Pages: [1]   Go Down
Author Topic: Kaufberatung und Fragen zum Touch Shield + NEMA 14  (Read 1070 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
AT
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 15
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo allerseits. Bin ein wenig vom Arduino-Fieber gepackt worden und habe schon einige einfachere Anwendungen mit einem UNO Rev3 hinter mich gebracht. Genauer gesagt: Verschiedene Sensoren um Temperaturen auszulesen mit einem LCD Display anzeigen und per Knopf umschalten usw ...

Nun will ich aber einige Schritte weiter gehen und dazu brauche ich ein wenig Hilfe - ich liste hier mal einige Fragen auf, die ich nicht einfach per Google für mich beantworten konnte.

  • Der Touch Shield ist nicht in DE/AT zu Kaufen, stimmt das? Wenn ja, warum? Wenn nein, wo?
  • Ich habe einen UNO Rev 3. Nun habe ich wo gelesen, dass der bereits kompatibel ist mit diesem Touch Shield. Anderswo habe ich ein Bild gesehen wo es nicht so ist. Falls er nicht kompatibel ist, kann man nicht einfach eine gestückelte Stiftleiste dazwischen tun? Oder wo ist das genaue Problem?
  • Ich würde gerne per wLAN mit meinem Arduino reden. Also brauche ich einen wLAN Shield. Die Frage nun: Kann ich beides verwenden? Also: Uno Rev3 -> wLAN Shield -> TouchShield drauf? Ich nehme mal an nein, weil der Touch alleine schon einige PINs braucht, oder? Wie löse ich dieses Problem also am besten?
  • Hätte ich das selbe Problem mit einem GSM Shield?
  • Gibt es einen Standardstromversorger für den Arduino, bzw. reicht ein einfaches Steckdose -> USB wie man es bei Handys oft verwendet aus?
  • Ich brauche bitte eine Empfehlung für einen Motor, der sich gut mit dem Arduino ansteuern lässt (kann der über die Spannung vom Board betrieben werden?) - er soll stark und langsam sein, es geht darum eine 40mm breite Förderschnecke zu bewegen ...

Eventuell will ich den weiter unten im Forum schon angesprochenen Futtermat selbst nachbauen, ich verfolge den Thread dazu schon seit längerem smiley
« Last Edit: January 20, 2013, 06:51:24 am by xtlc » Logged

AT
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 15
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Den letzten Punkt habe ich nun mit einem NEMA 14 Schrittmotor gelöst, ich hoffe der ist stark genug für das was ich brauche.
Logged

AT
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 15
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

*push*
Logged

Offline Offline
Full Member
***
Karma: 0
Posts: 117
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Zur Stromversorgung: Ich würde keines dieser Handynetzteile nehmen. Die Spannung variiert da teilweise doch recht stark. Im Leerlauf werden bis zu 5.5v abgegeben, was nicht grade gut für die Lebensdauer des arduinos ist. Unter Last fällt die Spannung dann deutlich ab, teilweise unter 3,7v bei 500mA.
Ein höherwertiges Steckernetzteil kann durchaus funktionieren. Ich hab z.B. eins das liefert im Leerlauf 5,1 V und unter last 5v.

Eine andere Möglichkeit wäre eine indirekte Versorgung. Entweder über den Linearregler vom Arduino, welcher aber einen schlechten Wirkungsgrad hat und bei bei Belastung sehr heiß wird oder über einen step-down Schaltregler. Der hat einen besseren Wirkungsgrad und kann größere Ströme aushalten. Bei den beiden letzten Fällen verwendet man am besten ein Steckernetzteil mit einer Spannung von 7-12V.

Ps: Ich kann mir übrigens gut vorstellen, dass das Uno mit so einem Shield ziemlich an der Leistungsgrenze ist. Kann gut sein, dass das Ganze dann nicht flüssig arbeitet.
« Last Edit: January 10, 2013, 10:41:42 am by dlca » Logged

Offline Offline
Full Member
***
Karma: 1
Posts: 166
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

wenn du auch auf einen Arduino Mega umsteigen würdest wäre das Touch Shield eine Möglichkeit, ist auch etwas größer und kommt aus Leipzig soweit ich weiß:

http://www.ebay.de/sch/i.html?_trksid=p5197.m570.l1313&_nkw=sainsmart+lcd+touch&_sacat=0&_from=R40


Gruß,
Tobi
Logged

Nobody is perfect but - impossible is nothing

AT
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 15
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ich hab leider immer noch nicht herausgefunden, ob ich nicht das Problem auf dem Bild nicht einfach mit einer dazwischengesteckten Stiftleiste lösen kann smiley-sad
Logged

Offline Offline
God Member
*****
Karma: 10
Posts: 721
42
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

http://www.watterott.com/de/MI0283QT-2-Adapter

« Last Edit: January 11, 2013, 04:20:07 am by Marcus W » Logged


AT
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 15
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ich habe nun ein wenig mit meinem Schrittmotor zu Kämpfen: Es handelt sich um einen Bipolaren NEMA 14:

http://www.watterott.com/de/Schrittmotor-Bipolar-200-Steps/Rev-35x26mm-74V-280mA-NEMA14

In den meisten Tutorials zum Easy Drivers 4.4 den ich mir gekauft habe, sieht die Verbindung aber so aus:

Die Kabeln im Tutorial sind also:

Rot    | Schwarz | Rot      | Schwarz ...  meine sind im Vergleich:
Grün  | Blau      | Schwarz| Rot

Jetzt meine Frage: Wie verbinde ich meinen Schrittmotor mit dem Easy Driver? Ich habe ein wenig recherchiert und denke mittlerweile, dass Schwarz und rot sowie Blau und Grün jeweils in den Easy Drivers so angeschlossen werden:
Grün  | Blau      | Schwarz| Rot
        A            ||         B

Hier hat ein Hersteller so einen Schrittmotor mit den selben Farben wie meine Kabeln, allerdings in einer anderen Reihenfolge. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass die Farben wichtig sind und die Reihenfolge egal ist?

Ich habe außerdem wo gelesen, dass man den Power Supply nicht anstecken soll, solange der Easy Driver noch nicht mit dem Arduino läuft? Stimmt das? Als Power Supply Nutze ich ein altes Linksys Netzteil, mit 12V und 0.5A. Sollte soweit passen, oder?
« Last Edit: January 20, 2013, 04:27:07 pm by xtlc » Logged

AT
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 15
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

*push*
Logged

Forum Moderator
BZ (I)
Online Online
Brattain Member
*****
Karma: 248
Posts: 21154
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Messe die 4 Kabel mit einem Multimeter durch. Du wirst sehen, daß jeweils zwischen 2 Kabeln ein Widerstand von 26 Ohm ist. Jeweis dieses Paar schließt Du an den Anschlüssen A bzw B an.

Dieser Motor wird Dir mit dem Easydriver und 12V nicht richtig mit Microsteps laufen. Dazu ist die Spannung zu klein. Du brauchst mindestens 24V bis 30V ( ca 4x Nennspannung des Motors). Als Strom reichen 0,5A. Du mußt die Strombegrenzung des Easydrivers auf 280mA einstellen.

Du darfst den Motor nicht vom Easydriver trennen solange der Easydriver mit Spannung versorgt wird.

Grüße Uwe



Logged

AT
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 15
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Das ist eine sehr brauchbare Antwort. Vielen Dank.

Microsteps brauch ich nicht unbedingt, wird er generell laufen?
Logged

Forum Moderator
BZ (I)
Online Online
Brattain Member
*****
Karma: 248
Posts: 21154
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Der A3967 http://www.sparkfun.com/datasheets/Robotics/A3967.pdf auf dem Easydriver steuert den Motor in Full Step auch als Stromsteuerung. Wenn die Versorgungspannung zu niedrig ist dann funktioniert die Stromsteuerung nicht da der Motor und nicht der Treiber den Strom begrenzt. Bei Full Step mode ist das aber kein großes Problem. Der Motor funktioniert halt nicht auf 100% der Möglichkeit einer Stromstuerung (er verliert Drehmoment bei hoher Schrittgeschwindigkeit gegenüber mit Stromansteuerung möglicher Werte aber schon ein wenig besser als Spannungsansteuerung mit Nennspannung.) Der Easydriver muß auf Nennstrom eingestellt werden.

Grüße Uwe
Logged

AT
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 15
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Also ist es vermutlich klüger, sich ein stärkeres Netzteil zu besorgen? Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
Quote
Der Easydriver muß auf Nennstrom eingestellt werden.
Das kann ich mir mit einem stärkeren Netztei aber sparen oder? Habe gerade bei Pollin nachgeschaut und wenige Netzteile gefunden, die überhaupt über 12V haben, bzw haben nur sehr wenige 30V. Eine Empfehlung wäre cool. Sieht mir schon eher nach einem Tischnetzteil aus, oder liege ich da gerade falsch?

Was genau meinst du mit "Den Nennstrom einstellen"? Wie mache ich das? Auf dem EasyDriver selbs mit dem Drehpoti, dass er oben drauf hat?
Logged

Forum Moderator
BZ (I)
Online Online
Brattain Member
*****
Karma: 248
Posts: 21154
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Der Motor verträgt 280mA pro Windung. Der A3967 muß den Strom begrenzen ansonsten brennt der Motor durch. Ja mit dem Poti auf den Easydriver.
grüße Uwe
Logged

Pages: [1]   Go Up
Jump to: