Go Down

Topic: LCD auslessen (Read 782 times) previous topic - next topic

alexking85

Hallo,
ich bin neu im Forum und finde es auch hilfreich leide konnte ich auf die Frage ob man einen LCD Wert auslesen kann und diesen an den PC schicken (z.B. von einen Voltmeter, Amperemeter, Waage..... ) keine Antwort finden


mfg
Alex

uwefed

Du meinst ein x-beliebiges LCD-Display?
Nein, das geht nicht.
Meinst Du ein Display mit einem HD44780 Controller oder ein Händy-Display?
Ja, Du kannst die Schnittstelle anzapfen und mitlesen welche daten übertragen werden.
Grüße Uwe

sth77

Ein LCD anzuzapfen ist auch die ungünstigste Möglichkeit überhaupt. Da ist es oftmals (nicht immer!) einfacher, die Sensorwerte der Messgeräte direkt anzuzapfen.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

alexking85

danke für eure Antworten,
dann hole ich mal weiter aus - im Grunde möchte ich einen Küchenwaage mit einer PC -Schnittstelle ausstatten - Die Waage liegt auseinander gebaut vor mir - so wie ich das sehe ist es ein Alu-Stuck mit aufgeklebten DMS und eine kleine Elektronik die es auswertet.

Wie die DMS geschaltet sind kann ich mir noch vorstellen - diese aber direkt an eine mega1280 zuhängen ist wohl nicht möglich (dafür würde ich ein Verstärker brauchen- oder?)

daher der Einfall "einfach" an die LCD anzeige zu gehen- das könnte man auch bei anderen Geräten machen - (soweit mein Gedanke)

gibt es ein brauchbaren Verstärker der Produktlinie Arduino

mfg
Alex

jurs


daher der Einfall "einfach" an die LCD anzeige zu gehen


"Einfach" ist das wohl keinesfalls. Die Anzeige bei Küchenwaagen besteht üblicherweise aus mehrstelligen 7-Segmentanzeigen. Der Wert jeder Stelle wird also durch 7 gesetzte Spannungspegel bestimmt.

Um an den aktuellen Anzeigewert heranzukommen, müßtest Du also direkt an die LCD-Anzeige herangehen, bei fünfstelliger Anzeige also 5*7 Spannungspegel der einzelnen Segmente auslesen, und je nachdem welches LCD-Segment welchen Pegel hat, daraus den Anzeigewert zurück codieren. Das ist - nicht nur feinmechanisch - ein erheblicher Aufwand.

michael_x

Klassische "7 Segment"-Anzeigen haben normalerweise 8 Signale (mit Dezimalpunkt) pro Stelle. (Im Link 31+GND bei einer 4stelligen Anzeige )
Siehst du so viele Pins ? Kannst/willst du so viele Drähtchen anlöten ???
Die kannst du natürlich an eine PISO Register-Kette ( 74HC165 ) legen und mit shiftIn einlesen.

Ich würde eher sehen, was am Sensor zu messen ist.
Wenn es ein DMS ist, welche Spannung kriegt er ab? Wieviel er vertragen würde, ist vermutlich schwer rauszukriegen.
Einen passenden Spannungsteiler bauen. Am Arduino kannst du die Referenzspannung von 1.1V nehmen.
Wenn das nicht reicht, einen OpAmp.

uwefed

Da sehe ich schwarz.
Sehr wahrscheinlich ist da nur ein oder wenige ICs der/die alles macht/en (Meßwert verstärken, digitalisieren, und LCD ansteuern).
LCD werden mit Wechselspannung angeteuert damit die Leuchtkristalle nicht elektrolytisch zersetzt werden. Dazu wird zwischen dem Backplane und den Segmenten eine Spannung geschaltet die Durch invertieren der beiden Signale regelmäßig umgepolt wird. Du müßtest das Signal für jedes Segment abgreifen.
Untersuch mal die Schaltung ob Du nicht das verstärkte Signal der Meßzelle abgreifen kannst.
grüße Uwe


Go Up