Go Down

Topic: Konstantstromquelle für Power-LED (Read 4362 times) previous topic - next topic

nix_mehr_frei

Hallo,

so wie du das Verhalten der KSQ beschreibst, basiert die Schaltung wahrscheinlich auf einem ZXLD1360. Hier ist dessen Datenblatt: http://www.diodes.com/datasheets/ZXLD1360.pdf
Den kannst du zum einen per PWM, als auch mit einer Analogspannung steuern.Dann aber eben mit der Nebenwirkung, das er auch auf 200% aufmacht. Dem kannst du zum einen vorbeugen, indem du gleich eine KSQ mit halbem gewünschten Strom kaufst (die Dinger gibt es ja recht fein abgestuft) oder du du tauscht den Messwiderstand Rs auf der Platine aus. Wobei das eine ordentliche Frickelei wird und derartig niederohmige Widerstände sind auch recht schwierig zu bekommen. Bei Segor in Berlin www.segor.de bekommt man aber sowohl die Widerstände, als auch den speziellen Chip. Hatte diesbezüglich schon mal die Fühler ausgestreckt, da die KSQ's, besonders wenn man mehrere braucht, doch ordentlich ins Geld gehen.

Gruß Gerald
rot ist blau und Plus ist Minus

ademmler

Hallo an alle,

Ich hoffe ich bin mit meiner Frage hier richtig.
Ich habe mir auch die Anvilex Konstantstromquellen gekauft. Ich möchte diese mit einem Arduino UNO benutzen um
12Volt LED Streifen zu Dimmen. Damit ich mir die Bautele und den UNO nicht zerschieße die Frage:
Wo hat die CCS2-900 den GRND/Masse Anschluss für die PWM?

An DC + - liegen ja 12 Volt an, die möchte ich dem Arduino nicht zumuten.
Somit fällt für mich der "DC -" als Masse eigentlich aus.

Danke Alex

nix_mehr_frei

Hallo Alex,

Masse vom 12V Anschluss mit Masse vom Arduino verbinden. Schau dir mal das von mir verlinkte Datenblatt einen Beitrag zuvor an. Dann siehst du an Hand der Innenbeschaltung auch, das alles im grünen Bereich ist  ;)

Gruß Gerald
rot ist blau und Plus ist Minus

ademmler

Hallo Gerald,

danke für den Response - ist totales Neuland für mich. Anbei ein Schaltplan, so wie ich es jetzt verstanden hätte.
R1 und Transistor waren eine Empfehlung zum Schutz der Komponenten von einem Freund.
Stimmt dass jetzt so?

Gruss und Danke
Alex


nix_mehr_frei

Im Datenblatt steht:
Drive to voltage below 0.2V to turn off output current
Drive with PWM signal from open-collector or
open-drain transistor, to adjust output current.
Adjustment range 25% to 100% of I
OUTnom
for f>10kHz and 1% to 100% of I
OUTnom
for f <
500Hz
Somit passt deine Lösung . Der kleinste aufzutreibende Transistor langt  :)
Z.b. ein BC547, R1 10K - 100K, was die Bastelkiste hergibt (du schaltest ja am Ausgang unter 1 mA dividiert durch die Stromverstärkung = erforderl. Basisstrom x 5 Reserve um Sättigung zu erreichen

Gruß Gerald
rot ist blau und Plus ist Minus

ademmler

Hallo Gerald,

den BC547 hatte ich auch vorgesehen - super und vielen Dank!
Ich gebe Bescheid wie es gelaufen ist.

Alexander

die_Diode

#21
Feb 11, 2014, 04:39 pm Last Edit: Feb 11, 2014, 04:42 pm by die_Diode Reason: 1
Hallo, vielleicht wäre das auch ne Alternative?
Ist eine sehr einfache und kostengünstige stuerbare KSQ, die bei mir bestens funktioniert!
Basiert auf das Prinzip eines Impedanzwandlers der die  Shuntspannung an  R3   zur Eingangspannung gleichhält.lED-Strom ist Spannungsgesteuert. ( PWM,DAC)



Für die Berechnungen gilt:
I_LED=(( Ue_MAX/(R1+R2 )*R2 )/ R_Shunt  

U_Shunt=I_LED*R_Shunt
my biggest Arduino -Project: http://blog.arduino.cc/2014/07/15/diy-pulsoximeter-developed-with-two-arduino/

nix_mehr_frei

Im Winter zum Heizen sicherlich gut geeignet  ]:D
Von linearen KSQ's für Power-LEDs halte ich wenig, bis garnichts.
Wem die getakteten KSQs von der Stange zu teuer sind und unbedingt selber löten will, der kann sich ja mal meine Schaltung angucken. Alle Bauelemente zusammen ca. 2€ und kein "Vogelfutter" dabei  :)
PWM über Pin 5 möglich (quick & dirthy).
Ok, die Schaltung gewinnt keinen Schönheitspreis und für eine LED (3,5V) wird am Messwiderstand zu viel verheizt (1,23V). Ihre Stärken spielt sie aber bei COBs aus, wo mehrere LEDs in Reihe geschaltet sind. Bei 20-30V sind die 1,23V dann ziemlich Rille  :P
Und man kann mit entsprechender Drossel und Shottkydiode bis zu 3A stabilisieren.
Ich habe so eine 20W LED in einem alten Baustrahler mit Dimmer (555) am laufen  :)

Gruß Gerald
rot ist blau und Plus ist Minus

ademmler

Hallo und danke für die neuen Vorschläge, aber

Ich habe die Anvilex KSQ schon im Hause und möchte diese deshalb auch nutzen.
Jetzt habe ich also die Schaltung fertig und 2 Probleme.

1. Ich sehe nur einen Wechsel in der Helligkeit - der Wert 1 hat keine Auswirkung - ich dachte da müsten die LEDs doch fast aus sein.

int ledPin = 3;      // LED an digitalem Pin 9 angeschlossen
void setup()
{
  pinMode(ledPin, OUTPUT);   // setzt den Pin ledPin als Output
}

void loop()
{
  analogWrite(ledPin, 1);  // analogRead Werte reichen von 0 to 1023, analogWrite Werte von 0 to 255
  delay(1000);
  analogWrite(ledPin, 125);
  delay(1000);
  analogWrite(ledPin, 255);
}

2. Mein Ziel wäre ein PWM freies dimmen. Laut Datenblatt für den ZETEX müsste dies gehen.
Aber dem scheint momentan nicht so. Das kann man gut sehen wenn man eine Camera im Videomodus drauf hält.

Hilfe willkommen.

ademmler

Hallo an alle,

Diese Frage konnte ich selbst beantworten:

1. Ich sehe nur einen Wechsel in der Helligkeit - der Wert 1 hat keine Auswirkung - ich dachte da müsten die LEDs doch fast aus sein.


Durch den Transistor wird das Signal ja invertiert also ist 255 = 0  und 0=255.
Wenn ich die Werte im Loop anpasse - letzter Eintrag "analogWirte(ledPin, 0)" - bekomme ich auch 3 Helligkeits-Stufen.

Alex

Go Up