Go Down

Topic: Mini-Rucksack-Wetterstation, was, wie? (Read 1 time) previous topic - next topic

Rabenauge

So.
Die Wetterstation lief nun, seit dem letzten Posting, ununterbrochen (ohne das Display zu löschen, die Funktion hab ich zum testen deaktiviert) bis jetzt ununterbrochen vom Akku.
Das sind also etwa zehn Stunden-und der Akku hat immernoch 3.95 V.
Nen kleinerer Akku hätte also vollkommen gereicht.
Allerdings scheint es nen kleinen Bug zu geben- als ich das Multimeter an den Akkustecker hielt, wurde die Akkuanzeige gelöscht, und bleibt auch leer, auch nach nem Neustart- nur beim Starten wird mal kurz der richtige Akku-Füllstand angezeigt. Die ganze Nacht hat es aber funktioniert, hm....

Das schau ich mir nachher an, jetzt muss ich erst mal bissel arbeiten gehn.
------------
Grüssle, Sly

Klaus_ww

Klingt sehr gut, bin auf die gestochen scharfen und kontrastreichen Bilder gespannt  :smiley-mr-green:
Wenn ich hier sehr knapp antworte dann wegen der elenden Tipperei auf dem Tablet.

Rabenauge

#47
Jan 28, 2017, 08:25 pm Last Edit: Jan 28, 2017, 09:14 pm by Rabenauge
Ok....man kann genug erkennen, denke ich.
Und ja: der Kabelverhau wird noch drastisch reduziert, die sind nur so lang, weil ich noch nicht wusste, was später wie angeordnet wird.

Leider ist es nicht gelungen, mal das in der Anzeige jetzt fehlende Symbol (unten rechts) mit rauf zu kriegen-das blinkt nur bei jeder Messung kurz auf.

Das Feuerzeug gehört nich dazu- das liegt nur als Grössenvergleich mal da. ;)

Das Ganze wird später einfach, so wie man es auf den Bildern schon erahnen kann, aufeinander geklappt:
Ladeplatine ganz hinten, dann kommt die Lochraster-Platine, davor, oberhalb des Tasters der Pro Mini und ganz vorne quer das Display.
Eventuell kriege ich es hin, das alles mit Drahtstücken zu nem Bündel zu verlöten-wäre schön.

Die beiden Spannungsteiler (einer für den Akku-Spannungs-Sensor, der zweite wird später benutzt um eine angeschlossene Powerbank (oder Netzteil oder halt irgendwas zum nachladen) zu erkennen, sieht man auch. Der Fünfte Widerstand ist der Pulldown für den Taster.

Hätte ich gewusst, dass der Stromverbrauch _so_ niedrig ist (irgendwo stand was davon, dass das OLED bis zu 100mA verbraten kann, da ist meines meilenweit von entfernt, der Akku hat aktuell 3.75V unter Last und das Ding läuft seit gestern abend-also schon rund 24 Stunden!), hätte ich nen deutlich kleineren Akku genommen und das Teil wäre nur halb so gross geworden.
Ist machbar- vielleicht gibts irgendwann ne Version 2.

Nen paar Sachen sind noch nicht so, wie ich es haben will, z.B. dieser "Bug" in der Akku-Anzeige, der unter bestimmten Umständen (das grenz ich grade ein) auftritt, und dann will ich noch das Eine oder Andere bissel um schreiben.
Aber im Grossen und Ganzen wär es langsam so , wie ich es haben wollte- wenn dann ein Gehäuse drum ist. ;)
Achja: ein Schalter fehlt noch, auch wenn das Ding "ewig" mit dem 600er Akku läuft, möchte ich es abschalten können, ich will den LiPo nicht deswegen schrotten, wär schade drum.

Wieso zeigt das Forum eigentlich die Bilder nicht direkt an?
Na, mir auch egal...die lad ich jetzt nich extra noch per FTP auf meinen Webspace.

Das erste Bild ist der Startscreen -da werden die Min/Max-Werte angezeigt und man hat die Möglichkeit, die "Tageswerte" wieder zu löschen. Es wird 10x abwechselnd "ja" oder "nein" markiert, und man muss im richtigen Moment (jeweils ne Sekunde lang, das schafft man... ;) ) den Taster drücken- danach wird ganz normal gestartet.
Auch wenn man gar nix drückt, dann wird auch nix gelöscht- klar.
Ich denke, alles andere kann man erkennen.

Hm-eins der Bilder musste ich sowieso hoch laden, also kann ich es hier auch....
------------
Grüssle, Sly

Klaus_ww

Das Display und die Symbole sind echt schick, gefällt mir.
Wenn ich hier sehr knapp antworte dann wegen der elenden Tipperei auf dem Tablet.

Rabenauge

...fressen aber auch jede Menge Speicher.
Aber er reicht, zumindest soweit.
Bin bissel über 80% beim Programmspeicher und bei etwa 75% beim RAM.
Da aber im Grunde alles, was ich haben "muss" bereits programmiert ist, geht das auch so.
Ganz bestimmt werd ich an der Software noch etwas feilen, ich bin sicher, da geht noch was zu optimieren.
Trendanzeigen hätte ich schon gern noch....
------------
Grüssle, Sly

Rabenauge

Inzwischen bin ich dabei, das Ganze vernünftiger zu verkabeln und damit in seine endgültige Form zu bringen.

Dabei habe ich auch das letzte Sensorkabel nun eingelötet- das kommt von nem Spannungsteiler, der am EINGANG der Ladeplatine hängt.
Somit kann das Board jetzt auch detektieren, ob am USB irgendeine Stromversorgung angesteckt ist.
Dann wird das Display _nicht_ ausgeblendet.
Auch das funktioniert allerliebst.

Und einen Hauptschalter hab ich auch drin jetzt, mit dem man den Akku vom Rest trennen kann. Das ist die "Notfall"-Option, falls ich mal unterwegs _keine_ Lademöglichkeit haben sollte.
Dazu wird es noch ne Warnanzeige geben, damit man das nich vergisst.
------------
Grüssle, Sly

gregorss

... Bildern ...
Ist ja doch echt schick geworden, das Foto. Die anderen nicht so. Und die Anzeigen sind ebenfalls hübsch. Das Spielen mit diesen Mini-OLED-Displays macht einfach Spaß.

Gruß

Gregor
Ohne Computer hätte ich andere Probleme.

Rabenauge

Allerdings tut es das...wobei es davon verschiedene gibt.
Mein weisses kann man dimmen- das blaue nur "abdunkeln", aber kaum sichtbar.

Naja-alles kann man nich haben. Inzwischen hab ich alles "ordentlich" verkabelt und mittels Heisskleber und Kabelbindern zu nem handlichen Blöckchen zusammen geschmiedet.
Grösse: 65x35x20mm samt Akku.
Bissel mehr wird es noch, da ja noch ein Gehäuse drum soll, aber für meine Zwecke reicht das allemal.
Soll man ja auch wieder finden, wenns  mal runterfällt... :)

Und: man könnt es ohne weiteres noch kleiner bauen.

Ja, die Bildqualität...da gibts Zusammenhänge, die man gar nicht ahnt. Offenbar spielen da Faktoren rein wie Belichtungszeit, Glück, Blitzmodus, aktueller Stand des Mondes und etwas Schwein, zusammen, oder so.  :smiley-confuse:
Und bestimmt auch Übung... :o
Nachher mach ich noch mal ein paar- vielleicht krieg ist das Schwein ja heute wieder auf der richtigen Seite des Mondes.  :smiley-cool:
------------
Grüssle, Sly

Rabenauge

#53
Jan 31, 2017, 08:29 pm Last Edit: Jan 31, 2017, 09:23 pm by Rabenauge
Offenbar steht der Mond (oder das Schwein...) heute recht günstig, daher...:

Der Startbildschirm, hier kann man wählen ob man den Tagesrekord löschen möchte (der Rahmen markiert abwechselnd ja und nein, und man drückt im passenden Moment den Button, oder tut nix, dann passiert auch nix und die Wetterstation startet normal):



Alles schön zusammengebappt:



Ansicht von unten: USB, Schalter, nicht schön, aber kommt ja eh in ein Gehäuse:



Blick auf den Bedienteil: USB-Anschluss, Schalter, obendrüber der Taster:



Akku-Warnung, hier zwar nur simuliert, aber so siehts dann mal aus, wenn das Display inaktiv ist _und_ der Akku leer wird:



Momentan habe ich nen kleinen Bug in der Software- das Display schaltet im Akkubetrieb _einmal_ ab, wenn man es aber dann wieder aktiviert, nich mehr....  :(  Da ich etliches simulieren musste, um alles zu testen, vermute ich, irgendein Zähler läuft nich weiter. Den Übeltäter find ich schon noch...vorher ging das ja schon alles.

Erledigt. Funktioniert wieder. :)
------------
Grüssle, Sly

Klaus_ww

Hehe, wüster Aufbau. Aber gefällt mir!
Gib mal Infos, wie sich der Kleine in der rauhen Praxis schlägt.
Wenn ich hier sehr knapp antworte dann wegen der elenden Tipperei auf dem Tablet.

Rabenauge

Momentan liegt sie noch hier-ich war heute nicht wirklich viel draussen.
Der Aufbau ist natürlich nicht das Ende- da kommt noch ein Gehäuse. so aber kann ich das Teil zumindest mal mitnehmen.

Nen bissel Strom spart das "abschalten" (isses ja gar nich, es wird nur -fast- nix angezeigt) des Displays schon noch: das Teil läuft jetzt seit vorgestern Abend, etwa 21.00 ohne nachzuladen. Und der Akku hat immer noch 3.78V.
Das sind jetzt 27 Stunden.
Hätte man wirklich nen kleineren Akku nehmen können, ein 400er hätts auch getan. Nun ja, nun isser drin.

------------
Grüssle, Sly

Rabenauge

#56
Feb 03, 2017, 10:16 am Last Edit: Feb 03, 2017, 10:17 am by Rabenauge
So. Gestern der erste Feldtest.

Ich hatte das Teil einfach in nen kleinen, gelochten Ziplock-Beutel gesteckt und vorn in die "Handy-"Halterung am Rucksack gepackt. Ist so eine offene, keine Tasche...

Dann rund ne Stunde marschiert damit.

Draussen hat es einwandfrei funktioniert- als ich rein kam gabs Probleme. Die Anzeige funktionierte nicht richtig.

Zehn Minuten später war wieder alles bestens.

Die Ursache: Kondenswasser- draussen waren anderthalb Grad (ratet mal, woher ich das weiss ;) ) -drinnen 20.

Anhand der angezeigten Luftfeuchte war die Ursache schnell klar, aber wie gesagt: draussen hat es einwandfrei funktioniert. Drinnen, nach wenigen Minuten, auch wieder.

Abends heimwärts das Gleiche noch mal- hier gabs allerdings keine Probleme.

Die Erkenntnis werd ich beim Gehäusedesign berücksichtigen, eventuell packe ich ins Hauptfach (das, wo der Rechner und das Display sitzt) ein kleines Tütchen Kieselgel.

Ansonsten hat alles prächtig funktioniert, und die Anzeige konnte selbst ne 75-jährige Rentnerin ohne Brille problemlos ablesen, laut ihrer Aussage "weil es so schön hell leuchtet".

Was mir noch nicht gefällt ist die Luftdruck-Anzeige.

Da ich rund 300m tiefer unterwegs war, hat die natürlich viel zu viel angezeigt, und ist damit recht nutzlos (ich lasse sie ja 750m auf Meereshöhe runter rechnen, weiter unten haut das dann natürlich nicht hin).

Ich hab da mehrere Möglichkeiten: einfach nicht umrechnen, oder aber eine Art Tabelle hinterlegen, in der mehrere Umrechnungsfaktoren für verschiedene Höhen niedergelegt sind, und man beim einschalten die ungefähre Höhe auswählt, auf der man sich aufhält.
Da man das Tageslog ja jederzeit löschen kann (aber nicht muss) könnte man so unterwegs von Zeit zu Zeit die Höhe anpassen...hat jemand ne bessere Idee?


------------
Grüssle, Sly

Go Up
 


Please enter a valid email to subscribe

Confirm your email address

We need to confirm your email address.
To complete the subscription, please click the link in the email we just sent you.

Thank you for subscribing!

Arduino
via Egeo 16
Torino, 10131
Italy