Pages: [1]   Go Down
Author Topic: erneutes brennen des Bootloader?  (Read 358 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
Darmstadt
Offline Offline
Jr. Member
**
Karma: 0
Posts: 73
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo,

ist es eigentlich möglich den Bootloader erneut zu brennen?
Ich habe einen ATmega368P-PU mit einen Mootloader für das Arduino Uno gekauft,
leider funktioniert dieser nicht, sodern liefert immer einen Fehler, dass der Chip nicht reagiert bzw. antwortet.
Jetzt ist meine Überlegung, dass mit dem Bootloader vielleicht etwas nicht in ordnung sein kann.
Wäre es denn möglich den Bootloader erneut auf den ATmega zu laden?
Oder git die regel einmal draufgebrannt und fertig?

Ich habe nur ein Arduino Uno und ein Breadboard zur verfügung.
Logged

Alfeld (Leine) / Germany
Offline Offline
Full Member
***
Karma: 5
Posts: 189
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Es könnte sein, dass dort ein unpassender Bootloader installiert ist!
Versuch doch mal, als Board einen Arduino Duemilanove mit 328er auszuwählen!
Logged

Germany
Offline Offline
Jr. Member
**
Karma: 1
Posts: 65
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Flash-Speicher kann man ca. 10000 mal beschreiben und EEPROMs ca. 100000 mal. Weiß nicht wo der Bootloader liegt im Atmega328, daher kann ich keine genaue Aussage treffen.
Aber auf jeden Fall kann man den Bootloader viele male neu drauf machen smiley
Logged

Cologne
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 17
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ich habe auch ein Problem mit dem Brennen eines Bootloaders auf einen ATMEL 328P-PU (s. http://arduino.cc/forum/index.php/topic,144690.0.html). In diesem Thread sind einige Möglichkeiten beschrieben.
Logged

Offline Offline
God Member
*****
Karma: 2
Posts: 533
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

http://www.gammon.com.au/forum/?id=11635
Logged


Pages: [1]   Go Up
Jump to: