Go Down

Topic: AtMega 8U2 Breakout (Read 1 time) previous topic - next topic

Addi

Ich hab dieses Board( http://www.watterott.com/de/ATMEGA8U2-Breakout) gesehen und wollte wissen ob es sich mit der Arduino
IDE verwenden lässt ? Wen ich richtig sehe lässt es sich auch als "usb->ftdi-converter" verwenden, oder?

Addi
/ \    _|  _| o
 /--\ (_| (_| |

pylon

Quote
wollte wissen ob es sich mit der Arduino IDE verwenden lässt ?


Ja, aber nur über einen ICSP-Programmer und Du musst die boards.txt-Datei noch anpassen, damit der neue Board-Typ bekannt wird.
Allerdings hast Du keine direkte Unterstützung, musst Dich also unter Umständen um einige Dinge selbst kümmern.

Quote
Wen ich richtig sehe lässt es sich auch als "usb->ftdi-converter" verwenden, oder?


Dafür ist es eigentlich gedacht, auch wenn ich das eher USB->Seriell-Converter nennen würde, da kein FTDI-Chip drauf ist und ein solcher auch nicht emuliert wird.

sth77

Da gebe ich pylon 100%ig recht. Wenn du Gefallen an diesem Formfaktor des Boards gefunden hast, wäre auch dieses Board für dich interessant: http://www.watterott.com/de/Atmega32u4-Breakout-Board
Der Vorteil: Man kann mit einem In-System-Programmer den Bootloader des Leonardo aufspielen. Kostet natürlich auch 50 Ct mehr als dein verlinktes Board. ;)
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

uwefed

Die Beschreibung des ATMEGA8U2 Breakout sagt folgendes:

Quote
Note: If using this board to load code with the Arduino IDE, be sure to select the 'Arduino Pro (5V, 16MHz) w/ATmega328' as the device. If using the DFU bootloader with Atmel's FLIP software, be sure to select the AT90USB82 as the device in FLIP.


Also müßte es mit der Arduino IDE und Arduino bzw Arduinonachbauten funktionieren, die einen ATmega328 im SMD-Gehäuße und mit 16MHz haben.
Ob es auch mit Arduino-Mega-Nachbauten funktioniert sagt diese Aussage nicht. Mit diesem Boardwahl sicher nicht. Ob eine andere Boardwahl mit diesem USB-Serial-Adapter funktioniert ist unbekannt.

Grüße Uwe

MaFu


Da gebe ich pylon 100%ig recht. Wenn du Gefallen an diesem Formfaktor des Boards gefunden hast, wäre auch dieses Board für dich interessant: http://www.watterott.com/de/Atmega32u4-Breakout-Board
Der Vorteil: Man kann mit einem In-System-Programmer den Bootloader des Leonardo aufspielen. Kostet natürlich auch 50 Ct mehr als dein verlinktes Board. ;)

Oder er nimmt gleich den Flyduino: http://flyduino.net/Flyduino-Pro-Micro-16Mhz-5V-Schwarz-16mm-PCB und hat den Bootloader gleich drauf. Der funktioniert hervorragend, hab mir vor kurzen zwei davon geholt (zum Bau von zwei Gamingkeyboards).
_______
Manfred

Go Up