Go Down

Topic: Mega2560 Rohling per ISP beschreiben (Read 1 time) previous topic - next topic

uwefed

Hallo Stefan
Wenn sich Leute mit der Platinenproduktion bzw Schaltungsplanung beschäftigen, dann nehme "wir" Datasheet-lesen-könner einfach mal an, daß diese Leute es auch können.   ;) ;)
Viele Grüße Uwe


Lan-Police

#6
Jan 20, 2013, 04:40 pm Last Edit: Jan 20, 2013, 06:27 pm by Lan-Police Reason: 1


Wie mach ich das mit den Fusebits das der Mega den externen Quarz nimmt bzw. was muss ich alg. noch mit den Fuses machen?
Reicht es wenn ich am Anfang einmal mit der oben genannten Minimalbeschaltung den Bootloader schreibe ?



Und wie setzt ich am besten die Fusebits bei einem Rohling Mega2560 (das er den Quarz 16Mhz und per ISP programmierbar bleibt) ??

Hilfe ??? hab da leider keine ahnung!

spaceball

Hallo,

Quote
Und wie setzt ich am besten die Fusebits bei einem Rohling Mega2560 (das er den Quarz 16Mhz und per ISP programmierbar bleibt) ??

so, wie oben angegeben; dann läuft der IC mit externem Quarz und 16MHz und ist auch weiterhin noch per ISP ansprechbar.

Quote
Extended: 0xFD
High:        0xD0
Low:         0xF7

LockBit:    0xCF


Gruß
Reinhard

Lan-Police

Hallo,

und wie setzt ich die Fusebits ?

Gruß
Jens

erni-berni

Hallo Jens,
wenn du auf http://www.engbedded.com/fusecalc/ den Atmega2560 auswählst und dann unten auf der Seite die o.g. Fusebit Settings eingibst bekommst du rechts daneben die Optionen für avrdude angegeben. Das Lockbit setzt du dann nach dem flashen des Bootloader mit der Option -Ulock:w:0x0F:m  (Achtung: oben angegeben war 0xCF, 0x0f steht auch in der Datei boards.txt).
Du kannst die Fuses auch mit der Arduino IDE flashen und gleichzeitig den Bootloader aufspielen, Atmega2560 als Board auswählen und dann Burn Bootloader. Dann werden auch gleich die Fuses richtig gesetzt. natürlich mit angeschlossenem ISP Programmer.
Gruß
Reinhard

Go Up