Go Down

Topic: maximaler Strom Mega 2560 (Read 1 time) previous topic - next topic

Golfer86

Hallo,

bei meinem Vorhaben benötige ich ein Pulsweitenmoduliertes Signal, welches ca. 700 mA Strom zieht.
Die Pulsdauer ist 50 % bei 56 000 Hz, meine Frage nun: Sind die 500 mA des Arduino 5V-Ausgangs maximal
auch bei gepulstem Betrieb oder kann er dafür auch die 700 mA liefern, sind die 500 mA also für Dauerbetrieb?

weihnachtliche Grüße,

Golfer86

uwefed

#1
Dec 25, 2012, 07:49 pm Last Edit: Dec 25, 2012, 07:53 pm by uwefed Reason: 1
Weiß nicht; meinem Technikverständnis zufolge vertragen die 700mA weder ein USB Anschluß, noch eine 500mA Sicherung, noch der Interne Spannungsstabilisator auf längere Zeit.

Die 500mA sind für Dauerbetrieb ausgelegt; das bedeutet aber keinesfalls, daß kurzzeitg mehr Strom möglich ist. Verwende ein 5V Netzteil für den PWM- Verbraucher. Den Schaltungstransistor brauchst du sowieso.

Grüße Uwe

Also beim Betrieb vom USB Port darf der Host zumindest nach Standard den Port abschalten. Das geht also schonmal nicht. Ich würde solche hohen Ströme nichtmehr über das Arduino Board schalten. Das machst du am besten mit ner einfachen Treiberschaltung aká MOSFET. Je nach Aufbau würde ich auch versuchen die 5V vom Arduino und die 5V von deinem Verbraucher zu trennen, damit du nicht durch Spannungsschwankungen den ATmega abschießt.

Auf keinen Fall (aber ich glaube das weist du auch) solltest du die 700mA aus den IO Pins des ATmega ziehen.

Golfer86

Ja das ist klar @chrisliebaer, ich werde das ganze mobil betreiben, also via Akkupack, da wird es schwer getrennt zu bestromen, das PWM-Signal wird auf eine Konstantstromquelle geschickt, wird das also so funktionieren: Parallel eine Leitung zum Arduino und die andere zur Konstantstromquelle?

nebenbei, weiß jemand wie viel Strom das Display-Shield zieht - von SainSmart? (blau beleuchtetes 2-Zeilen LCD mit Tastern)

uwefed

das hier? http://www.sainsmart.com/sainsmart-1602-lcd-keypad-shield-for-arduino-duemilanove-uno-mega2560-mega1280.html
Laut Schaltplan hat es ein TC1602 Display montiert. Diese Typenbezeichnung ist ungenügend um das Model zweifelsfei zu identifizieren.  Was steht auf Deinem LCD Modul drauf?

Grüße Uwe

Golfer86

Da steht leider gar nichts drauf, außer Sainsmart und Keypad Shield, aber danke für die Hilfe.

Eine andere Frage noch, kennt jemand ein brauchbares OBDII-Shield mit Bezugsquelle?

uwefed


Da steht leider gar nichts drauf, außer Sainsmart und Keypad Shield, aber danke für die Hilfe.

Eine andere Frage noch, kennt jemand ein brauchbares OBDII-Shield mit Bezugsquelle?

Ich meinte auf dem Display selbst, Hinterseite, nicht auf dem Shield.

Hast Du schon versucht "obdii arduino" in eine Suchmaschiene einzugeben?
Die ersten 2 Antworten sind dann:
http://www.mp3car.com/hardware-development/146345-obdii-arduino-shield.html
https://www.sparkfun.com/products/10039
Grüße Uwe


Golfer86

Das Display ist leider fetgelötet, auf der Front und an den Seiten ist nichts zu lesen.

Zum OBD, ich habe beide Seiten schon gesehen gehabt, wobei mir das Teil besonders gefällt:
http://www.arduinodev.com/hardware/obd-kit/

Da ist eine Library dabei, die sehr simpel zu funktionieren scheint, das Sparkfun Shield scheint mir komplizierter.

Ich benötige Drehzahl und Geschwindigkeit via OBD II in einer möglichst hohen Aktualisierungsrate, mind. 5 Hz, ich habe dazu jedoch nirgends etwas gelesen, ist das OBD II Protokoll in der Hinsicht generell begrenzt?

uwefed

Bei meiner Suche fand ich ein blau-weißes Display mit 40mA Hintergrundbeleuchtung (TC1602-06) Das schwarz-grüne verbraucht aber 100 bis 150mA. Ohne genaue Displaybezeichnung kann ich kein Datenblatt dazu finden.

Aktualisierungsrate.
Die Daten laufen über den CAN-Bus. Da diese für andere Informationsflüsse auch verwendet wird ist die Aktualisierungsrate sicher begrenzt. Genaues kann ich Dir aber nicht sagen.

Grüße Uwe

Go Up