Go Down

Topic: Heizungsregelung komplikation (Read 2 times) previous topic - next topic

elko2

Moin  alle,
auf der suche nach einer selbstbau Heizungsregelung bin ich nun hier gelandet, habe viel im Forum gesucht , ein wenig dazugelernt aber nach wie vor total ratlos.
Die mehrfach Komplikation macht es auch noch schwieriger,
ich kann kein Englisch, ich bin kein Elektroniker und programmieren kann ich auch nicht.
Trotz allem habe ich die Idee ich könnte es mit dem Arduino und eurer Hilfe schaffen.
Bisher arbeitet meine Gasheizung mit Radiatoren und einer Fußbodenheizung wobei die Radiatoren mit Thermostat-Ventilen und der Fussboden mit einem 3-wege Mischer  geregelt werden.
Der Gasheizkessel wird mit einem atmosphärischem Brenner befeuert und mit einem außen und einem Vorlauffühler  , einer 40jahre alten Bico- Analogsteuerung witterungsgeführt geregelt.
Der 3-wegemischer wird mit einem Centra-Bürkle  Motor gesteuert,   http://www.honeywell-produktkatalog.de/pdf/vmm-vmk-vrm-vrk-is-ge0h0280ge51r0211.pdf

Die Regelung der Fußbodenheizung macht eine Velta-Analogsteuerung mit Außenfühler , Vorlauf und Rücklauffühler.
All dies soll nun der Arduino übernehmen und am liebsten mit W-lan um es auch Online zu bearbeiten.
Gefunden habe ich halbfertige arbeit,
http://www.mikrocontroller.com/de/heizung.php
http://www.mikrocontroller.com/de/download.php

Ansteuerung eines 3-Wege-Mischers für eine Fußbodenheizung
http://arduino.cc/forum/index.php?topic=66004.0
leider noch ohne Außenfühler
Sieht hier im Forum jemand die Möglichkeit einem ahnungslosen soweit  zu
beraten und schulen das daraus ein Arduino Heizungsregler perfekt wird??

Grüße von
Elko2

k4ktus

Grundsätzlich: Aus mal dort mal hier was gelesen wir keine Steuerung. Also hinsetzen ein Tutorial durcharbeiten und dann vllt. mal die ersten Schritte in diese Richtung selber programmieren und dann wieder fragen. Hier wird dir vermutlich keiner eine solche Steuerung vorprogrammieren!
Ich kann dir aber aus eigener Erfahrung sagen das es mit dem Programmierung nicht getan ist. Man muss da auch noch jede Menge andere Gedanken machen z.b. wie schalte ich 230 Volt und wer nimmt das ab.
Wenn du dann Grundlagen in C++ hast, denke ich ist das durch aus stemmbar.
my blog and projects:
http://simons-holzvergaser.blogspot.com/

Jomelo

#2
Mar 23, 2013, 03:32 pm Last Edit: Mar 23, 2013, 03:34 pm by Jomelo Reason: 1
Ein weiterer Gedankengang sollte in die Richtung gehen: Was passiert wenn du die Schaltung nicht mehr warten kannst und diese ausfällt. Wird dann die Wohnung / das Haus kalt und deine Angehörigen müssen im Winter frieren ? Versteht jemand anderes, das was du dir zurecht "gebastelst" hast (Wartungsfreundlichkeit). Wie funktioniert das mit der Sicherheit (Stabile Zustände nach Stromausfall ...). Was passiert wenn eine Komponente ausfällt, wie schnell kannst du für Ersatz sorgen und können das eventuell andere auch erledigen wenn du gerade 4 Wochen im Urlaub bist ?

Ich glaube das die Aufgabe für dich zu kompliziert ist. So eine Steuerung ist vielleicht schnell aufgebaut, aber was ist mit den anderen Punkten ?

guntherb

Bei deinen Vorraussetzungen würde ich sagen:

Das wird ein langer, langer Weg.

Bevor du überhaupt dran denken kannst sowas zu programmieren: Wieviel Ahnung hast du denn vom (Heizungs-)regeln?
Natürlich kann man Regler programmieren. Aber bevor man anfängt, muß man sich erst mal überlegen, was die Regelung tun soll?
Und damit meine ich: Wie nimmt die Aussentemperatur Einfluss auf den Vorlauf? Soll das System über Raumfühler gesteuert werden? wie gehst du mit unterschiedlichen Anforderungen aus den einzelnen Räumen um? Wie willst du eingreifen? was soll frei einstellbar sein was nicht?  und noch viele andere Dinge.

Erst wenn du das alles verstanden hast, kannst du anfangen die Komponenten zu suchen und einen Plan zu zeichnen.
Und da kommen gleich die nächsten Fragen: Welchen Sensoren, wo, wie angeschlossen? vernetzt, einzeln verdrahtet? ...

Dann, wenn das allen geklärt ist, kommt das eigentliche programmieren. Das ist, wenn man C kann, eigentlich die geringste Arbeit.


Ich möchte dir das nicht ausreden!
Nein, solche Projekte können sehr spannend sein und man lernt viel. Aber ich möchte den Umfang aufzeigen. Das wird ein Jahr dauern!

Vielleicht solltest du dir erstmal einen Starterkit zulegen und rumspielen, nur um zu testen, ob dir das überhaupt Spaß macht!

Machbar ist sowas. Auch für Anfänger.
aber dauert seine Zeit.

Gunther

Grüße
Gunther

elko2

Danke für die Meinungen , nun ich  hätte ehrlich gesagt nicht erwartet das ein Teil der Ratschläge mir die Gefahren des Lebens beschreiben würden, wenn ich in den mehr als 30jahre alten und von mir  damals selbst gebauten ,gelötet  geschweißten und installierten Heizung diese Bedenken gehabt hätte wäre ich wohl schon erfroren.
Meine nun lang erprobte Fussboden Heizungsregelung ist von mir 1981 von Grund auf entstanden mit selbstgeätzter Platine und selbst installierter 230volt Installation zum Glück bin ich dabei keiner Behörde aufgefallen, auch der Schornsteinfeger hat nicht gemosert obwohl ich die Installation am Schornstein ausgeführt habe, wahrscheinlich reine Glückssache das nichts in die Luft geflogen ist,  obwohl ich auch noch so dreist war meine Gasanlage vom Übergabe Punkt bis zu dem Verbraucher mit gewindekluppe Hanf und Co errichtet habe.
Obwohl ich nur Schlosser ohne Konzessionen bin.


Ich habe zwar keine große Ahnung von  den Möglichkeiten die heute durch die Microcomputer
erschlossen sind, es ist auch nicht ausgeschlossen das ich es nicht mehr raffe,  aussichtslos ist es doch erst, wenn ich mich mit Bedenkenträgern rumschlagen muss.
Oder habe ich irgendwas nicht mitbekommen , werden bei nichtfunktionierenden Hilfen die Helfer in Haftung genommen.
Meine  suche nach Hilfe stellte ich mir so vor.
Wenn es einigermaßen problemlos möglich ist das Heizungssteuerungsprogramm

http://www.mikrocontroller.com/de/download.php#AVR


"Zitat"

Was kann diese Steuerung?

automatische Nachtabsenkung
Regelung der Kesseltemperatur abhängig von der Aussentemperatur
3 Betriebsarten ( Nacht, Tag, Abwesend)
Für jede Betriebsart frei einstellbare Regel-Kennlinien
Insgesamt 64 Timer programmierbar (in 2 unabhängigen Gruppen) z.B. bei Schichtarbeit
je 4 Timer für Werktags und jeden Wochentag einzeln, also 32 Timer pro Gruppe
Wasserpumpe wahlweise abschaltbar für jede Betriebsart ab best. Kessel-Temperatur
übersichtliche Menüführung in deutscher Sprache
Nachlauf der Wasserpumpe, z.B. bei Umschalten in Nachtbetrieb
Abspeicherung von Tages-Verbrauch (in Prozent) und Tages-Durchschnittstemperatur für 130 Tage im Ringspeicher
Anzeige der Verbrauchswerte der letzen 5 Tage im Display
Download aller gespeicherten Daten per serieller Schnittstelle
alle Timereinstellungen und Parameter, sowie die Verbrauchswerte werden im EEPROM gespeichert
neben 3 Tasten-Menü wird auch ein Inkremental-Drehgeber als 'Ein-Knopf'-Bedienung unterstützt
manuelle Umschaltung des Betriebsmodus (Nacht, Tag, Abwesend) auch per Taster
Leichtes Überbrücken der Steuerung und Betrieb 'wie bisher' möglich (per Schalter)
Remote-Display per serieller Schnittstelle (komplett fernbedienbar)
so könnte sogar auf Display und Tasten verzichtet werden
Fernsteuerung über das Internet

"Zitat ende"


so umzuwandeln, anzupassen das damit eine Grundlage zur Kesselregelung mit Arduino möglich ist und mit dem ja schon vorhandenen Programm für die Mischerregelung diese so zu erweitern, anzupassen  das mit den vorhandenen  Fühlern (KTY81) oder(DS18B20)  der Kesselregelung eine witterungsgeführte Regelung möglich ist.
Klar ist mir das es nicht ohne Vorarbeit ,Kenntnisse geht, nur bin ich der Meinung das Rad muß hierfür nicht neu erfunden werden .
Kann sein, ich verstehe es bislang falsch oder viel zu wenig nur meine Wahrnehmung war und ist,
http://www.mikrocontroller.com/de/download.php#AVR
ist schon ziemlich durchdacht und ausgereift.
Mein Wunsch wäre eine Kombination von beiden wobei ich  voraussetze das die Heizkurve schon praxisgerecht erstellt wurde.
Grüße von
Elko2

uwefed

Man weiß nie wie kompetent jemand ist. Wenn jemand keine Erfahrung hat da sind Ratschläge, wie die gemachten, sicher nicht falsch.
Grüße Uwe

k4ktus

Aber es bleibt dabei der TE hat keine Ahnung vom programmieren, will aber (will er das wirklich?) einen Arduino programmieren um damit eine, ich würde sagen essentielle, Sache zu steuern.
Er scheint auch keine Interesse daran zu hegen die Ratschläge hier ernst zu nehmen und sich vllt. im Allgemeinen mit der Programmiererei auseinandersetzen anstatt stellt er also irgendwelche speziellen Fragen zu halbfertigen Systemen die er zum jetzigen Zeitpunkt sowieso nicht versteht.

Ich kanns nur nochmal sagen: Lern programmieren und dann komm wieder. Es wird sich hier niemand finden der dir die Steuerung für lau programmiert oder vllt wie du meinen könntest, anpasst. Insbesondere würde dir das alles nix helfen, da es mit 100% Sicherheit immer mal wieder ein paar Änderungen braucht oder man einen Fehler findet. Und den möchte ich nicht suchen wenn es draußen -20 Grad hat.
my blog and projects:
http://simons-holzvergaser.blogspot.com/

Go Up