Pages: [1]   Go Down
Author Topic: Funk reed kontakt verwenden  (Read 1490 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 6
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo,
gibt es eine Möglichkeit, einen Funk reed Kontakt (z.B Homematic oder Abus; 868 Mhz), der an einem Fenster montiert wurde,
über Arduino abzufragen? Der Funk Kontakt meldet, dass das Fenster geöffnet wurde, und Arduino reagiert darauf, in dem z.B.
eine LED leuchtet oder ein Signalton ausgegeben wird.

Viele Grüße
Logged

Switzerland
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 108
Posts: 5144
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Von einer fertigen Lösung weiss ich nichts, aber mit einem Funk-Modul wie dies hier:

http://www.skpang.co.uk/catalog/easyradio-868920mhz-euusa-transceiver-p-860.html?zenid=stbq8fb6a1idpqn51fcfas3353

sollte das problemlos möglich sein. Du musst einfach das Empfangsmuster mitschneiden, wenn Du den Kontakt betätigst und danach auf dieses Muster hin eine Aktion auslösen.
Logged

Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 6
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset


vielen Dank für die Information.

Leider bin ich noch ziemlicher Laie bzgl. Arduino.

Kann mann dies auch mit einem XBEE-Adapter durchfühen?

Kannst Du mir weitere Informationen geben, wie man das Empfangsmuster auslesen
kann? Oder wo könnte ich Informationen bekommen.

Danke im voraus.



Logged

Switzerland
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 108
Posts: 5144
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Das ist ähnlich wie bei einer Infrarot-Fernsteuerung. Der Geber wird wahrscheinlich einen Digitalcode an die Alarmanlage senden, also ein Muster aus Signal an und Signal aus. Du kannst dieses Signalmuster nun einfach aufzeichnen, z.B. Signal an: 5250µs, Signal aus: 2620µs, Signal an: 7880µs, Signal aus: 2620µs, etc. Mit etwas Glück lässt sich das durch einen einfach zu berechnenden Faktor teilen und Du hast direkt eine Binärzahl. Wenn Du also ein Signal empfängst, wertest Du dieses Muster wieder aus, erhältst die Binärzahl, vergleichst diese mit den gespeicherten Werten und reagierst entsprechend.

Quote
Kann mann dies auch mit einem XBEE-Adapter durchfühen?

Ich bezweifle, dass die Aktoren das ZigBee-Protokol der XBee-868-Familie sprechen. Ein XBee wird Dir dafür also wahrscheinlich nichts nützen.
Logged

Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 6
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo,

es gibt ja ein easy radio shield für arduino. Kostet ca 70 Euro bei
http://de.farnell.com/jsp/displayProduct.jsp?sku=2147162&CMP=e-2072-00001000&gross_price=true

Ich frage mich, ob dass dann auch mit dem Funk-Reed-Schalter Kontakt aufnimmt oder ob dies nur
zwischen zwei radio shields funktioniert?

Und wenn es dies funktioniert, wie kann ich dann das Signalmuster auslesen? Brauche ich hierzu zusätzliche spezielle Hardware oder kann ich für Arduino ein sketch schreiben, dass die empfangen Daten ausliest?

Vielen Dank für eine Antwort im voraus.




Logged

Switzerland
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 108
Posts: 5144
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Das EasyRadio Shield dürfte mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht funktionieren. Darauf deutet schon hin, dass es per serieller Schnittstelle angesprochen wird. Da von den Herstellern Deiner Kontakte keinerlei Information über das verwendete Protokoll verfügbar ist, musst Du eine Hardware haben, mit der Du low-level die direkte digitale Information bekommst (ich gehe mal davon aus, dass die Kontakte die Information digital übertragen, analog wäre es deutlich komplizierter auf dem Arduino).

Was spricht gegen das von mir verlinkte Modul?
Logged

Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 6
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo,

mir ist überhaupt nicht klar wie das von Dir verlinkte Modul zu verwenden ist.

Es handelt sich um ein Bauteil, das ja auch bei dem shield verwendet wird.

Was kann ich mit dem Bauteil alleine anfangen? Wo müsste ich das anschließen um
die Messungen durchzuführen. Und was müsste ich dann tun?

Ich vermute, das ist für mich viel zu kompliziert.
Logged

Switzerland
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 108
Posts: 5144
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Entschuldige bitte, ich habe Dir einen Modul verlinkt, das gar nicht taugt. Ich hatte ein ähnliches Modul im 433MHz-Bereich verwendet und dachte automatisch, dass dieses die in etwa gleiche Funktionalität bietet. Besser geeignet wäre ein Modul, dass z.B. den AX5042 direkt anbinden würde.

Wie auch immer, eine solche Lösung wird nicht ganz günstig. Hast Du denn schon solche Kontakte im Einsatz oder wieso willst Du diese proprietären Teile verwenden?
Logged

Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 6
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Nein, habe noch nichts gekauft.

Allerdings ist der Funkkontakt , den ich ins Auge gefasst habe, sehr klein, braucht keinen 220V Anschluss.

Kennst Du eine Alternative?
Logged

Switzerland
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 108
Posts: 5144
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hast Du einen Link auf den Kontakt, den Du in's Auge gefasst hast? Nur damit ich weiss, wovon Du schreibst.
Logged

Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 6
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

ja hier:
http://www.homematic-wiki.info/mw/index.php/Funk-T%C3%BCr-/Fensterkontakt_(HM-Sec-SC)
von Abus gibt es etwas ähnliches

evtl. sollte ich dieses hier für den Empfang verwenden. Ich weiss aber nicht, ob ich dies an arduino anschließen kann:
http://www.elv.de/controller.aspx?cid=726&detail=30817
Logged

Switzerland
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 108
Posts: 5144
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Nein, das ELV-Teil ist dafür relativ schlecht geeignet. Wenn es nur um einen einzelnen Fenster-Kontakt handelt, könnte es gehen, aber wenn Du mehrere Kontakte kontrollieren willst, würde ich davon abraten.

Die HomeMatic-Komponenten kommunizieren über einen TI CC1100-Chip, den Du relativ günstig (wenige Euros) kaufen kannst. Die meisten sind nach den Infos auf dem Netz sogar intern auch mit einem Atmel-Prozessor bestückt, welcher den CC1100-Chip kontrolliert. Als Schnittstelle zum Controller ist ein SPI vorhanden, somit ist der Anschluss an den Arduino relativ einfach.

Auf folgender Seite wird das Protokoll beschrieben: http://fhz4linux.info/tiki-index.php?page=BidCos

Ein Modul wie dieses hier http://www.ebay.com/itm/Wireless-RF-Transceiver-Module-433MHz-CC1101-CC1100-Remote-Control-Arduino-Robot-/170972305050 sollte funktionieren, laut Datenblatt kann die Frequenz auf dem Chip programmiert werden.
Logged

Pages: [1]   Go Up
Jump to: