Go Down

Topic: Probleme mit I²C Bus wenn Arduino an externer Stromquelle (Read 2 times) previous topic - next topic

LoopingLouie

So, wir haben nun verschiedene Sachen ausprobiert:
Masse zusammen, Masse getrennt, anderes Netzteil (230V auf 5V Adapter) und 230V zu USB 5V Adapter.

Hat alles nichts genutzt, der I2C-Bus wollte nicht.

Da mit dem 230V auf USB 5V Adapter die LEDs ab und zu angegangen sind (komplett willkürlich) und der Arduino Mega 2560 von 5V-20V ausgeschrieben ist haben wir mal 12V vom PC Netzteil an die externe Stromquelle angeschlossen. Dies brachte den I2C-Bus zum laufen. Also ist das Problem GELÖST!

Der I2C-Bus bekommt nun mehr Spannung. Als 5V am Arduino angeschlossen waren, hatte der I2C-Bus 5,29V vom Netzteil bekommen. Mit 12V am externem Stromanschluss des Arduinos bekommt der I2C-Bus nun 5,49V.

Warum die Spannung steigt und warum der I2C-Bus deswegen funktioniert kann ich an dieser Stelle nicht sagen. Ich hoffe nur, dass die LED`s die für 5V mit entsprechenden Vorwiderständen eingebaut wurden die Spannung von 5,49V überstehen .

Grüße

Looping Louie Projektteam  8)

uwefed

Die LED überleben das sicher, Ich habe bei einer solchen Spannung mehr Angst um den ATmega da dieser max für 5,5V spezifiziert ist.

Bist Du sicher daß Dein Meßgerät nicht etwas zuviel mißt?

Grüße Uwe

Eisebaer

hi,

hab' ich da jetzt was überlesen oder hattet Ihr ein 5V-netzteil an der buchse des arduino für die externe stromversorgung hängen? also 5V an der runden buchse? das kann nicht gehen...
auch an Vin sind 5V zu wenig. das müssen 7-12V sein...

wenn Ihr ein netzteil habt, das zuverlässig 5V liefert, könnt Ihr  es an den 5V-pin des  mega anschliessen.

gruß stefan

LoopingLouie


Ich habe bei einer solchen Spannung mehr Angst um den ATmega da dieser max für 5,5V spezifiziert ist.


Hi Uwe,
Was meinst du damit? Wie Eisbaer schreibt, haben auch wir gelesen, dass an der runden Buchse zwischen 7V-12V (sogar von 20V war die Rede) anzubringen sind.


hab' ich da jetzt was überlesen oder hattet Ihr ein 5V-netzteil an der buchse des arduino für die externe stromversorgung hängen? also 5V an der runden buchse? das kann nicht gehen...
auch an Vin sind 5V zu wenig. das müssen 7-12V sein...


Hi Stefan,
ja, wir hatten 5V an der runden Buchse angelegt. Nun sind es 12V und es klappt.
Wir wundern uns allerdings warum es mit USB Stromversorgung, die ja auch nur 5V liefert, geklappt hat und die 5V ausm Netzteil zu wenig waren.

mcGeorge

Sorry, ich bin ja auch noch Neuling. Aber in meinen aktuellen Projekt adaptiere ich alles über den i2c-Bus und es klappt einwandfrei auch bei einer Spannung von 4.98 V.

1. sicherlich müssen die Massen alle zusammengeschlossen werden.
2. Sind auch die notwendigen PullUp-Wiederstände bei den Anschlüssen SCL/SDA vorhanden?
3. Für die Ansteuerung der LED's sind doch noch zusätzliche Bauteile notwendig wie PCF8574 (nutze ich zurzeit).
4. Ist die Leistung der separaten Spannungsversorgung für den i2c ausreichend?

Go Up