Go Down

Topic: Display VLFM1383-05F Manual? (Read 4563 times) previous topic - next topic

Rene_Merten

Jan 26, 2013, 12:30 pm Last Edit: Feb 02, 2013, 12:48 pm by Rene_Merten Reason: 1
Hi,

habe in Dad seine schummelkiste ein Display gefunden mit folgender aufschrift: VLFM1383-05F

Nun dachte ich mir, das kann ich doch für mein Arduino Mini Pro 328 verwenen. Hab dann bei "güügle"
die nummer eingegeben, aber es findet sich im Netz nix dazu. Ausser andere Leute, die ebenfalls die
belegung suchen.

Hat von euch schon mal jemand mit diesem Display was gemacht, oder hat die Polbelegung?


LG. Rene

uwefed

Schick uns mal ein Foto der Vorder- und Rückseite.
Grüße Uwe

Rene_Merten

#2
Jan 26, 2013, 01:35 pm Last Edit: Jan 26, 2013, 02:30 pm by Rene_Merten Reason: 1
Hier mal die bilder von vorn und hinten.

Pin 7 bis 14 scheinen D0-D7 zu sein.

1=
2=
3=
4=
5=
6=
7= D0
8= D1
9= D2
10= D3
11= D4
12= D5
13= D6
14= D7
15=
16=
17=
18=

uwefed

#3
Jan 26, 2013, 03:34 pm Last Edit: Jan 26, 2013, 03:36 pm by uwefed Reason: 1
Die Pinbelegung scheint nicht die eines Standartmoduls zu sein da pin1 mit pin 4 verbunden ist.

Auf der Bestückungsseite links unten steht 5V und Vo. Mit welchen Kontakten sind die verbunden?
Wenn Du mehrfach mit dem Finger über die Glasfläche streichst dann werden oftmals einige Segmente dunkel. Was erkennst Du? Eine Punktmatix oder 7-Segment-Zahlen?

Grüße Uwe

olikraus

keine Ahnung ob das hilft, aber
VL = http://www.varitronix.com

Grüße,
Oliver

Rene_Merten

Hi Uwe,

Es ist ein Punktmatrix sollte122 X 32 Pixels haben. Angeschlossen war es an der Kontaktleiste H1. Weil die Kontakte 7-14 mit Vorwiederstände versehen sind, denk ich, das dies die Datenleitungen sind.  

LG. Rene



uwefed

Quote
Weil die Kontakte 7-14 mit Vorwiederstände versehen sind, denk ich, das dies die Datenleitungen sind. 

Ok könnte sein. Die Frage bleibt welchen Kontroller hat das Display?
Grüße Uwe

Rene_Merten

#7
Jan 26, 2013, 04:13 pm Last Edit: Jan 26, 2013, 04:45 pm by Rene_Merten Reason: 1
@ Oliver,

hat mir weitergeholfen. Das Display stammt von Dir geposteten Link  8)

Leider findet man es nicht mehr dort im Programm, aber habe mal die Manuals durchgesehen, und bin mir nun ganz sicher, das die Pinne 7-14 die Datenleitungen sind.

Noch mal eben in Dad"s Schummelkiste gekramt, und siehe da, das gegenstück vom Display. Unten ist Pin1. Würde dann auch mit den Datenleitungen passen, weil dort diese mit 2 Wiederstandsnetzwerke auf irgendwas Vcc oder Masse? gezogen werden.

Rene_Merten

#8
Jan 26, 2013, 05:17 pm Last Edit: Jan 26, 2013, 09:55 pm by Rene_Merten Reason: 1
Habe mir die Pinnbelegung des RS232 IC"s geloadet, was auf der "Ansteuerplatine" sitzt, und mittels durchgangsprüfer rausgefunden, wo Masse und +5 volt sind. Werd gleich mal die Anschlussleiste runtermachen, und mal nachsehen, welche Pinne nicht belegt sind.

Update: An Pin 3 kommt eine Minus Spannung mittels IC VOLTAGE CONVERTER CMOS 8-SOIC ICL7660CBAZ

Update: Endlich die Pinnbelegung.

1= Masse
2= +5 volt
3= Contrast
4= AO
5= R/W
6= E1
7= D0
8= D1
9= D2
10= D3
11= D4
12= D5
13= D6
14= D7
15= E2
16= LED Backlight +4.2 volt
17= RST
18= LED Backlight Masse

Quote

Weil die Kontakte 7-14 mit Vorwiederstände versehen sind, denk ich, das dies die Datenleitungen sind.
Ok könnte sein. Die Frage bleibt welchen Kontroller hat das Display?
Grüße Uwe


@Uwe,
das weis ich auch net. Aber wenn ich glück habe, könnte es doch sein, das es mit der "standart" LiquidCrystal funktioniert. Mein 20x4 ging zumindestens auf anhieb damit.

uwefed

#9
Jan 26, 2013, 07:17 pm Last Edit: Jan 26, 2013, 07:19 pm by uwefed Reason: 1
Die Kontrastspannung kann auch nicht negativ sein darum ist es besser zuerst mit positiven Spannungen zu probieren. Mit negativen Spannungen an Vo das nicht für negative Spannungen vorgesehen ist, machst du den Kontroller kaputt.

Hast Du schon nach "display 122x32" gesucht.
Hier eine mögliche Pinbeschreibung: http://www.lcd-module.de/eng/pdf/grafik/dip122-5e.pdf

Grüße Uwe


Rene_Merten

Hey, danke. Das ist fast genau die selbe belegung, die ich rausgefunden hab.
Wist Du was an Pin 6 und 15 muss? +5V ?

olikraus

Ich fasse mal zusammen:
122x32?
Ähnlich dem dip122, d.h. PT6520 controler (kompatibel zum SBN1661)
Ist plausibel, denn davon werden zwei Stück benötigt (entspricht dem Foto)
Allerdings ist der Chip an sich 5V kompatibel, d.h. die Widerstände eigentlich nicht nötig.

Pin 6 wäre dann E1 und Pin 15 wäre E2.

Ich glaube man könnte es damit mal wagen, u8glib auf das Display loszulassen.
Gemäß http://code.google.com/p/u8glib/wiki/device mit dem Constructor:
Code: [Select]
U8GLIB_SBN1661_122X32(d0, d1, d2, d3, d4, d5, d6, d7, cs1, cs2, di, rw [, reset])

di = A0
cs1 = E1
cs2 = E2

Viel Erfolg

Oliver


Rene_Merten

Die glcd hab ich nun. Hat vieleicht jemand ein beispielcode, der einfach nur zb. hallo schreibt, und auf welchen Digizal I/O kommt was?

uwefed

Hat die Bibliothek keine Beispielssketch's?
Grüße Uwe

Rene_Merten

Doch, Hello World, aber es steht niergends, welche Pins am Arduino benutzt werden.

Das ist ja mein Problem.

Go Up