Go Down

Topic: Bootloader installieren auf Atmega328 ohne P ?? (Read 2091 times) previous topic - next topic

Balisto

Jan 05, 2013, 05:10 pm Last Edit: Jan 05, 2013, 07:40 pm by Balisto Reason: 1
Ich habe mich an dieses Tutorial gehalten: http://arduino.cc/en/Tutorial/ArduinoToBreadboard
Und zwar an die Version ganz unten.



Am Uno leuchten alle 3 Leds. Ich warten nun schon 10 Minuten und mittlerweile zeigt mir die Software nur noch ein schwarzes Fenster und ich kann nichts mehr tun. Vorher stand da noch "es kann eine Weile dauern". Wie lange dauert das denn normalerweise? Kann ich einfach den Arduino vom Strom trennen und es wieder versuchen?

uwefed

Ist Dein ATmega auf internen Taktgenerator eingestellt?
Wenn nicht braucht Du einen Quarz und 2 Kondensatoren.
Grüße Uwe

Balisto

#2
Jan 05, 2013, 07:39 pm Last Edit: Jan 05, 2013, 08:24 pm by Balisto Reason: 1
Habe nun die Version mit dem Quarz und den Kondensatoren versucht und das funktioniert auch nicht.


Quote
avrdude: Yikes!  Invalid device signature. Double check connections and try again, or use -F to override this check.

Ich denke es liegt an den von mir gekauften Atmega328, denn ich habe welche ohne P und ohne PU !! Also nur Atmega328

Auf meinem UNO R3 ist einer mit P und gekauft habe ich ohne P und diese möchte ich nun mit bootloader versehen, wie bekomme ich das hin??

//Edit: noch eine zusätzliche Frage. Wäre dies mit dem ftdi basic möglich?

mkl0815

Das gleiche Problem hatte ich letzte Woche auch und hab mal aufgeschrieben wie ich das gelöst habe. Einziger UNterschied bei mir war es ein Duemilanove statt eines UNO.
http://www.ichbinzustaendig.de/2012/12/29/arduino-bootloader-auf-einem-atmega328-pu.html

Balisto

Unser Problem ist wirklich das gleiche, wegen 50 Cent nun den Ärger :)
Ich glaube das ist in etwa das selbe wie ich versucht habe nach eine englischen Anleitung. Werde morgen mal deine Anleitung versuchen.
Danke für die tolle Anleitung. Den guloshop kann ich ebenfalls nur empfehlen, gute Preise und  klasse Service. Vor allem bei Kleinbestellungen faire Versandkosten.
Hoffe das es morgen klappt.


Balisto

#5
Jan 06, 2013, 11:11 am Last Edit: Jan 06, 2013, 11:18 am by Balisto Reason: 1
Habe es hin bekommen. Das Problem war ein defekter Atmega328 mit dem ich die ganze Zeit experimentiert hatte. Entweder war er schon defekt geliefert oder ich habe ihn irgendwie zerschossen. Letztendlich war alles ganz einfach und Dank der deutschen Anleitung von mkl0815 ist auch alles nachzuvollziehen :)

Kann ich einen ATtiny85 mit der selben Schaltung und Vorgehensweise mit Bootloader versehen?

sth77

#6
Jan 06, 2013, 11:28 am Last Edit: Jan 06, 2013, 11:50 am by sth77 Reason: 1
Dem kleinen Tiny85 würde ich nicht noch einen Bootloader verpassen, dazu sind die 8kb einfach zu schade. Selbst binde ich die Core-Dateien von HLT ein und programmiere die kleinen über ISP, hab dazu ein paar Einträge/Beispiele in meinem Blog.
Wenn es unbedingt mit Bootloader sein soll, könntest du die Digistump-Module nachbauen, eine Anleitung findest du in deren Forum.

[edit]:
Link zu HLT: http://hlt.media.mit.edu/?p=1695
Link zum Beitrag im Digistump-Forum: http://digistump.com/board/index.php?p=/discussion/123/building-a-digispark-compatible-breadboard-circuit#Item_1
Mein verwaister Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzter Eintrag: Diamex-ISP in der irgendwann mal aktuellen Arduino-IDE 1.6.4

Go Up