Pages: 1 ... 4 5 [6] 7 8 ... 15   Go Down
Author Topic: testbericht zum WS2812  (Read 27977 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
Offline Offline
God Member
*****
Karma: 10
Posts: 721
42
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ich auch. Schade.
Logged


Forum Moderator
BZ (I)
Offline Offline
Brattain Member
*****
Karma: 258
Posts: 21497
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

@mkl0815
Das hatte ich schon gesagt:
Du weißt schon, daß 2400 Stück WS2812 144A brauchen und das bei 5V 720W sind wenn alle LED weiß leuchten. Es sind natürlich weniger wenn nur ein Teil oder nur bestimmte Farben leuchten.
Dir ist schon bewußt, das das eine Stadion-Tageslicht-Beleuchtung in Deinem Wohnzimmer wird?

Der Stromverbrauch bei gedimmten LEDs ist nicht sehr leicht zu bestimmen.
Wenn alle WS2811/12 synchron in der PWM Sequenz laufen dann braucht es auch für kleine PWM Prozenteanteile für kurze Zeiten den vollen Strom. Weil aber die WS2811/12 nicht synchronisiert werden werden sie sicher nicht synchron laufen und der Strom statistisch gesehen auf den Prozentsatz der PWM Steuerung zurückgehen mit der Möglichkeit aber auch kurzzeitig den vollen Strom zu ziehen. Die Überlegungen fußen auf eine weiße Leuchtfarbe und somit gleichmäßige Ansteuerung aller Farben. Wird nur 2 oder eine Farbe gemischt oder verwendet so sinkt der maximale Stromverbrauch auf 2/2 2/3 bzw 1/3.

Grüße Uwe
« Last Edit: February 27, 2013, 03:50:27 pm by uwefed » Logged

northern germany
Offline Offline
Jr. Member
**
Karma: 2
Posts: 94
Ausbildung: Funkmechaniker, Systemadministrator
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Wird nur 2 oder eine Farbe gemischt oder verwendet so sinkt der maximale Stromverbrauch auf 2/2 bzw 1/3.
Du treibst deine Fehlerquote weiter hoch: gemeint waren 2/3 bzw 1/3 gehe ich von aus!?
Oder war es ein Test?

Liebe Grüße

Dirk
Logged

using arduino leonardo
--
tomorrow today will only be yesterday, so live your life today!

Forum Moderator
BZ (I)
Offline Offline
Brattain Member
*****
Karma: 258
Posts: 21497
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Wird nur 2 oder eine Farbe gemischt oder verwendet so sinkt der maximale Stromverbrauch auf 2/2 bzw 1/3.
Du treibst deine Fehlerquote weiter hoch: gemeint waren 2/3 bzw 1/3 gehe ich von aus!?
Oder war es ein Test?

Liebe Grüße

Dirk
Mensch, sind heute viele Leute mit 'ner Goldwaage unterwegs  smiley-wink smiley-wink smiley-wink smiley-wink

Danke Dirk, Habs korrigiert.

Grüß Uwe
Logged

Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 21
Posts: 1419
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ups, sorry.  smiley-sweat
Das Video sollte nun nicht mehr privat sein. Der Haken "privat" ist eine default-Einstellung, man muss in explizit entfernen damit das öffentlich wird. Ansich sehr praktisch die Funktion, man muss halt nur dran denken. Man selbst kann das Video im Browser anschauen, daher fällt das nicht so auf  smiley-red

@Uwe: Daher habe ich auch bei 100% weiss (also alle PWM-Werte auf 255 Maximum gesetzt) gemessen, daher hier der maximale Strom fliessen sollte. Im Idealfall sind alle einzelnen LEDs zu jeder Zeit an.

Mario.
Logged

Europe / Germany
Offline Offline
Sr. Member
****
Karma: 11
Posts: 342
keep it simple
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hi,
kurzer Einwurf und Antwort auf meine eigene Frage: KT Elektronic sagt, den WS2812 gibt es max. als 4 m Stück, wei das die maximale zulässige Länge mit einer Spannungseinspeisung sei. 14 A, Hut ab.
« Last Edit: February 28, 2013, 11:05:45 am by Helmuth » Logged

Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 21
Posts: 1419
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Trotzdem kannst Du mehr als 4m an einen Strang hängen, Du musst nur die Spannungsversorgung mind. alle 4m anklemmen. Der Datenstrang kann länger sein.

Bei mir habe ich im übrigen das Problem, das ich ab ca. 85% Helligkeit bei weiss (also alle 3 Werte RGB auf 220 oder kleiner) ein ziemliches Flackern sehe. Das dann den ganzen weiteren Bereich bis 0% bleibt.
Zumindest ist mir das bei meiner Lampe aufgefallen, ich teste das morgen nochmal mit einem 0.5m Strip.

Hatte den Effekt auch schon jemand?

Mario.
Logged

Wien
Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 28
Posts: 1884
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

hi,

Quote
Bei mir habe ich im übrigen das Problem, das ich ab ca. 85% Helligkeit bei weiss (also alle 3 Werte RGB auf 220 oder kleiner) ein ziemliches Flackern sehe. Das dann den ganzen weiteren Bereich bis 0% bleibt.
Zumindest ist mir das bei meiner Lampe aufgefallen, ich teste das morgen nochmal mit einem 0.5m Strip.

Hatte den Effekt auch schon jemand?

ja, hatte ich auch bei einem netzteil mit 5V 3A.
wenn man nur eine led ansteuerte, war das flackern weg, bei mehr als einer da. anderes netzteil, effekt verschwunden.

gruß stefan
Logged

Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 21
Posts: 1419
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Danke, dann besteht ja Grund zur Hoffnung  smiley
Aktuell hängt der Prototyp noch am Labornetzteil im Keller (Einstellbar von 3 bis 12V max 3A). Am Ende wird die Lampe aber an einem dedizierten 5v,2A Netzteil hängen. Vielleicht hab ich ja Glück und es past. Auffällig ist das zum Glück nur bei weiss und das kommt bei den verschiedenen Betriebsmodi nur im "ich brauch 'ne Leselampe"-Modus zum Einsatz.
Mario.
Logged

Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 21
Posts: 1419
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Glück gehabt, mit dem geplanten Netzteil flackert es deutlich weniger. Es ist zwar nicht komplett weg, aber deutlich besser als mit dem Labornetzteil.
Wen die fertige Lampe interessiert, der kann ja hier mal schauen: http://arduino.cc/forum/index.php/topic,151444.0.html
Diesmal ist das Video auch von Anfang an als "nicht" privat markiert  smiley-lol
Logged

Europe / Germany
Offline Offline
Sr. Member
****
Karma: 11
Posts: 342
keep it simple
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Glück gehabt, mit dem geplanten Netzteil flackert es deutlich weniger. Es ist zwar nicht komplett weg, aber deutlich besser als mit dem Labornetzteil.

Interessant. Hat sonst noch jemand mit dem Problem zu kämpfen? Oder sind die genannten Netzteile einfach schrottig?

Schonmal einen üppig dimensionierten Elko zur Spannungsstabilisierung ausprobiert?
« Last Edit: February 28, 2013, 12:42:44 pm by Helmuth » Logged

Europe / Germany
Offline Offline
Sr. Member
****
Karma: 11
Posts: 342
keep it simple
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Endlich liegt die 4m Rolle hier auf dem Tisch.

Habe jetz ein paar Stunden damit gespielt und folgendes herausgefunden: Für bunte Effekte geht die Länge klar, 4m in weiss kann man allerdings vergessen. Die ersten 2m sehen ok aus, dann driftet die Farbe wegen Spannungsabfall weg. Wenn ich alle LEDs anschalte, komme ich auch nur bis 11A, das sollten eigentlich 14,4A sein. Bei 2m komme ich auf 7,1A was deutlich näher an der Herstellerangabe (7,2A) liegt.

Fazit: Wenn ihr damit was machen wollt, was auf saubere helle Mischfarben angewiesen ist - seht besser eine Spannungseinspeisung alle 2m vor.

Grüße!
Logged

Forum Moderator
BZ (I)
Offline Offline
Brattain Member
*****
Karma: 258
Posts: 21497
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ich würde die Spannungeinspeisung alle 0,5 m machen. Du kannst ja einfach Masse und 5V an mehreren Punkten des Strips einspeisen. Der Strip muß nicht getrennt werden. Bei einer Einspeisung alle 0,5m ist die maximale Länge bis zum nächsten Einspeisungspunkt für alle LED weniger als 25cm.
Als Faustregel: 7A pro mm2 Kupferdraht.

Bei Strömen von 14A reskiert man, daß die Leiterbahnen auf dem Strip durchschmelzen.

Grüße Uwe
Logged

Europe / Germany
Offline Offline
Sr. Member
****
Karma: 11
Posts: 342
keep it simple
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hi Uwe,

diese Werte hatte ich auch im Hinterkopf. Auf mehrmalige Nachfrage versicherte KT Elektronic, die Leiterfläche wäre für 4m ausreichend... Deshalb meine Tests - und die berechtigten Zweifel wurden bestätigt.
Man muß eben vorher überlegen, was man vorhat: Und wer verwendet schon adressierbaren Strip für statisches weiss?! Mit "normalen" Plasma und Co Effekten lande ich über die ganze Länge bei max. 3 A mit ca. 0,2V Spannungsabfall auf 4m. Für derartige Anwendungen kann man auf dieser Länge sicher mit einer Einspeisung leben.

Aber an der Physik führt halt kein Weg vorbei.

Beste Grüße
Logged

Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 1
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

ich verwende für mein Projekt 7x5m, also 35m led stripes, angesteuert mit 2 arduinos, und einem atx mit insgesammt 26ampere auf 12 v (weil meine brauchen 12v). die haben 7 € pro meter gekostet...

die led ketten werden mit xlr Kabel verbunden, dabei ist es möglich 3x2m zwischen die LEd ketten zu hängen. Wie lang die Leitung zwischen arduino und LEDs ist, spielt keine Rolle, bei mir waren es dieses Wochenende ca 10 m.
danach fällt die Spannung vom data-channel zu weit ab, um noch verstanden zu werden.

Aber ich hab auch schon ca 70m zusammengehängt (mit stromeinspeisung) und ohne mehr als 50cm verbindungskabel zwischen den einzelnen stripes und es hat funktioniert.

wenn alle leds auf weiß sind (bei mir alle 3,3 cm eine led) muss nach 10 m bei der stromversorgung mit einem atx neu eingespeist werden.

flackern tuts meistens dann, wenn der Ground vom netzteil nicht richtig verbunden ist bzw. der Ground im Netzteil nicht stabil ist.

noch ein Bild:


Letztes Wochenende war die Kuppel eine Bühne für drei Tage festival.
zu den leds hab ich einen alten equlizer zu einem Lichtmischpult umgelötet.
Nächste Projekte sind 2 arduinos mit i2c zusammenhängen, um sie syncron zu schalten und einen LED-Hula-Hoop reifen mit einem tiny lilly mini.
Alles ziemlich spannend. smiley-mr-green
« Last Edit: October 01, 2013, 04:58:18 am by uwefed » Logged

Pages: 1 ... 4 5 [6] 7 8 ... 15   Go Up
Jump to: