Go Down

Topic: arrexx roboter fahrgestell soll auf geräusch losfahren (Read 2 times) previous topic - next topic

blumensmili

Dec 06, 2012, 05:23 pm Last Edit: Dec 11, 2012, 12:13 pm by blumensmili Reason: 1
Hallo,
wir müssen im NWT Unterricht ein Projekt mit einem Arduino Uno machen.
Einige Grundkenntnisse haben wir schon.
Wir haben einen Arduino Uno und ein ARX-CH09 Chassis Fahrgestell --> http://www.reichelt.de/Robotik/ARX-CH09/3/index.html?;ACTION=3;LA=2;ARTICLE=102236;GROUPID=5728;artnr=ARX-CH09;SID=11UMDEMX8AAAIAAFLHfc0bb8301f20e9257dba51131d26b40ceb6

Wir möchten, dass der Arexx auf Geräusch fährt z.B. auf Klatschen
Wir haben den Arduino schon mit den Motoren verbunden..jedoch haben wir noch Probleme bei einem Programm, da wir nur die Grundkentnisse besitzen.
Wir brauchen dringend Hilfe, da wir nur wenig Zeit haben. ( in 2 Wochen sollte es fertig sein )

Wir wären euch sehr dankbar für euere Hilfe (:
Danke schon mal!

mkl0815

Habt Ihr Euch das Projekt selbst ausgedacht, oder was das eine Vorgabe?
Ihr schreibt, das Ihr schon wißt, wie Ihr alles verkablen müßt.
Das bedeutet also Ihr habt schon eine Schaltung um die Motoren zu steuern und eine Hardware die auf das Klatschen reagiert?

Wie habt Ihr getestet, ob Eure Verkabelung funktioniert? Dazu muss es ja schon ein Programm geben.

Was habt Ihr denn bereits an Programm fertig?

Hier wird Euch sicher keiner Euer Projekt fertig programmieren, aber helfen wenn es klemmt, können wir schon.

Postet doch mal den Code den Ihr schon habt und wie Eure Schaltung für die Motoren und die "Geräuscherkennung" am Arduino aussieht.

Mario.

mkl0815

Wenn die Motoren schon auf einem Steckbrett verkabelt sind, könnt Ihr doch damit anfangen die beiden Motoren zu steuern. Wie sind denn die Motoren an den Arduino angeschlossen? Also welche Pins, wie sieht die Spannungsversorgung aus etc.

Habt Ihr denn schon irgendwas mal auf den Arduino geladen? Z.B. den Blink-Sketch der die LED des Arduino blinken läßt?

Ohne Details kann Euch hier keiner helfen.

Habt Ihr Euch denn schon mal Gedanken über die Struktur des Programms gemacht. Dabei geht es nicht um die Details, sondern eine ungefähre Vorstellung was wann wie passieren soll. Sowas nennt man Programmablaufplan: http://de.wikipedia.org/wiki/Programmablaufplan
Damit kann man sich erstmal in Ruhe mit der Lösung eines Problems beschäftigen, ohne sich mit den Details der Programmiersprache herum zu ärgern.

sth77

Du solltest die Informationen liefern, die auch gefordert wurden:

Postet doch mal den Code den Ihr schon habt und wie Eure Schaltung für die Motoren und die "Geräuscherkennung" am Arduino aussieht.

Immerhin gibt es schon die Angabe, dass ihr einen L293D verwendet.

Habt Ihr Euch denn schon mal Gedanken über die Struktur des Programms gemacht. Dabei geht es nicht um die Details, sondern eine ungefähre Vorstellung was wann wie passieren soll.

Wie soll der Roboter reagieren. Bei Geräuschen einfach geradeaus fahren? Im Bogen? Vorwärts? Rückwärts? Wenn ja, wie lange? Eine bestimmte Zeit? Solange das Geräusch anhält? Ich hoffe, ihr versucht keine Sprachsteuerung zu integrieren... ;)

Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

mkl0815

Bevor jetzt immer neue Ideen kommen, was der Roboter alles machen soll, wäre es gut, erstmal überhaupt was zu haben. Also, her mit dem Code den es schon gibt und überlegt euch ein Konzept und einen Ablauf Eures Programms.
Am Anfang in "Funktionsblöcken". Orientiert Euch dabei schon daran, das es beim Arduino ein setup() gibt, das einmal an Anfang aufgerufen wird und ein loop(), das endlos immer wieder aufgerufen wird. Dort packt Ihr Eure Funktionsblöcke rein (sowas wie "Klatschen erkannt", "stop", "geradeaus fahren", "linkskurve", "rechtskurve" etc.). Ihr könnt am Ende nicht einfach drauflos programmieren, mit etwas Planung wird es einfacher und übersichtlicher.
ABER WIR BRAUCHEN DEN CODE DEN IHR SCHON HABT.

Go Up