Go Down

Topic: atmega328 auf Breadboard (Read 1 time) previous topic - next topic

BigInteger

Oh in der Tat ich habe einen 328P  8) Das war ein kleiner Vertipper.

Ich möchte einfach die Temperatur (mehr oder weniger) periodisch abfragen und dann über eine rgb-LED ausgeben, also z.B. +25°C rot +18°C bis +24°C grün und unter +18°C blau ausgeben. Am liebsten würde ich das mit einem ATiny machen.

Ich habe eine Atiny85 und auch einen ATmega328P beide mit Bootloader schon drauf. Den ATmega328P habe ich mit meinem Uno programmiert und danach auf das Breadboard gesteckt und entsprechend meines Aufbaus verkabelt. Leider hat es nicht funktioniert. :-(

vieledinge

Kannst Du mal einen Schaltplan der aufgebauten Schaltung zeigen?

BigInteger

#7
Jan 19, 2013, 11:58 pm Last Edit: Jan 20, 2013, 12:00 am by BigInteger Reason: 1


Nur dass ich als Thermostat ein DS18S20 verwendet habe, aber das hab ich bei fritzing nicht gefunden.

Ich habe mich an diese Abbildung gehalten:

MaFu

Und wo sind der 16 MHz Quarz und die zwei Kondensatoren?
Die gehören an die Pins 9 (XTAL1/TOSC1/PB6) und 10 (XTAL2/TOSC2/PB7).
Schau Dir nochmal genau den Link an, den Balisto gepostet hat, vor allem das dritte Bild im Abschnitt "ATMEGA8/168/328 Basics".
_______
Manfred

Manawyrm

Außerdem wirst du mit 3 Volt (beim Einsatz von Akkus sogar nur 2,4 Volt) den 328 nicht zu 16 MHz bewegen können.
Am besten wäre es hier, diesen auf den internen Oszillator umzufusen...

Go Up