Go Down

Topic: arrexx roboter fahrgestell soll auf geräusch losfahren (Read 2 times) previous topic - next topic

sth77

Also fehlt euch nach wie vor die Hardware zur Auswertung der Geräusche?  :smiley-eek: Was habt ihr denn seit dem 6.12. geschafft?
Ich würde vorschlagen, dass ihr zur Geräuschauswertung auf die Schaltung zurückgrift, wie sie im Schaltplan zum Arduino Esplora verbaut ist. Da kann man zumindest davon ausgehen, dass diese funktioniert:
http://arduino.cc/en/uploads/Main/arduino-esplora-schematic.pdf (Darstellung oben rechts). Den Ausgang der Teilschaltung könnt ihr dann direkt an einen Analogeingang legen, der Umweg über den Multiplexer/Demultiplexer wie beim Esplora entfällt. Dann einfach einen Schwellwert definieren und darüber ein Fahren-Flag setzen. Beim nächsten Klatschen kehrt man das Flag einfach wieder um.
Für den Doppelklatsch wertet man die Zeitdifferenz zwischen der ersten und der zweiten Schwellwertüberschreitung aus. Ist diese klein genug (z.B. 500 ms), kann man kurzzeitig lenken, in eurem Fall werden sich wohl beide Antriebsräder unterschiedlich schnell drehen.

Dann mal ran ans Werk! ;)
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

dlca

vllt. hilft der link weiter: http://www.arduino.cc/en/Tutorial/KnockSensor. Ist eine Anleitung, wie man aus einem 10ct Piezo-element einen Klatschsensor macht.

jurs


vllt. hilft der link weiter: http://www.arduino.cc/en/Tutorial/KnockSensor. Ist eine Anleitung, wie man aus einem 10ct Piezo-element einen Klatschsensor macht.


Nach dem von mir gelernten Englisch ist ein "knock sensor" aber ein "Klopfsensor".
D.h. wenn der Sensor an ein Gehäuse oder an ein Türblatt geschraubt wird, kann man erkennen, ob jemand anklopft.

Ein Klatschsensor wäre ein "clap sensor". Wenn es also funktionieren soll, ohne dass man dem Roboter erst einen Klaps auf den Allerwertesten geben muss, würde ich eher nach Basteleien mit "clap sensor" als mit "knock sensor" Ausschau halten.

sth77


Nach dem von mir gelernten Englisch ist ein "knock sensor" aber ein "Klopfsensor".
D.h. wenn der Sensor an ein Gehäuse oder an ein Türblatt geschraubt wird, kann man erkennen, ob jemand anklopft.

Kann ich durch eigene Erfahrung bestätigen. Ziel war es bei mir, diese Schaltung nachzubasteln: http://blog.makezine.com/2010/11/25/how-to-arduino-high-speed-photograp/
Dort wird ein Piezo-Element verwendet, um bei lauten Geräusche den Blitz einer Kamera auszulösen. Wie gesagt, ich habs nachgebaut aber es funktionierte nicht. Beim direkten Klopfen, selbst bei kleinen Berührungen hatte ich ein Signal vom Sensor, der Schall hingegen bewirkte nichts. Daher ist der Piezo wohl nicht die beste Wahl für dieses Projekt.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

dlca

das knock nicht gleich Klatschen ist, ist mir schon klar...
ich hatte nur mal an anderer Stelle gelesen, dass man mit Piezos auch rudimentär Schallwellen wahrnehmen kann, daher die Idee.

Go Up