Go Down

Topic: Erfahrung mit "China" Relais- Zuverlässlichkeit (Read 1 time) previous topic - next topic

jurs


habe ich mal eingebaut, sollte von der RIchtung hoffentlich passen, siehe anhang.


Ja. Wenn Du sie falsch einbaust, wird es eine Kurzschlussdiode sein und dann spricht entweder irgendwo eine Überstromsicherung an oder die Diode geht mit einer kleinen Explosion in einem Rauchwölkchen auf.

Übrigens, bei Deiner Relais-Initialisierung:
Code: [Select]

void setup()

  pinMode(7, OUTPUT);
  digitalWrite (7, HIGH);
  pinMode(8, OUTPUT);
  digitalWrite (8, HIGH);
  pinMode(9, OUTPUT);
  digitalWrite (9, HIGH);
  pinMode(10, OUTPUT);
  digitalWrite (10, HIGH);
}

hast Du da gar kein Problem mit einem "Einschalt-Klickern", also dass alle vier Relais einmal kurz schalten, wenn sie Strom bekommen, weil
  pinMode(7, OUTPUT);
den Ausgang ganz kurz auf LOW setzt und
  digitalWrite (7, HIGH);
das Relais dann erst wieder abschaltet?

Die sichere Methode beim Initialisieren von "active low" schaltenden Relais auf "OUTPUT HIGH" ist es, dass der Pin zuerst auf Input-High geschaltet wird und dann auf Output gesetzt wird,
Code: [Select]

 digitalWrite(7, HIGH); // prevents relay from activating after power-on
 pinMode(7, OUTPUT);    

oder
Code: [Select]

 digitalWrite(7, INPUT_PULLUP); // prevents relay from activating after power-on
 pinMode(7, OUTPUT);    


Ich weiß nicht, wie sich Deine Relais verhalten und ich selbst habe hier nur ein 2-fach Relais-Board, aber wenn ich nicht diese Initialisierungsreihenfolge einhalte, gibt es beim Einschalten des Stroms ein Relais-Klickern.

Serenifly

#16
Jun 21, 2013, 04:00 pm Last Edit: Jun 21, 2013, 04:11 pm by Serenifly Reason: 1

Die sichere Methode beim Initialisieren von "active low" schaltenden Relais auf "OUTPUT HIGH" ist es, dass der Pin zuerst auf Input-High geschaltet wird und dann auf Output gesetzt wird,

Das Problem habe ich gerade mit Analogschaltern (HC4066). Die aber Active-HIGH sind. Dass Mikrocontroller-Pins nach dem Reset auf HIGH gehen ist glaube ich weitverbreitet, aber wenn sich das per Software unterbinden lässt wäre das super.

Das ist aber eben anders herum. Der Mikrokontroller geht am Anfang automatisch auf HIGH und erst dann kann man sie LOW schalten.

Ich habe aber später auch ein Relais in meiner Schaltung und habe schon überlegt einen PNP-Transistor zu nehmen, damit es nach dem Einschalten Aus ist.

currymuetze

gute Frage.
Ich werds jetzt erst mal mit einer Freilaufdiode und einem 0.1uF Cap testen. Das könnte hoffentlich schon abhilfe schaffen.

currymuetze

Hi,

habe heute die 1N4001 und einen 0.1uF Cap je Pumpe eingelötet, und es funktioniert einwandfrei.
Hätt ich auch selbst darauf kommen können, das Problem hatte ich schon mal vor 1-2 Jahren bei einer schaltung.
Danke für den Tipp.

Gruß
Thorsten

Go Up