Go Down

Topic: Arduino Uno Rev. 3 Speicher erweitern? (Read 482 times) previous topic - next topic

Hubble_Pixel

Ich habe in meinem Zimmer noch einen alten Speicherriegel herumliegen. Es ist ein:

Siemens NTB1664133G07MV-TW-K1B08D 128MB-PC133-333-0131-PA2887 SN934

also genauer gesagt steht das darauf. Es handelt sich um Notebook/Netbook RAM, allerdings weis ich nicht von welchem Laptop, habe den Riegel so bekommen.

Also meine Frage:
Wie kann ich den Ansteuerung und wenn das geht (mit der Arduino IDE), kann man da etwas abspeichern, also als zusätzlichen Speicher (nicht unbedingt als Ersatz für Flash sondern vielleicht nur als Zwischenablage) nutzen, denn ich finde, dass der Flash-Speicher des Boards nicht unbedingt ausreichen wird und ein neues Board kann ich mir nicht und einen eigenen Compiler schreiben oder so kann ich leider auch noch nicht. Bin auf meine rudimentäre C++/C Kentnisse beschränkt (kann zwar noch andere Sprachen aber ich weiß nicht, ob diese ihn ansteuern können :s).

Wäre nett, wenn jemand weiter weiß und mir Hilfestellung geben könnte ;)

Liebe Grüße,
~Hubble

Serenifly

Nein. Völlig andere Architektur. Niedrige Spannung. Dann DRAM das refresht werden muss. Für sowas haben PCs extra Speichercontroller.

Es gibt schon externe RAMs, die man als Teil des normalen Adressraums ansprechen kann, aber das kostet dich auch I/Os. Lohnt sich auf dem UNO daher vielleicht eher nicht.

Ein Alternative sind manchmal RAMs die man über I2C oder SPI anspricht. Die gibt es sehr klein in DIP8. Und kosten nur ein paar Euro. Mit FRAM gibt es die sogar nicht-volatil (behalten ihre Daten wie ein EEPROM wenn der Strom weg ist).
Die sind dann allerdings nicht Teil des Adressraums und man muss die Daten erst mal ins oder aus dem normalen RAM kopieren. Wenn es aber nicht superschnell gehen muss und man nicht ständig auf die Daten zugreifen muss, kann das eine Lösung sein. Kommt auf die Anwendung an.

Marc_H

Klingt nach ner ganzen Menge Stress für 128MB!?
Klemm doch einfach ne SD-Karte an den Arduino, die Library dafür ist schon in der Arduino IDE integriert!

Doc_Arduino

Hallo,

möchtest Du nur einfach externen Speicher um irgendwelche Daten zu speichern, dann ist eine SD Karte wirklich besser. Möchtest Du dagegen den µC SRAM erweitern, gibt es eine Möglichkeit paar kB anzubinden. Mußte nach "Arduino SRAM erweitern" suchen oder so ähnlich. Hatte da mal was gelesen im Netz, aber nicht weiterverfolgt, war für mich zu kompliziert. Ich weis auch nicht mehr ob das für den Mega2560 oder für den Uno gedacht war.

Tschau
Doc Arduino

Hubble_Pixel

Vielen Dank für die ganzen Antworten ;)

Ich habe ein SainSmart 1.8'' TFT LCD Display mit MicroSDCard Slot, der sollte auch gehen, aber ich hatte halt nur gedacht ob man den alten Riegel gebrauchen kann. Kenn mich damit leider nicht so aus ;(

Keine Ahnung ob als Flash oder RAM wäre er sehr nützlich gewesen, denn die Platzprobleme sind ja bei einem Uno schon häufig zu spüren.
Ich werde wohl erst einmal gar nichts verändern, denn ich weiß nicht ob sich das lohen würde und ob ich mir da sicher genug bin. Vielleicht weiss trotzdem einer, wie man diesen RAM-Baustein generell ansteuert, vielleicht komm ich ja in Zukunft noch einmal darauf zurück, vielleicht auch mit einem etwas anderen Hintergrund (Raspberry Pi oder so).

Bis dahin, Gute Nacht :)
~Hubble

uwefed

Beim Arduino mit ATmega328 ist es nicht möglich den internen RAM-Speicher zu vergrößern. Jeglicher Speicher (Speicherrigel, FRAM, SRAM, EEPROM, SD-Karte wird nicht in den Speicherbereich gemappt sondern ist extern.
Der ATmega2560 des Arduino MEGA hat eine Funktion mit der Externes RAM in den Adressbereich eingeblendet werden kann und so das interne RAm erweitert wird.
Suche nach "arduino extended Ram" zB  http://feilipu.me/2012/02/20/quadram-512kbyte-on-ethermega-arduino-atmega2/

Grüße Uwe

Go Up