Go Down

Topic: Motorsteuerung mit L293 (Read 779 times) previous topic - next topic

albion

Hallo,
ich möchte einen DC-Motor per L293D/arduino steuern. Das klappt soweit auch, bis auf den Rückwärtsgang! Ich habe die Motorsteuerung folgendermaßen angeschlossen:

Code: [Select]

+5V   -1  16- +5V
NC    -     - Arduino Pin 10
NC    -     - Motor +
Gnd   -     - Gnd
Gnd   -     - Gnd
NC    -     - Motor -
NC    -     - Arduino Pin 11
+9V   -8   9- +5V


Ich dachte,dass wenn ich den Pin 10 auf LOW setze, der Motor andersherum dreht, stattdessen dreht er aber nur wenn Pin 10 HIGH ist, ansonsten bleibt er stehen. Gehört das so, oder muss hab ich was falsch angeschlossen?

Danke im Voraus für Antworten :D

uwefed

Hallo albion
Nicht verwendete Eingänge sollten nicht in der Luft hängen. Schließe darum 1A und 2A auf Masse oder +5V. Es ist besser 1,2EN auf Masse zu legen anstatt +5V (die Ausgänge sind dann ausgeschaltet).
Damit der Motor in eine Richtung dreht muß 3A auf L sein und 4A auf H. Damit er in die andere Richtung dreht muß 3A H sein und 4A L.
Sind 3A und 4A beide auf H oder L so ist der Motor über die Transistoren der H-Brücke kurzgeschlossen und somit gebremst.
Wenn Du 3,4EN auf L legst sind alle Ausgänge ausgeschaltet und der Motor kann auslaufen ohne als generator gebremst zu werden.

Grüße Uwe

albion

Dass man nicht verbundene Pins erden soll wusste ich noch nicht, danke. Wie steuert man jetzt eigentlich die Geschwindigkeit des Motors (bisher mache ich das über pwm an 4A)? Etwa über 3A, solange 4A low ist?

uwefed

Geschwindigkeitsregelung über PWm-Signal auf 3,4EN
Wenn Du 3A und 4A auf die gleiche Potetial legst dann bremst Du den Motor.
Grüße Uwe

Go Up