Go Down

Topic: Bootloader auf Atmega16, kaputt? (Read 1 time) previous topic - next topic

fran83

#10
Jan 30, 2013, 01:10 pm Last Edit: Jan 30, 2013, 01:23 pm by fran83 Reason: 1
Soo, ich hab jetzt noch mal recherchiert und es kann sein, dass die Fuse Bits einfach nicht zum ATMega mit einem 16 MHz Quarz passen, da haben die Arduinoentwickler wohl Mist gebaut ...
Wenn ein 16 MHz dran ist, muss nämlich eigentlich CKSEL programmiert sein, wenn das nicht der Fall ist, sollten nur 3 - 8 MHz Quarze angeschlossen sein.
Bin also noch mal zum Elektrohandel und schnell nen 4 MHz Quarz gekauft. Ergebnis: /edit: mit dem Quarz funktioniert es! yippie! :)

sth77


Soo, ich hab jetzt noch mal recherchiert und es kann sein, dass die Fuse Bits einfach nicht zum ATMega mit einem 16 MHz Quarz passen, da haben die Arduinoentwickler wohl Mist gebaut ...

Diese Argumentation verstehe ich nicht. Es gibt meines Wissens nach kein Arduino-Board, was auf einen Atmega16 setzt. Demnach müssen Core-Dateien , ein passender Bootloader und Einträge in der boards.txt (wo die Fuses stehen) von Drittanbietern/-entwicklern kommen. Warum kreidest du das den Arduinoentwicklern an?
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

Go Up