auf einer kleineren Platine an.
Viele Grüße Uwe


sirewgenij

als erstes kauf dir ein Buch von Erik Bartmann "Die elektronische Welt mit Arduino entdecken" Mehr Bücher für Anfang brauchst du nicht!
Und natürlich Arduino Uno. Das Buch arbeitet mit Arduino Uno.

littlemoppy

Hallo liebe Community!

Mein erstes Board war auch der Leonardo. hab mich da aber weniger an die Technik als mehr am Preis und der schnellen Verfügbarkeit orientiert. Konnte ihn mir fürn bissl mehr als 20 € fast um die Ecke abholen. Bestellt aus Honkog hab ich mir dann zeitgleich den Mega für unter 20 €. Auf den hab ich dann aber auch 3 Wochen warten müssen. Momentan programmiere ich meinen Leonardo auf nem Uralrechner mit 900 Mhz, funktioniert einwandfrei. Der Mega dagegen scheint gegen so wenig Leistung was zu haben. Da bekomme ich oft keine USB-Verbindung.
Die Schaltungen welche für den Anfang so vorgeschlagen werden waren mir mit beiden Modellen Problemlos mit Hilfe von Google und diesem Forum ( nochmals Danke) möglich. Das schöne an Arduino ist, das auch Neueinsteiger wie ich ohne Vorkenntnisse nach kurzer Zeit komplexe Ergebnisse erzielen können. Der Lern und WoW-Effekt ist beim Arduino doch sehr hoch.
Jedenfalls für den Anfang konnte ich keinen Unterschied zwischen Mega und Leonardo feststellen. Außer das ich mit dem Mega 60W mehr Rechenpower benötige. Bisher hab ich alles für den Leonardo Programmiert und getestet und dann am anderen Rechner aufs Mega geworfen.

uwefed

Quote
Bestellt aus Honkog hab ich mir dann zeitgleich den Mega für unter 20 €.

Mit diesem Preis ist es sicher kein Orginal Arduino sondern wenn er sich "Arduino" nennt eine Fälschung ansonsten ein Nachbau.
Über die Qualität dieses "nicht-Arduino's" kann ich nichts sagen. Ich kann auch nichts sagen ob die USB-Probleme von der Qualität oder Aufbau des "nicht-Arduino's" abhängen.   

Teoretisch braucht der Arduino Mega nicht mehr PC-Rechenleistung als der UNO oder Leonardo.

Grüße Uwe

Go Up